Urlaubsfotos drucken – aber richtig!

Urlaubsfotos Drucken
Urlaubsfotos drucken, ganz einfach auch von zuhause. |

Die Urlaubszeit stellt für die meisten Menschen die schönste Zeit des Jahres dar. Neben der wohlverdienten Entspannung von dem hektischen und stressigen Alltag bietet sich die Möglichkeit, einmal aus dem üblichen Trott herauszukommen und interessante Orte zu bereisen. Sei es ein Ausflug in die Berge oder ein entspannter Trip in den Süden zu traumhaften Stränden: Urlaubsorte und Reiseziele gibt es zu Genüge. Unabhängig davon, wohin die Reise letztlich gehen mag, ist die Kamera ein unerlässliches Utensil für den Urlaub.

Als Reisender möchte man sich ja schließlich noch lange an den Urlaub zurückerinnern.. Damit dies auch wirklich gelingen kann, ist eine ordentliche Präsentation der Urlaubsfotos jedoch unerlässlich. Auch in Zeiten des zunehmenden Digitalismus der Gesellschaft erfreut sich das klassische gute alte Fotoalbum noch immer einer ungebrochenen Beliebtheit. Damit ein solches Album auch wirklich die gewünschten Erinnerungen auf angenehme Art und Weise hervorrufen kann, muss der Mensch seine Urlaubsfotos drucken.

Der Weg von der Fotokamera über das Urlaubsfotos drucken bis hin zur endgültigen Betrachtung ist jedoch mit ein wenig Aufwand verbunden und nicht immer ist dieser Weg auch einfach. So manche Tücke der Technik kann dem Nutzer im Zuge des Fotodrucks das Leben schwer machen. Sofern der Nutzer jedoch die richtigen Schritte unternimmt und mögliche Fehlerquellen frühzeitig erkennt und abschaltet, wird sich der Ausdruck relativ unkompliziert gestalten.

Urlaubsfotos drucken

Urlaubsfotos ausdrucken: Die ersten Schritte

Es heißt zwar immer, dass der erste Schritt bei einem geplanten Unterfangen der Schwierigste sei, doch ist diese alte Weisheit in diesem Fall nicht zutreffend. Die geschossenen Urlaubsfotos müssen zunächst ihren Weg von der Fotokamera des Nutzers auf dessen Computer finden. Dieser Transfer lässt sich relativ einfach durchführen, denn mittlerweile verfügt nahezu jedes Modell einer Fotokamera über einen USB-Anschluss und ein entsprechendes Kabel, welches mit dem Computer verbunden werden kann.

Die Fotokamera muss einfach nur eingeschaltet und das entsprechende Kabel mit dem Anschluss der Kamera sowie dem Computer verbunden werden. Über die „Plug and play“-Funktion der Kamera sowie des Computers werden die Kamera sowie die in Datenform dargestellten Fotos automatisch erkannt, so dass der Nutzer auf diese Daten zugreifen kann. Bei einigen Kamera-Modellen muss der Nutzer dem Computer jedoch den Zugriff manuell erlauben. Anschließend kann der Nutzer über den Computer auf die Urlaubsfotos zugreifen und diese via Maus oder Touchpad auf den Computer herüberziehen.

Theoretisch könnten diese Fotos nun direkt gedruckt werden, doch kann in einigen Fällen eine nachträgliche Bearbeitung der Fotos ein erheblich besseres Ergebnis erzielen. Als Faustregel gilt dabei „je mehr Liebe zum Detail der Nutzer in ein Bild investiert, umso besser wird sich das Ergebnis bei dem Prozess Urlaubsfotos drucken dann auch präsentieren“.

 

Misslungene Fotos retten

Ein leidiges Problem, welches viele Urlauber betrifft, ist der Umstand, dass viele Urlaubsfotos einfach nicht so gelungen sind, wie es wünschenswert gewesen wäre. Das Motiv war großartig; das fotografische Pendant eher ernüchternd. Seien es Belichtungsprobleme oder ein unscharfes Bild: der Ärger über missglückte Bilder ist nicht selten groß, und es erscheint auch nicht sinnvoll, solche Urlaubsfotos drucken zu lassen.

