Bachelorarbeit drucken: Tipps für den erfolgreichen Druck der Abschlussarbeit

Möchte man seine Bachelorarbeit drucken, sollte dies mit ordentlicher Vorarbeit geschehen, damit sie zu einem echten Erfolg wird.
Möchte man seine Bachelorarbeit drucken, sollte dies mit ordentlicher Vorarbeit geschehen, damit sie zu einem echten Erfolg wird. © 92154160 - denisismagilov, depositphotos.com

Viele Studierende müssen im Laufe ihres Studiums die ein oder andere Seminararbeit anfertigen. Krönender Abschluss ist für einige dabei die Bachelorarbeit. Hierbei ist die größte Herausforderung wahrscheinlich zunächst die Recherche und das Schreiben ebendieser. Doch nicht nur auf den Inhalt kommt es an. Denn eine solche Abschlussarbeit muss zumeist in gedruckter und gebundener Form eingereicht werden. Doch wie und wo kann man seine Bachelorarbeit drucken bzw. drucken lassen? Das Internet bietet einen Überfluss an Ratgebern, externen Druckdienstleistern sowie mehr oder weniger nützen und unnützen Tipps und Tricks. Dieser Artikel soll daher einen kleinen Überblick schaffen, sodass sich kein Studierender, der bereits an seiner Bachelorarbeit werkelt, durch den Dschungel an Informationen hindurchkämpfen muss. Denn eine Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit oder ähnliches stellt nicht zuletzt den Höhepunkt des Studiums dar, weshalb nicht nur Inhalt, sondern auch Optik und Haptik stimmen müssen. Oftmals gibt es hier auch bereits Vorgaben seitens der Fakultät, die beachtet werden müssen.

Vor dem Druck: Vorbereitungen für eine gelungene Bachelorarbeit

Das Schreiben ist erledigt, nun kann es mit dem Druck der Abschlussarbeit losgehen. Doch Obacht! Direkt nach Fertigstellung die Bachelorarbeit drucken, ist keine gute Idee. Nicht selten schleichen sich kleine Fehler ein, die der betriebsblinde Schreiber zunächst gar nicht erkennt. Diese dann erst in der gebundenen Fassung zu entdecken, ist für viele der Super-GAU. Denn der Druck einer solchen Arbeit ist nicht selten mit teils hohen Kosten verbunden, die Studierende im Allgemeinen nicht leicht erübrigen können.

Korrekturlesen vor dem Druck

Wie bereits erwähnt, ist die Anfertigung einer vielseitigen Abschlussarbeit kein Pappenstiel und der Kopf danach meist leer. Das bedeutet, dass auch kleine Fehler nur selten direkt wahrgenommen werden. Aus diesem Grund ist eine Korrekturschleife sinnvoll. Das heißt, es ist ratsam, die Bachelorarbeit noch einmal selbst mit einem gewissen Abstand (einige Tage nach Fertigstellung) durchzugehen und von einem Außenstehenden gegenlesen zu lassen. Durch die zeitliche Distanz werden selbst bereits viele Fehler erkannt und können entsprechend behoben werden. Die häufige sogenannte Betriebsblindheit sorgt für Faselfehler, die Außenstehende oft besser erkennen können. Daher können Mitstudierende, Freunde, Eltern oder Verwandte helfen, solche schriftlichen Missgeschicke auszumerzen. Der Vorteil bei Kommilitonen liegt dabei auf der Hand. Denn sie haben meist ein ähnliches Fachverständnis und können auch inhaltliche Fehler oder Ungenauigkeiten aufdecken. Auch professionelle Lektoren können hier helfen. Allerdings können die Kosten hier oft das Budget eines Studierenden übersteigen.

