Drucker druckt blass: Was können Sie tun?

Ihr Drucker druckt blass? Dies kann verschiedene Ursachen haben, zu denen Sie hier die Lösung finden.
Ihr Drucker druckt blass? Dies kann verschiedene Ursachen haben, zu denen Sie hier die Lösung finden. © 3209680 - eddiephotograph, depositphotos.com

Besonders ärgerlich ist es, wenn Sie schnell noch etwas Wichtiges ausdrucken müssen und Ihr Drucker auf einmal keine strahlenden Farben oder tiefschwarze Texte ausgibt, sondern blass druckt. Dies kann mitunter an leerem Verbrauchsmaterial wie Tinte oder Toner liegen, aber auch an einer verschlissenen Bildtrommel oder verstopften Druckdüsen. Es heißt also Fehlersuche und Behebung. Im Folgenden möchten wir Ihnen Gründe darlegen, woran ein solcher Fehler liegen kann sowie gleichzeitig einige Tipps und Tricks mit an die Hand geben, wie Sie das Problem „Drucker druckt blass“ beheben können. Dabei werden wir zwischen Laserdruckern und Tintenstrahldruckern unterscheiden, sodass Sie schnell das für Sie passende Thema finden.

Laserdrucker druckt blass: Gründe und Lösungsvorschläge

Wenn Ihr Laserdrucker nicht mehr die gewünschte Farbtiefe bringt und blass druckt, kann dies unterschiedliche Gründe haben. In jedem Fall ist es ein unerwünschtes Übel, das es auszumerzen gilt. Im Folgenden haben wir Ihnen gängige Ursachen und deren Lösungen zusammengestellt.

Der Toner als Fehlerquelle

Drucker benötigen für eine optimale Funktionalität verschiedenen Verbrauchsmaterialien, die es zu überprüfen gilt, sollte Ihr Laserdrucker blass drucken. Der Toner als Verbrauchsmaterial kann mitunter für die ein oder andere Fehlermeldung Ihres Geräts verantwortlich sein und so auch für das Problem „Laserdrucker druckt blass“ sorgen. Im einfachsten Fall ist die Kartusche einfach aufgebraucht und Sie müssen lediglich für Ersatz sorgen. TintenCenter bietet Ihnen hier eine große Auswahl an originalen sowie kompatiblen Tonern für alle gängigen Druckermodelle. Um Ihren Geldbeutel zu entlasten und Ihre Druckkosten senken zu können, empfehlen wir unser kompatibles Verbrauchsmaterial, das dank regelmäßiger Tests eine optimale Qualität und Funktionalität aufweist. Zudem versenden wir in Windeseile, sodass Sie keine langen Druckausfälle befürchten müssen. Überprüfen Sie also zunächst den Toner-Füllstand über die Druckereinstellungen, um festzustellen, ob es sich bei blassen Ausdrucken lediglich um eine leere Tonerkartusche handelt.

Können Sie aufgebrauchten Toner ausschließen, überprüfen Sie im nächsten Schritt, ob die Kartusche ordnungsgemäß im vorgesehenen Platz sitzt und richtig eingerastet ist. Drücken Sie gegebenenfalls bis Sie ein leises Klickgeräusch hören, das anzeigt, dass sich die Tonerkartusche nun in der richtigen Position befindet. Verwenden Sie auch das zu Ihrem Druckermodell passende Zubehör? Prüfen Sie, ob der Toner tatsächlich mit Ihrem Drucker kompatibel ist und ersetzen Sie ihn gegebenenfalls durch das vorgesehene Modell.

Haben Sie Ihren Drucker eine Zeit lang nicht verwendet, kann es helfen, wenn Sie die Kartusche entnehmen und vorsichtig schütteln, um am Boden abgesetztes Tonerpulver wieder zu lockern. Achten Sie dabei darauf, die Austrittsöffnung zu bedecken, damit Sie sich und Umgebung nicht beschmutzen.

Das Papier

Aber nicht nur der Toner ist für eine optimale Arbeitsweise Ihres Druckers unerlässlich, sondern auch das richtige Papier. Denn nicht jeder Drucker kann jede Papiersorte verwenden. Ein Blick ins Handbuch Ihres Geräts kann hier für Klarheit sorgen. Im Unterschied zu Tintenstrahldruckern muss Papier für Laserdrucker außerdem der enormen Hitze standhalten, die beim Druck entsteht. Zudem gibt es auch bei Papier gravierende Unterschiede in Anwendungsgebiet und auch Qualität. So weisen besonders billige Papiere meist eine rauere Oberfläche auf, auf welcher das Tonerpulver weniger gut haften kann. Zudem kann eine grobe Oberflächenstruktur zu mehr Abrieb führen, was letztendlich in einem Papierstau resultieren kann, den Sie beseitigen müssen. Greifen Sie daher zu guten Alternativen. Auch Recyclingpapier hat mittlerweile einen hohen Standard. Zudem schonen Sie damit die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

Um mit einem Laserdrucker einen gelungen Ausdruck zu erwirken, sollte das verwendete Papier nicht zu feucht sein. Folglich sollten Sie stets darauf achten, wie Sie Ihr Druckerpapier lagern, bevor Sie es mit Ihrem Drucker verwenden. Auch die Herstellung von Papier hat einen Einfluss darauf, ob sich damit gute Ausdrucke erstellen lassen. In jedem Fall ist es sinnvoll, neues Papier bereits vor Gebrauch einige Stunden in den Raum mit Ihrem Drucker zu bringen, um sich dort dem Raumklima anpassen zu können. Damit nicht mehrere Blätter gleichzeitig von den Transportwalzen Ihres Geräts aufgenommen werden, ist es außerdem empfehlenswert, wenn Sie den Papierstapel auffächern, bevor Sie ihn in die Papierkassette legen, sodass Luft zwischen die einzelnen Seiten kommt und diese so nicht aneinander haften.