Doch in einigen Fällen kann Abhilfe geschaffen werden. Denn sowohl unter Windows als auch unter anderen Betriebssystemen gibt es systemeigene Programme, mit denen sich die Bilder nachträglich verbessern lassen. So ist es zum Beispiel mit Windows 10 möglich, mit der integrierten Foto-App Bilder zu verbessern, zu retuschieren, anzupassen und gemäß den eigenen, kreativen Vorstellungen zu editieren. Selbstverständlich bleibt ein solches Programm hinter den Möglichkeiten von Photoshop und Co. zurück; dafür ist die Bedienung kinderleicht und selbsterklärend. Und zur Rettung des einen oder anderen Bildes reicht es allemal.

Urlaubsfotos machen

Besondere Bilder erstellen

Wer an besondere Orte reist und einmalige visuelle Eindrücke erlebt, möchte dies auch in entsprechend gelungenen und besonderen Urlaubsbildern festhalten. Seien es weltbekannte Gebäude oder Landschaften bis hin zu besonderen kulturellen Stätten: nicht immer ist die Kamera auch wirklich dazu in der Lage, die Magie des Ortes einzufangen oder den Fokus des Bildbetrachters auf die richtige Stelle zu lenken. Im Idealfall sollte dies jedoch erreicht werden, bevor der Nutzer die Urlaubsfotos drucken lässt. Auch hier kann systemeigene Software bereits Abhilfe schaffen beziehungsweise die benötigten Tools für eine gelungene Bildbearbeitung liefern. Und wenn das nicht reicht, reicht ein wenig Internetrecherche aus, um kostenlose und dennoch taugliche Bildbearbeitungsprogramne ausfindig zu machen Dazu gehören:

 

 

All diese kostenlosen Programme verfügen über zahlreiche Bildbearbeitungsmöglichkeiten, mit denen sich schon Einiges an Mehrwert aus den Urlaubsfotos herausholen lässt.

Urlaubsfotos ausdrucken

Wer höchste Ansprüche an die eigenen Urlaubsfotos stellt, muss für die optimale Bearbeitung eventuell tiefer in die Trickkiste greifen und kommt daher nicht um die Verwendung von Profi-Software herum. Dazu gehören beispielsweise InDesign oder die aktuellen Versionen von PhotoShop. Der Umgang mit diesen Programmen ist oft sehr anspruchsvoll, und billig in der Anschaffung ist die Software ebenfalls nicht. In erster Linie richtet sie sich an professionelle Fotografen und Webdesigner, welche täglich mit diesen Programmen arbeiten.

 

Urlaubsfotos drucken lassen

Obgleich sich ein Mensch nach seinem Urlaub mit Sicherheit noch Stunden, wenn nicht sogar Tage mit seinen Urlaubsfotos auseinandersetzen könnte, ist irgendwann einmal der Punkt erreicht, an dem die Bearbeitung ein Ende findet. Nunmehr können die Bilder endlich ausgedruckt werden. Dafür bieten sich, je nach vorhandenem Drucker, unterschiedliche Optionen.

Bei einigen Druckermodellen gibt es eigens hierfür mitgelieferte Software, die den Druckvorgang massiv erleichtert. Wenn das Gerät jedoch schon ein wenig älter und dementsprechend die Druckersoftware nicht mehr verfügbar ist, kann der Druckprozess auch über das Betriebssystem gesteuert werden.

Wer den Ausdruck lieber Profis überlässt, kann selbstverständlich auch einen Copy-Shop oder einen Drogeriemarkt aufsuchen. Natürlich muss der Druck bezahlt werden; dafür verfügen die genannten Anlaufstationen aber über High-End-Equipment und haben daher wesentlich professionellere Möglichkeiten hinsichtlich der Bildbearbeitung und des Ausdrucks. Darüber hinaus können Sie hier die Papiersorte auswählen, die Ihnen persönlich am meisten zusagt, und darüber hinaus einzelne Bilder, die Sie rahmen und verschenken möchten, in (fast) beliebig großem Maßstab ausdrucken lassen.

ausgedruckte Urlaubsfotos

Probleme beim Druckprozess

Schwierigkeiten sind zwar nicht an der Tagesordnung, können aber auch beim Ausdrucken der Urlaubsfotos in den eigenen vier Wänden durchaus auftreten. Der Computer erkennt den installierten Drucker nicht mehr oder der Drucker reagiert einfach nicht auf entsprechende Druckbefehle – die Liste der Fehler ist mitunter lang. Dies führt naturgemäß wieder zu Ärger und Frustrationen. Als erste Maßnahme sollte der Nutzer jedoch vor allen Dingen eines tun: Ruhe bewahren.