Bachelorarbeit schreiben und Formalitäten beachten

Jede Fakultät und jede Studien- bzw. Prüfungsordnung stellt unterschiedliche Anforderungen bezüglich der Form einer Abschlussarbeit. Dies sollte in jedem Fall geklärt sein, bevor die Bachelorarbeit in den Druck geht. Nichts wäre ärgerlicher, als wenn die Arbeit aufgrund eines oder mehrerer Formfehler nicht anerkannt würde und der ganze Aufwand umsonst gewesen wäre. Ist das Thema bewilligt, erhalten Studierende zumeist auch die formellen Anforderungen ausgehändigt oder finden Sie in der jeweiligen Studien- bzw. Prüfungsordnung. Daran ist sich strikt zu halten, sofern mit dem korrigierenden Professor nichts anderes vereinbart wurde. Zu solchen Formalitäten zählen:

  • die Art und Weise der Quellenangabe,
  • die geforderte Seitenanzahl sowie die Auflage der abzugebenden Exemplare,
  • der Zeilenabstand sowie die Breite der Ränder,
  • Schriftart und Schriftgröße,
  • die Art der Bindung,
  • Inhaltsverzeichnis, Anhang und Seitenzahlen sowie nicht zuletzt
  • die Vorgaben zur Kapitelnummerierung.

Egal, ob man die Arbeit bei einem Dienstleister, im Copyshop oder dem universitären Rechenzentrum drucken lässt oder selbst zu Hause seine Bachelorarbeit drucken möchte, es ist irrelevant, ob dafür ein Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker verwendet wird. Allerdings gilt es zu beachten, dass sich Laserdrucker vor allem für den schnellen und sauberen Druck von Dokumenten eignen, wohingegen Tintenstrahldrucker mit den verwendeten Druckerpatronen bei Fotodrucken, Grafiken und ähnlichem die Nase vorn haben. Je nachdem, welche Relevanzen in der Arbeit gelegt sind, sollte ein passender Drucker gewählt werden. Nichtsdestotrotz lassen sich auch mit modernen Laserdruckern gute Farbdrucke erzielen. Passendes Verbrauchsmaterial gibt es übrigens günstig bei TintenCenter. So lassen sich bereits Druckkosten reduzieren. Ein Druckerpatronen-Preisvergleich lohnt sich in jedem Fall.

Das Zeitmanagement

Viele – nicht nur Studierende – kennen das Problem mit einem mangelhaften Zeitmanagement. Viel zu oft artet dies in Stress aus, die Arbeit im letzten Moment fertigzustellen. Darunter leidet nicht nur der Inhalt, es schleichen sich Faselfehler ein und es mangelt an der Zeit, diese zu korrigieren, sondern auch die Umsetzung des Drucks der Bachelorarbeit kann mitunter – aufgrund von Zeitmangel – Schwierigkeiten bereiten. Es ist daher ratsam, sich die benötigte bzw. vorgegebene Zeit planvoll einzuteilen. Dies beinhaltet einerseits genügend Zeit für Recherche und das eigentliche Schreiben der Arbeit, ausreichenden Vorlauf für die Korrekturschleife sowie andererseits das Einplanen des Drucks und der Bindung der Abschlussarbeit. Eine optimale Büroorganisation hilft außerdem die Gedanken zu sortieren und sich ganz auf die eigentliche Arbeit zu konzentrieren.

Bachelorarbeit drucken: Verschiedene Bindungsmöglichkeiten

Ist die eigentliche Arbeit abgeschlossen, das heißt Recherche, das Schreiben sowie die Korrektur beendet, ist es Zeit die Bachelorarbeit drucken zu lassen oder den Druck selbst in Angriff zu nehmen. Möchte man den eigenen Drucker nicht mit einem so großen Auftrag betrauen, gibt es zahlreiche Druckunternehmen, die sich auf hohe Druckauflagen spezialisiert haben. Diese gilt es ausfindig zu machen und einen optimalen Anbieter herauszusuchen. Viele Dienstleister bieten dabei auch besondere Konditionen für Studenten sowie eine weite Bandbreite möglicher Bindungen an. Informieren Sie sich einfach persönlich über die Möglichkeiten und Kosten.

