Fotodrucker: Für exquisite Bilddrucke wie aus dem Labor

Mit modernen Fotodruckern wird der Gang ins Fotolabor obsolet.
Mit modernen Fotodruckern wird der Gang ins Fotolabor obsolet. © 8057183 - annakhomulo, depositphotos.com

Sie möchten Ihre digitalen Fotos auch in physischer Form in Händen halten, haben aber keine Zeit für den Gang ins Fotolabor oder möchten nicht lange auf die fertigen Bilder warten? Dann könnte ein Fotodrucker die ideale Wahl für Sie sein. Diese, zumeist auf Tintenstrahltechnologie basierten Geräte, eignen sich je nach Ausführung sowohl für Heimanwender als auch für Profis. Im Folgenden sollen Funktionsweise, Nutzen und Anwendungsgebiete näher beleuchtet werden, um Ihnen die Vorteile, aber auch die Nachteile der Fotodrucker aufzuzeigen, mit denen Sie meist nicht nur Fotos, sondern auch Poster, Einladungskarten, Flyer oder Kalender selber drucken können. Fotodrucker werden von vielen namhaften Herstellern wie Canon, HP, Kodak, Epson, Brother, Lexmark und vielen weiteren angeboten.

Fotodrucker: Eine Definition

Wie der Name bereits impliziert, handelt es sich bei einem Fotodrucker um einen speziellen Drucker, der auf den Druck von Fotos ausgerichtet ist. Dokumente können Sie mit einem reinen Fotodrucker nicht erstellen. Hierbei kommen vornehmlich Tintenstrahldrucker oder Thermosublimationsdrucker zum Einsatz. Laserdrucker erreichen eher selten eine so hohe Auflösung wie die vorgenannten Druckerarten. Aufgrund ihrer hohen Druckgeschwindigkeit sowie der Leistungsstärke werden Laserdrucker hauptsächlich in Büroumgebungen mit einem hohen Druckaufkommen an Dokumentendrucken eingesetzt. Dennoch gibt es auch in dieser Kategorie Modelle, mit welchen Sie gute Fotodrucke kreieren können. Wenn Sie vornehmlich Dokumente und nur selten Fotos drucken möchten, ist ein Laserdrucker keine schlechte Wahl. Beachten Sie, dass Sie für farbige Druckergebnisse auch einen Farb-Laserdrucker benötigen.

Für Hobbyfotografen und Anwender, die häufig Bilder drucken möchten, eignet sich ein Tintenstrahldrucker oder ein spezieller Fotodrucker für den Heimgebrauch eher. Mit diesen erreichen Sie sanftere Farbabstufungen und eine höhere Auflösung, d.h. mehr dpi, also mehr Punkte pro Zoll. Viele Tintenstrahldrucker überzeugen dabei durch besonders feine Tröpfchen, sodass das Foto später nicht „verpixelt“ aussieht.

Profis und Druckereien greifen meist zu besonders hochwertigen Fotodruckern und zu einem Großformatdrucker bzw. Plotter, mit welchen sich auch größere Formate bedrucken lassen. Auch der Rollendruck ist hier nicht selten. 

Ansprüche an einen Fotodrucker

Je nach Ihren individuellen Ansprüchen sowie dem Verwendungszweck der späteren Bilder, muss ein Fotodrucker bestimmte Eigenschaften mitbringen. Bedenken Sie, dass teuer nicht immer gut heißen muss. Wenn Sie nur selten drucken, finden Sie bereits gute Geräte ab circa 70 Euro. Je nachdem, ob Sie ausschließlich Schwarz-Weiß drucken möchten, können Sie sich für einen Monochrom-Drucker entscheiden. Bunte Fotos verlangen allerdings nach einem Farbdrucker.

Möchten Sie mit Ihrem Fotodrucker auch Kalender, Einladungskarten oder Flyer und Aufkleber drucken, bietet es sich an, wenn das Gerät mit Word bzw. einem Office-Programm kompatibel ist. Speichermöglichkeiten sowie diverse Anschlussoptionen wie eine USB-Schnittstelle, PictBridge, SD-Karten-Slots oder andere sind außerdem vorteilhaft.