Wenn beispielsweise der Computer den Drucker nicht erkennt deutet dies auf ein Kommunikationsproblem zwischen den Geräten hin. Dieses Problem kann dadurch gelöst werden, indem das Verbindungskabel zwischen dem Drucker und dem Computer herausgezogen und wieder eingesteckt wird. Sowohl der Drucker als auch der Computer müssen für diesen Vorgang jedoch zwingend eingeschaltet sein. Anschließend sollten sich die Urlaubsfotos drucken lassen. Sofern es nach diesem Vorgang immer noch Probleme gibt, können diese auch auf das Verbindungskabel zwischen dem Drucker und dem Computer zurückgeführt werden. In diesem Fall sollte der Nutzer ein anderes Verbindungskabel ausprobieren.

Ist kein anderes Verbindungskabel verfügbar, sollte der Nutzer die Funktionalität des Verbindungskabels dahingehend testen, indem er es zum Anschließen eines anderen Geräts an den Rechner verwendet. Wenn diese Verbindung funktioniert, war das Verbindungskabel nicht das ausschlaggebende Problem. Funktioniert das Verbindungskabel auch weiterhin nicht, sollte es ersetzt werden.

Wenn der Drucker zwar erkannt wird, aber nicht auf den Druckbefehl reagiert, sollten die Druckertreiber einmal genauer überprüft werden. Mitunter gibt es für den Drucker bereits neuere Treiberversionen, durch dessen Installation das Problem wie von Geisterhand verschwindet. Die aktuellsten Treiber finden Sie in der Regel auf den Webseiten Ihres Druckerherstellers. Per Klick mit der rechten Maustaste auf den Drucker kann der Nutzer sogar automatisch ein Treiberupdate durchführen.

Urlaubsfotos von Fotokamera drucken

Was tun bei schlechten Ergebnissen?

In den meisten Fällen funktioniert der Druckprozesseinwandfrei. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen das Druckergebnis nicht zur Zufriedenheit des Nutzers ausfällt. Auch wenn der Druck reibungslos funktioniert, kann es vorkommen, dass die Fotos von der Farbgestaltung her anders aussehen als es bei der Computeransicht der Fall war – oder die Farben wirken blass und verblichen. In diesem Fall liegt der Fehler beim Drucker selbst. Wenn es sich um einen Tintenstrahldrucker handelt, der schon längere Zeit nicht verwendet wurde, kann es sein, dass die Patronen eingetrocknet sind. Natürlich können diese auch einfach leer sein; daher ist es sinnvoll, den Füllstand vor Beginn des Druckprozesses zu überprüfen. Mitunter kann das Problem der mangelnden Farbqualität durch neue Druckerpatronen bereits gelöst werden. Sollte dies nicht die Ursache für das schlechte Druckergebnis sein, so kann es auch den Druckerdüsen selbst liegen.. Gerade bei Druckern, die sehr häufig im Gebrauch sind, können sich Tintenreste oder kleinste Staubpartikel an den Spritzdüsen festsetzen. Diese Verschmutzungen wirken sich merklich auf das Druckergebnis aus.

Nach Möglichkeit sollten die Spritzdrüsen des Druckers mithilfe des internen Reinigungsprogamms gesäubert werden. Bei diesem Vorgang entfernt der Drucker die Tintenreste oder auch Staubpartikel von den Tintendrüsen, so dass der Nutzer anschließend saubere Urlaubsfotos drucken kann. Mitunter liegt die Ursache des unsauberen Ausdrucks auch in dem verwendeten Papier. Viele Menschen möchten ihre Bider auf edlem Fotopapier drucken und entscheiden sich deshalb für die Hochglanz-Variante. Vor dem Erwerb des entsprechenden Papiers sollte jedoch unbedingt geklärt werden, ob dieses mit dem heimischen Druckermodell auch kompatibel ist. Sollte dies der Fall sein, muss das Gerät über die Einstellungen auf die Verwendung des Papiers vorbereitet werden.

Bei neueren Druckermodellen wird die Farbstrahlgebung der Spritzdüsen je nach Druckereinstellung reguliert, so dass der Drucker automatisiert für das jeweilige Papier die entsprechend benötigte Menge an Tinte verwendet. Sollten diese ganzen Maßnahmen letztlich nicht den gewünschten Erfolg mit sich bringen und der Nutzer mit seinem sprichwörtlichen Latein regelrecht am Ende sein, ist eine Kontaktaufnahme mit dem Druckerhersteller oder ein Besuch der Internetpräsenz des Druckerherstellers eine Möglichkeit, um Hilfe zu erhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*