Die Zeit und Mühe, die in eine Bachelorarbeit gesteckt wurden, sollten sich auch in der Bindung wiederspiegeln.
Die Zeit und Mühe, die in eine Bachelorarbeit gesteckt wurden, sollten sich auch in der Bindung wiederspiegeln. © 12384928 – mankukuku, depositphotos.com

Bachelorarbeit drucken als Hardcover

Eine Hardcoverbindung erfreut sich vielerorts großer Beliebtheit, da sie offensichtlich viele Vorteile zu bieten hat. So sieht sie einerseits schick aus und ist zudem stabil und langlebig. Außerdem kann sie meist individuell gestaltet werden – in einem gewissen professionellen und angemessenen Rahmen, versteht sich. Zu besonderen Features zählen zum Beispiel unterschiedliche Einbände, farblich abgestimmte Prägungen für Buchdeckel und Buchrücken, Lesebänder oder gar eingeklebte Gimmicks wie CD-Hüllen oder Faltkarten, die den Anhang der Arbeit aufwerten können.

Leimbindung für die Abschlussarbeit

Günstiger als ein Hardcover ist die Leimbindung. Sie ähnelt einem Softcover bzw. Paperback und ist stabiler als eine Ringbindung. Auch hier können individuelle Gestaltungen wie ein schicker Titeldruck und ähnliches vorgenommen werden. Farblich sind hier ebenfalls kaum Grenzen gesetzt. Dabei sollte immer der Anlass und die Art der Arbeit bedacht werden.

Ringbindung als günstige Variante für den Druck der Bachelorarbeit

Eine einfache Ringbindung stellt vielfach die preiswerteste Option dar, wenn der Druck einer Arbeit ansteht. Allerdings eignet sich eine solche eher für einfache Seminararbeiten, Schulungsunterlagen oder Reader, die für die entsprechenden Seminare und Vorlesungen anfallen. Vorteilhaft an dieser Art der Bindung ist, dass sich einfach darin blättern lässt. Auch hier besteht die Möglichkeit eines individuellen Covers.

Bachelorarbeit drucken als handgefertigtes Buch

Wer eine ganz besondere Ausgabe seiner Abschlussarbeit anstrebt, kann diese als handgefertigtes Buch einreichen. Der Gestaltung sind hier kaum Grenzen gesetzt – den Kosten dafür meist allerdings auch nicht, wobei die Kosten für den Druck des Inhalts häufig noch nicht inbegriffen sind. Allerdings besteht eine große Freiheit in der Kreation eines besonderen Covers sowie in der Art der Bindung. Heftungen, Prägungen und vieles mehr können zusätzlich die Bachelorarbeit in einen echten Blickfang verwandeln.

Bachelorarbeit drucken im Copyshop, Rechenzentrum, online

In den meisten Städten, vor allem in jenen, die eine Universität beherbergen, befindet sich mindestens ein Copyshop sowie universitätsinterne Rechenzentren, in denen Studierende sowie Lehrende Computer und Drucker nutzen können. Viele nehmen diese Option wahr, da sie vor Ort direkt einen Ansprechpartner haben, mit dem Vorstellungen für das Endergebnis besprochen werden können. Zu bedenken ist allerdings, dass herkömmliche Rechenzentren – wenn überhaupt – neben dem herkömmlichen Druck ausschließlich eine Ringbindung anbieten.

Zu einer Absprache mit dem zuständigen Dienstleister zählt unter anderem auch die Anfertigungsdauer, die mit dem weiter oben bereits erläuterten Zeitmanagement in Verbindung steht. Es kann nicht erwartet werden, dass das Drucken, Binden und endgültige Fertigstellen einer Bachelorarbeit in einem Copyshop binnen kürzester Zeit erledigt ist. Zwar bieten einige Dienstleister auch eine Express-Anfertigung an, doch diese kostet mitunter viel Geld. Zu beachten ist hierbei außerdem, dass es zu Stoßzeiten kommen kann, zu denen der Copyshop mehr Aufträge erhält als gewöhnlich, weshalb es zu längeren Wartezeiten kommen kann. Dies sollte im Vorfeld geklärt werden.