Für Neulinge ist es praktisch, wenn der Drucker über ein großes Touchscreen-Display verfügt, welches sämtliche Funktionen verdeutlicht. Haben Sie ein besonders hohes Druckaufkommen, sollte der Drucker keinen zu hohen Stromverbrauch aufweisen und effizient sowie leise arbeiten. Möchten Sie Ihre Druckkosten zudem senken, greifen Sie zu kompatiblen Druckerpatronen, die Sie zu besonders guten Konditionen bei TintenCenter erwerben können. Wir sind dabei von unseren Produkten überzeugt und gewähren auf all unsere Artikel eine Garantie von 3 Jahren. Um Ihre Fotos zu sichern, bieten einige Fotodrucker auch den Druck auf CD an.

Möchten Sie Ihre Fotos teilen oder von überall darauf zugreifen, ist es ratsam, ein solches Gerät zu erwerben, welches den Transfer Ihrer Daten über eine Cloud erlaubt und somit Internet-fähig ist. Auch das Kopieren und Scannen gehört bei vielen Fotodruckern zum Standard, wobei die Qualität hierbei ebenso hoch sein sollte wie beim Fotodruck selbst. Diesbezüglich sollte der Drucker mindestens eine Auflösung von 300 dpi erbringen.

Fotodrucker: Funktionsweise und Arten

Um beispielsweise Ihre Urlaubsfotos drucken zu können und für den Fotodruck im Allgemeinen empfiehlt sich in jedem Fall ein Fotodrucker, da diese Modelle explizit auf diese Art des Drucks spezialisiert sind. Dazu arbeiten sie teilweise mit diversen Sonderfarben und haben Anschlüsse, um sich direkt mit Ihrer Digitalkamera zu verbinden. Zusätzlich bieten viele moderne Geräte besondere Finishing-Optionen sowie die Möglichkeit, Ihre Bilder direkt am Drucker zu bearbeiten. Darüber hinaus können viele Fotodrucker via Bluetooth, Wifi oder mobil angesprochen werden. Portable Fotodrucker erfreuen sich außerdem großer Beliebtheit, denn mit ihnen lassen sich Ihre Fotos direkt von unterwegs aus drucken. Viele Fotodrucker arbeiten entweder mit dem Thermotransferdruck, Thermodirektdruck oder dem Thermosublimationsdruck. Dabei wird das Bild jeweils mittels Hitze auf das Papier gebracht. Dergestalt erhalten Sie satte Farben, sanfte Farbabstufungen sowie langlebige Druckergebnisse.

Fotodrucker mit Thermotransferdruck

Durch die Arbeitsweise eines Thermotransferdruckers wird das Bild mechanisch kaum beeinflusst und kann so auf viele verschiedene Medien gedruckt werden. Um einen Ausdruck entstehen zu lassen, führt ein Farbband über dem Medium wie Papier, Etikettenfolien oder ähnlichem am Druckkopf entlang, welcher mit Heizelementen, sogenannten Dots, ausgestattet ist. An den Stellen, an denen das spätere Foto entstehen soll, werden die Punkte aufgeheizt und übertragen so die Farbe auf das jeweilige Medium.

Die Thermotransferdrucker werden am häufigsten in der Industrie eingesetzt, vor allem um Etiketten, Seriennummern und Barcodes zu erstellen. Im Heimgebrauch werden Sie zumeist als Beschriftungsgeräte und Etikettendrucker verwendet, um Sie beispielsweise in Ihrer Büroorganisation zu unterstützen, Ablagesysteme wie Regale und Dokumente, selbstgemachte Marmeladengläser oder anderes zu beschriften.

Thermodirektdrucker

Auch Thermodirektdrucker finden vielfach im industriellen Bereich ihre Verwendung. Zur Funktionalität benötigen sie spezielles Papier, das hitzebeständig sein muss. Die Druckergebnisse sind bei diesem Verfahren meist einfarbig, aber nicht ausnahmslos schwarz. Sie sind nicht sehr langlebig, weshalb diese Druckerart für Druckerzeugnisse verwendet wird, die nicht über einen längeren Zeitraum benötigt werden wie beispielsweise Eintrittskarten, Fahrkarten, Verkaufsetiketten, Quittungen sowie Paketaufkleber. Einige Faxgeräte für den Heimgebrauch nutzen ebenfalls diese Drucktechnologie.

Auch diese Druckerart arbeitet mit Spezialpapier, welches an einer beheizbaren Walze vorbeigeführt wird und so das Druckbild entstehen lässt. Ein besonderer Vorteil der Thermodirektdrucker ist ihre Langlebigkeit, wobei sie zudem sehr wartungsarm sind. 

