Canon Pixma iP8750 A3 Tintenstrahldrucker

Canon Pixma iP8750

Canon Pixma iP87510 A3 Tintenstrahldrucker

Canon Pixma iP8750 – Wenn es mehr sein darf

Auf der Suche nach einem A3 Drucker bin ich über den Canon Pixma iP8750 gestolpert. Ein komfortabler Tintenstrahldrucker mit sechs Einzelpatronen. Da ich ein sparsamer Mensch bin waren die Druckkosten für mit ein Entscheidungskriterium. Der Pixma ip8750 vom Druckerhersteller Canon nutzt die Tintenpatronen PGI-550 / CLI-551. Diese Druckerpatronen gibt es als Originalpatrone in zwei Versionen. Der Standardpatrone und den XL Tintenpatronen. Für einen A3 Inkjet Drucker sind die Standard Druckerpatronen des Hersteller keine wirkliche Option um A3 Formate zu bedrucken. Aber schauen wir uns den Tintendrucker erst einmal genauer an.

Artikel weiterlesen



Tintentank das war einmal heute ist das Hightech

©-Xuejun-li-Fotolia.com

Druckerpatronen zählen zu den am häufigsten eingesetzten Zubehörartikeln eines Druckers, zumindest bei den privaten Nutzern. Im Laufe ihrer Geschichte ist es zu tief greifenden und bedeutenden Wandlungen gekommen.

Zunächst gab es ausschließlich die eigens von den Druckerproduzenten hergestellten und genau auf das jeweilige Modell abgestimmten Patronen. Sie enthielten die jeweilige Menge an Tinte, die das Drucken ermöglicht. Später ließen sich die Patronen auch nachfüllen – inzwischen ist diese Sparmaßnahme Pflicht geworden. Die wieder befüllbaren Patronen eroberten sich ihren Platz – es gab und gibt sogar die Patronentankstellen, wenn der Verbraucher dies auch selbst erledigen kann. Ob diese Maßnahme sinnvoll und gut ist – darüber gehen die Meinungen auseinander. Mittlerweile haben indessen die sogenannten Alternativanbieter den lukrativen Markt mit diesem unerlässlichen Druckerzubehör für sich entdeckt: Sie bringen kompatible Patronen auf den Markt – zu einem deutlich günstigeren Preis, versteht sich. Artikel weiterlesen



Prozess gegen drei Betrüger in der Verbrauchsmaterial Branche

TN-320BK

Das Amtsgericht Offenbach verurteilte am 31. März 2014 drei Männer wegen Betrugs im Zusammenhang mit dem Verkauf von Druckerzubehör. Sie erhielten eine Bewährungsstrafe, wobei die Strafen unterschiedlich ausfielen.

Drei Männer waren es, die für den Betrug beim Verkauf von Verbrauchsmaterial verantwortlich zeichneten. Die Gründe für die Tat blieben ungeklärt, keiner der drei Beschuldigten wollte das Amtsgericht Offenbach über die Beweggründe für den Verkauf von Produktfälschungen aufklären. Allerdings legten alle drei ein Geständnis ab, damit waren die Hintergründe nicht mehr relevant. Richter Manfred Beck und das Schöffengericht sprachen daher das Urteil wegen gemeinschaftlichen Betrugs. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.
Artikel weiterlesen


Weg mit dem Fleck!

Farbeimer_Lager

Schnell ist es passiert: Die alte Druckerpatrone wird gewechselt und läuft aus – Hände, Kleidung und Schreibtisch sind verschmutzt. Nun ist schnelle Hilfe gefragt, denn zum einen sind die verfärbten Hände unschön anzuschauen, zum anderen sind Flecken aus der Kleidung kaum wieder zu entfernen.

Hilfe für Schmutzfinger
Hilfe, ein Tintenunfall! Leider ist die Haut scheinbar besonders anfällig für Farbflecken, die Tinte wird wie von einem Schwamm aufgesaugt. Mal abgesehen davon, dass dank der Hautfalten sehr interessante Muster entstehen können, ist die ganze Sache sehr ärgerlich, da schwer zu verstecken. Wasser und Seife sind die erste Rettung, reichen aber natürlich nicht aus. Waschmittel, welches normalerweise für die Kleidung verwendet wird, ist weitaus hilfreicher. Die Handbürste bringt ein noch besseres Ergebnis. Dennoch wird das Tintenopfer feststellen, dass die Farbe immer noch vorhanden ist. Nun kann eine spezielle Handwaschseife eingesetzt werden. Artikel weiterlesen