Als nächstes ist das Drucken der Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit immer eine Frage des Geldes. Preise sollten folglich ebenso vorher besprochen bzw. in Erfahrung gebracht werden. Wie bereits erwähnt, müssen in den meisten Fällen mehrere Exemplare – zumeist 3 Stück – eingereicht werden. Da man allerdings viel Zeit und Mühe in eine solche Arbeit investiert hat, möchten viele Studierende ihre Arbeiten auch selbst zu Hause haben. In einigen Fällen kann im Copyshop oder bei einem Online-Dienstleister ab einer gewissen Anzahl eventuell bereits ein Mengenrabatt in Anspruch genommen werden. Auch dies kann erfragt werden. Bezüglich des Endpreises hängt dies von diversen Faktoren wie zum einen der Anzahl der in Auftrag gegebenen Druckexemplare ab und zum anderen von der Art des Drucks sowie der Bindung. Auch Sonderwünsche wie Prägungen, bestimmte Farben, Lesezeichen usw. müssen einberechnet werden und können die Kosten stark beeinflussen.

Im Copyshop oder einer Druckerei die Bachelorarbeit drucken zu lassen, hat unter anderem den Vorteil, dass bei Problemen, Fragen oder Wünschen direkt mit einem Ansprechpartner kommuniziert werden kann.
Im Copyshop oder einer Druckerei die Bachelorarbeit drucken zu lassen, hat unter anderem den Vorteil, dass bei Problemen, Fragen oder Wünschen direkt mit einem Ansprechpartner kommuniziert werden kann. © 99107612 – Goodluz, depositphotos.com

Online-Anbieter als Vergleich

Oftmals zeigt der Gang ins Internet „ganz besondere Schnäppchen“ auf. Hier ist allerdings Selektionskunst gefragt, um einen seriösen Anbieter herauszufiltern. Ist dies geschehen, weisen viele Internetanbieter günstige Angebote für den Druck von Abschlussarbeiten auf. Allerdings fehlt hier das persönliche Gespräch sowie eine Beratung, wie sie in einem Copyshop vor Ort möglich ist. Online-Dienstleister sind vor allem der Bequemlichkeit zuträglich, es können aber oft keine Rückfragen oder Änderungswünsche schnell bearbeitet werden. Zusätzlich fallen meist Versandkosten an, die bei einer persönlichen Abholung im Copyshop oder der „analogen“ Druckerei entfallen.

Es gibt jedoch noch weitere Unterschiede zwischen den Shops vor Ort und denen aus dem Internet. Im Copyshop oder der Druckerei um die Ecke können Papiersorten, Materialien für den Einband genau betrachtet werden; häufig liegen gar Beispiele aus. Online bleibt ausschließlich die Entscheidung über Bilder, wobei die tatsächlichen Farben abweichen können, die Haptik nicht getestet werden kann. Zwar ist es auch bei einigen Online-Anbietern möglich, sich Beispiele und Muster zuschicken zu lassen, doch ist dies wiederum mit Zeit verbunden, die zuvor in das Zeitmanagement mit einkalkuliert werden muss.

Tipp: Neben Copyshops und Online-Druckereien gibt es in vielen Städten auch freie Druckereien, die Aufträge für Abschlussarbeiten annehmen und ausführen. Informieren, Preise und Leistungen vergleichen, lohnt sich in jedem Fall!

Bachelorarbeit drucken: Daten übermitteln

Ist die Entscheidung für einen Copyshop oder einen Online-Dienstleister getroffen, muss die korrekte Übermittlung der Daten erfolgen. Liegt ein Formatierungsfehler vor oder wurden die Daten nicht korrekt wie empfohlen an die Druckerei gesandt, übernimmt diese im Nachhinein keine Verantwortung für etwaige Fehler. Auch hier kann ein persönliches Gespräch mit einem zuständigen Mitarbeiter helfen.

Übliche Dateiformate

Die meisten Druckereien und Dienstleister für den Druck von Abschlussarbeiten empfehlen das Format PDF, da es hier – anders als bei Word oder OpenOffice beispielsweise – nicht zu Formatierungsfehlern oder –änderungen aufgrund unterschiedlicher Versionen der Software kommt. Das Abspeichern und Übermitteln von Textdateien als PDF ist daher ratsam. Auch TIFF- oder JPG-Dateien werden häufig genutzt. Dies gilt vor allem für Bilder und Grafiken.