Fotodruckerart: Thermosublimationsdrucker

Auch bei dieser Drucktechnologie wird mit Wärme gearbeitet, nämlich dergestalt, als dass das farbgebende Material auf dem entsprechenden Band mittels Hitze sublimiert, das bedeutet es verändert seinen Zustand von fest in gasförmig. So gelangt die Farbe auf das Papier, wobei bis zu 60 Abstufungen pro Farbe möglich sind, was eine exzellente und für diese Druckerart typische Farbgebung ermöglicht. Beachten Sie beim Druck jedoch, dass die Farben auf dem PC anders wirken als das gedruckte Resultat. Dies resultiert aus den unterschiedlichen Farbräumen RGB (für Monitore) und CMYK (für Drucker). Sie können allerdings ganz einfach RGB in CMYK umwandeln.

Laserdrucker als Fotodrucker

Wie weiter oben bereits angemerkt, sind Laserdrucker nur bedingt für den Fotodruck geeignet. Sie arbeiten mit einer Bildtrommel, die sich mittels elektrischer Ladung auflädt, das bildgebende Material Toner aufnimmt und über die rotierende Bewegung an das Papier abgibt. Dort wird es mithilfe von Hitze dauerhaft fixiert, was Ihre Druckergebnisse dokumentenecht macht. Moderne Laserdrucker erreichen eine hohe Auflösung, die jedoch meist nicht an die von Tintenstrahldruckern heranreicht. Feine Farbabstufungen sind mit dieser Technologie und dem verwendeten Tonerpulver nur bedingt möglich. Da Laserdrucker aber besonders schnell arbeiten, werden sie vornehmlich im Dokumentendruck bei besonders hohem Druckaufkommen gern verwendet. Zudem ist die Haltbarkeit von Toner bei richtiger Lagerung nahezu unbegrenzt.

Geeignete Fotodrucker: Tintenstrahldrucker

Viele der modernen Fotodrucker, vor allem im privaten Gebrauch, arbeiten mit Tintenstrahltechnologie. Hierbei wird Druckertinte aus Patronen oder speziellen Tanks über Druckköpfe auf das Papier übertragen. Die Tintentröpfchen sind so fein, dass sie mit bloßem Auge kaum sichtbar sind und so erstaunliche Druckerergebnisse mit extrem hoher Auflösung erzielen. Fotodrucker arbeiten dabei häufig sogar mit noch mehr Tintenpatronen als herkömmliche Tintenstrahldrucker. Spezielle Fototinten ist darauf ausgerichtet noch bessere Ergebnisse zu erzielen, sodass Ihre Fotos wirken wie aus dem Labor. Generell werden die Farben über-, unter- und nebeneinander gedruckt bis das gewünschte Farbergebnis entsteht. Achten Sie beim Fotodruck außerdem darauf, dass nicht jeder Drucker mit jedem Papier arbeiten kann. So kann es passieren, dass bei bestimmten Spezialpapieren, die Tinte vom Blatt läuft oder verwischt. Nutzen Sie daher ausschließlich solches Papier, welches mit Ihrem Druckermodell kompatibel ist. Informationen dazu finden Sie zumeist im Handbuch des Druckers. 

Multifunktionsgeräte und mobile Drucker für den Fotodruck

Um die komplette Bandbreite der Fotodrucker abzuschließen, dürfen auch die Multifunktionsdrucker nicht fehlen. Mit diesen können Sie neben dem einfachen Druck zusätzlich scannen, kopieren und teilweise sogar faxen. Ein solches Gerät stellt beispielsweise der Epson Expression Photo XP-860 dar. Derlei Drucker bieten sich an, wenn Sie besonders flexibel arbeiten und nicht nur simple Fotos ausdrucken möchten.

Für viele ist es interessant, direkt von unterwegs aus Ihre Schnappschüsse auszudrucken.
Für viele ist es interessant, direkt von unterwegs aus Ihre Schnappschüsse auszudrucken. © 5345253 – vlad_star, depositphotos.com

 Des Weiteren sind mittlerweile vor allem mobile Fotodrucker sehr beliebt, mit welchen sich die gerade aufgenommen Fotos direkt unterwegs ausdrucken lassen. So halten Sie Ihre schönsten Erinnerungen bereits kurz nach der Aufnahme in Händen und können Sie auch in physischer Form teilen. Zu den mobilen Fotodruckern zählen zum Beispiel der Canon SELPHY CP1000 sowie der Canon SELPHY CP1200. Mit diesen ausgeklügelten Geräten können Sie Ihre Fotos unterwegs direkt von der Kamera aus drucken. Zudem finden Sie hier intelligente Bearbeitungsoptionen, mit welchen Sie direkt am Drucker Ihre Bilder verschönern können. Zudem gibt es mittlerweile Fotodrucker im Miniformat, die in jede Tasche passen. Geräte von Huawei und Kodak sowie von Fujifilm oder die Canon SELPHY Square-Serie und die Polaroid Zip-Modelle punkten mit einwandfreier Qualität. Diese Drucker für unterwegs benötigen keine Tinte oder Druckerpatronen, sondern sind mit speziellem Fotopapier ausgestattet, auf welchem direkt das Foto entsteht.