Bilder, Grafiken, Fotos

Besteht die Abschlussarbeit nicht ausschließlich aus Text, sondern beinhaltet Bilder, Fotos oder Grafiken, sollte auch dies im Vorfeld mit dem Copyshop oder der Druckerei abgesprochen werden. Einige Dienstleister akzeptieren das JPG-Format, andere wiederum arbeiten mit vektorisierten Dateien. Ist letzteres der Fall können Programme wie InDesign oder Photoshop weiterhelfen. Hat man diese Programme nicht, kann in den meisten Fällen aber mit der Druckerei ein Kompromiss gefunden werden.

Ränder und Abstände

Wie weiter oben bereits angemerkt, ist auf passende und von der Fakultät vorgegebene Ränder zu achten. Soll die Bachelorarbeit gebunden und beispielsweise als Hardcover eingereicht werden, muss auch darauf geachtet werden, dass ein Rand für die Bindung auf der linken Seite einberechnet wird. Die nötigen Vorgaben finden sich entweder auf der Internetseite der Druckerei oder sie können in einem persönlichen Gespräch erfragt werden. Auch wenn Programme wie Word bereits voreingestellte Standardränder aufweisen, sollten diese auf Übereinstimmung oder Abweichung von den Vorgaben überprüft werden.

Bachelorarbeit drucken: Ein Fazit

Die Bachelorarbeit drucken, führt erst mit optimaler Vor- und Nachbereitung zum Erfolg.
Die Bachelorarbeit drucken, führt erst mit optimaler Vor- und Nachbereitung zum Erfolg. © 153805122 – andriano_cz, depositphotos.com

Nicht nur die Bachelorarbeit oder eine andere Abschlussarbeit wollen während des Studiums in schriftliche Form gebracht werden, sondern jedes Semester bietet unzählige Seiten an Arbeitsmaterial, welches nicht selten ausgedruckt werden muss. Notorischer Geldmangel ist bei vielen Studierenden gang und gäbe, weshalb ein eigener Drucker oftmals unerschwinglich ist. Dennoch gibt es auch gute Drucker für Studenten, die den Kostenrahmen nicht sprengen und mit denen sich alle nötigen Unterlagen in guter Qualität ausdrucken lassen.

Möchte man über einen Dienstleister seine Dissertation, Masterarbeit, Diplomarbeit oder Bachelorarbeit drucken lassen, finden sich eine Vielzahl von möglichen Optionen – entweder direkt um die Ecke im Copyshop oder einer „analogen“ Druckerei oder aber im Internet bei einem Online-Anbieter. Trotz allen Enthusiasmus und der Euphorie, die letzte Arbeit des Studiums gemeistert zu haben, darf aber auch der formelle Rahmen nicht vergessen werden. Das bedeutet, die speziellen Anforderungen und Vorgaben der Universität bzw. Fakultät müssen in jedem Fall eingehalten werden, wobei auch persönliche Vorlieben durchaus einfließen dürfen und sollen. Die Krux einer optimalen Abschlussarbeit besteht vor allem in der präzisen Kalkulation und Planung, um später weder sich selbst noch die Druckerei bzw. den Copyshop in Stress zu versetzen. Ein zeitlicher Puffer ist dabei essenziell. Denn unvorhersehbare Verzögerungen können an jeder Stelle der Arbeit auftreten. Unter Berücksichtigung aller Ratschläge und dem optimalen Zeitmanagement steht einer gelungenen Abschlussarbeit aber nichts im Wege.

TintenCenter wünscht viel Erfolg!

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

1 Kommentar

  1. Ich schreibe gerade an meiner Diplomarbeit und stehe tatsächlich kurz vor der Vollendung. Das bedeutet nun auch, dass ich die Arbeit bald drucken werde. Mir war dabei nicht bewusst, dass es so viele verschiede Möglichkeiten für die Bindung gibt. Das Hardcover gefällt mir dabei auch wirklich am besten, besonders da so viele Gestaltungsmöglichkeiten sind und das nicht den finanziellen Rahmen sprengt. Ich werde mich da mal ganz genau erkunden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*