Wer seine Fotos lieber in großen Formaten zum Beispiel an die Wand hängen möchte, findet im HP OfficeJet Pro 7740 ein zuverlässiges Gerät. Der smarte 4-in-1-Großformatdrucker auf Tintenstrahlbasis punktet mit Netzwerkfähigkeit, einer hervorragenden Druckgeschwindigkeit sowie einer sehr hohen Druckauflösung. Mit einigen Kniffen können Sie außerdem zusätzlich die Druckqualität verbessern.

Das A und O für tolle Fotos: Die Druckfarbe

Die Druckfarbe, egal ob als Tinte oder Toner, ist essentiell für schöne Fotos.
Die Druckfarbe, egal ob als Tinte oder Toner, ist essentiell für schöne Fotos. © 33913881 – fffranzzz, depositphotos.com

Neben dem passenden Fotodrucker ist natürlich die Druckfarbe entscheidend für optimale Ergebnisse. Denn die Farbqualität Ihrer Ausdrucke spielt gerade im Fotodruck eine übergeordnete Rolle. 

Druckerpatronen für Ihren Fotodrucker

Generell wird bei Druckertinte in DYE-Tinte bzw. Farbstofftinte und Pigmenttinte unterschieden. Farbstoffbasierte Tinten ermöglichen Ihnen zwar einerseits ein größeres Farbspektrum, sind andererseits allerdings weder wasserfest noch lichtecht. Diese Eigenschaften werden von modernen Pigmenttinten durchaus erwartet und gewährleistet. Pigmenttinte im Gegenzug weist entsprechend kräftigere Farben auf, die wesentlich langlebiger und gegenüber diverser Einflüsse resistent sind, sodass Ausdrucke mit ebensolcher Tinte mitunter als dokumentenecht gelten. Allerdings neigen die Pigmente dazu, sich in der Flüssigkeit abzusetzen und zu verklumpen. Aus diesem Grund sind eine längere Lagerung und ein Nichtgebrauch offener Patronen nicht ratsam. Zur Vermeidung dieser Sedimentierung mischen die Hersteller ihren Tinten diverse Hilfsstoffe bei und halten die Pigmentteilchen so klein wie möglich.

Des Weiteren sind Einzelpatronen bzw. einzelne Flaschen pro Farbe effizienter als eine Kombipatrone mit den Farben Cyan, Magenta und Gelb. So tauschen Sie nur die Farbe aus, die auch tatsächlich aufgebraucht ist. Dies reduziert Müll und schont Ihren Geldbeutel. Pigmentschwarz als zusätzliche Druckfarbe dient als farbgebendes Mittel für Dokumentendrucke, sodass diese scharfe Kontraste und eine satte Farbtiefe aufweisen. 

Generell wird außerdem in Druckerpatronen mit integriertem Druckkopf und solche Patronen ohne diesen unterschieden. Bei letzteren ist der Druckkopf bzw. sind die Druckköpfe fest im Drucker verbaut.

Toner für den Laserdrucker

Bei Toner wird in 2 verschiedene Varianten unterschieden. Zum einen gibt es den Einkomponenten-Toner, auf der anderen Seite finden Sie den sogenannten Zweikomponenten-Toner. Der Unterschied liegt darin, dass beim Einkomponenten-Toner der Entwickler bereits enthalten ist. 

Das mögliche Farbspektrum liegt im CMYK-Bereich, wobei die Tonerpartikel der einzelnen Farben gemischt werden, um optimale Farbnuancen zu erhalten. Ein Vorteil von der Arbeit mit einem Laserdrucker und Tonerkartuschen ist, dass das Tonerpulver bereits ein trockenes Material ist und nicht eintrocknen kann, weshalb Sie es nahezu unbegrenzt lagern können. Ausdrucke mit einem Laserdrucker gelten als dokumentenecht, da das Tonerpulver während des Druckprozesses auf dem Papier fixiert wird und so gegenüber diverse äußeren Einflüssen resistent ist.

Kompatibel versus Original

Jeder Hersteller, egal ob für Tinte oder Toner, hat neben den allgemein benötigten Bestandteilen weitere, die für bestimmte Eigenschaften konzipiert wurden. Logischerweise werden diese individuellen Bestandteile geheim gehalten. Vielfach gilt weiterhin der Trugschluss, dass kompatible Produkte schlechter wären als die Originalware und gar die Herstellergarantie für Ihren Drucker entfällt, wenn Sie kompatibles Verbrauchsmaterial verwenden. Dies ist leider ein noch weit verbreiteter Irrtum. Bereits die Stiftung Warentest untersuchte Druckerpatronen und konnte festhalten, dass kompatible Patronen und Toner hervorragende Ergebnisse lieferten und vielfach sogar reichweitenstärker sind als ihre originalen Pendants.

Das Papier für den optimalen Fotodruck

Um optimale Fotodrucke zu kreieren, ist auch das passende Papier entscheidend.
Um optimale Fotodrucke zu kreieren, ist auch das passende Papier entscheidend. © 224635000 – KostyaKlimenko, depositphotos.com

Um ein exquisites Foto zu erhalten, sollte kein gewöhnliches Standardpapier verwendet werden. Im Handel gibt es diverse Spezialpapiere, die unterschiedliche Eigenschaften wie Glanz- oder Matt-Finish aufweisen. Diese Papierarten sind zumeist fester als herkömmliches Druckerpapier, sodass Ihr Bild später nicht leicht reißt und eine stabile Haptik aufweist. Die spezielle Beschichtung sorgt außerdem dafür, dass Sie auch über Jahre hinweg von leuchtenden Farben profitieren. Beachten Sie beim Kauf des gewünschten Fotopapiers allerdings, dass dieses auch von Ihrem Drucker verarbeitet werden kann. Andernfalls könnte es passieren, dass beispielsweise die Beschichtung im Laserdrucker aufgrund der enormen Hitze beim Druckprozess schmilzt und im schlimmsten Fall Ihr Gerät stark beschädigen kann. Auf der anderen Seite kann für Laserdrucker konzipiertes Papier bei der Arbeit mit einem Tintenstrahldrucker dafür sorgen, dass die Tinte auf der glatten Oberfläche verläuft, sodass Sie ein unschönes und verschmiertes Druckergebnis erhalten. Die verlaufene, im Gerät verbliebene Tinte kann wiederum Schaden an Ihrem Tintenstrahldrucker verursachen, indem sie dort trocknet oder empfindliche Kleinstteile beschädigt.

Des Weiteren bieten Fotodrucker, aber auch die meisten anderen Geräte wie Laserdrucker, Tintenstrahldrucker und Multifunktionsgeräte spezielle Einstellungen für unterschiedliche Medien wie Normalpapier, Fotopapier und weitere an. Nutzen Sie die passenden Einstellungen für Papier und die Art des gewünschten Ausdrucks wie beispielsweise Schwarz-Weiß- oder Farbdruck sowie Dokumenten- oder Fotodruck. So kann Ihr Drucker optimale Ergebnisse erzielen.

Fotodrucker: Ein Fazit

In unserer schnelllebigen Gesellschaft haben viele nicht mehr die Zeit, in ein Geschäft zu gehen und Ihre Bilder zur Entwicklung abzugeben, auf diese zu warten und sie wieder abzuholen. Umso praktischer ist es, dass es mittlerweile tolle Fotodrucker gibt, mit denen Sie unkompliziert von zu Hause aus Ihre Fotos selber drucken können. Dabei präsentieren sich einige Hersteller wie Canon oder Kodak besonders zeitgemäß und bieten in ihrem umfangreichen Portfolio Drucker für unterwegs an, mit welchen Sie beispielsweise in den Ferien direkt schon Ihre Urlaubsfotos drucken können. Aber auch, wenn Sie nicht nur Fotos drucken möchten, sondern auch alle weiteren Funktionen eines Office-Geräts in Anspruch nehmen wollen, gibt es passende Multifunktionsdrucker, mit welchen Sie sowohl Ihre schönsten Erinnerungen in brillanter Qualität drucken als auch Ihr Dokumentenmanagement optimal verwalten können. Diese Foto-Multifunktionsdrucker bieten Ihnen die Möglichkeit zu drucken, scannen sowie kopieren und teilweise sogar zu faxen.

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*