Tintenstrahldrucker druckt blass

Nicht nur Laserdrucker sind von diesem Fehler betroffen, sondern es kann auch bei Ihrem Tintenstrahlgerät zu dem Problem kommen, dass die Ausdrucke blass ausgegeben werden. Auch hier können unterschiedliche Gründe Ursache sein.

Das Verbrauchsmaterial

Gleichermaßen kann es beim Tintenstrahldrucker passieren, dass das Verbrauchsmaterial Grund dafür ist, dass Ihr Drucker blass druckt. Ähnlich wie beim Laserdrucker besteht die Möglichkeit, dass es sich einfach um eine aufgebrauchte Druckerpatrone handelt, die Sie austauschen müssen. Auch hier bietet Ihnen TintenCenter die passenden Produkte für sämtliche gängigen Druckermodelle zu fairen Konditionen. Andererseits kann wiederum das falsche Patronenmodell sowie eine nicht adäquate Position im Drucker für das Problem „Tintenstrahldrucker druckt blass“ sorgen. Verschmutze Druckköpfe und Tintenpatronen sind zusätzlich ein häufig auftretendes Problem, welches mit blassen Ausdrucken einhergeht. Reinigen Sie entsprechend Ihren Drucker sowie das Verbrauchsmaterial regelmäßig wie weiter unten aufgeführt. Nach der Reinigung bietet es sich an, wenn Sie eine Testseite drucken, um die Wirksamkeit der Säuberung sowie die einwandfreie Funktionalität Ihres Geräts festzustellen.

Wie weiter oben bereits erwähnt, kann auch beim Tintenstrahldrucker das Papier die Fehlerquelle für blasse Druckergebnisse sein. Zu raues Papier saugt oftmals zu viel Tinte auf oder lässt sie innerhalb des Ausdrucks verlaufen. Letzteres kann allerdings auch bei zu glattem Papier passieren, sodass Sie wie beim Laserdrucker auch, stets die Kompatibilität der verwendeten Papiersorte mit Ihrem Drucker prüfen sollten.

Fehlerhafte Druckeinstellungen

Die Druckereinstellungen sind bei vielerlei Problemen mit Ihrem Drucker des Pudels Kern. Überprüfen Sie diese in jedem Fall, bevor Sie einen Techniker kommen lassen. Haben Sie beispielsweise den Entwurfsmodus oder Tintensparmodus aktiviert, druckt Ihr Gerät mit weniger Tinte als üblich, sodass die Ausdrucke mitunter nicht so farbstark wiedergegeben werden. Vor allem im Fotodruck ist dies besonders auffällig. Über die Systemsteuerung und „Geräte und Drucker“ gelangen Sie zu den Einstellungen für Ihren Tintenstrahldrucker und können die gewünschte Intensität Ihrer Ausdrucke auswählen. Der Entwurfsmodus eignet sich vor allem für unwichtige Dokumente und wenn Sie nachhaltig Drucken und dabei Druckkosten senken möchten.

Drucker druckt blass bei jeder 2. Zeile

Ein Tintenstrahldrucker-typisches Problem ist das blasse Drucken jeder 2. Zeile, vor allem bei modernen Geräten. Dies hängt mit der bidirektionalen Arbeitsweise des Druckkopfes zusammen, der eine höhere Druckgeschwindigkeit ermöglicht, indem er in beide Richtungen druckt. Da sich bei jedem Richtungswechsel meist auch die Farbreihenfolge ändert, kann es hier mitunter zu Aussetzern und Streifen kommen. Auch hier kann eine Reinigung vor allem der Druckdüsen helfen, dieses Problem zu beseitigen. 

Druckerreinigung gegen blasse Ausdrucke

Neben der Überprüfung des passenden Verbrauchsmaterials kann eine sorgfältige Reinigung Ihres Druckers wahre Wunder bewirken.
Neben der Überprüfung des passenden Verbrauchsmaterials kann eine sorgfältige Reinigung Ihres Druckers wahre Wunder bewirken. © 23424526 – Nomadsoul1, depositphotos.com

Ob Sie nun Ihren Tintenstrahldrucker oder Ihren Laserdrucker reinigen, eine Säuberung des Geräts ist in jedem Fall und in regelmäßigen Abständen sinnvoll. So lassen sich Verschmutzungen beseitigen, die unter Umständen auch für blasse Ausdrucke sorgen können, indem sie die Druckdüsen verstopfen oder die Walzen, Bildtrommel oder andere notwendige Elemente verschmutzen.

Vor allem, wenn Sie es neben blassen Druckergebnissen mit verschmierten Ausdrucken zu tun haben, kann eine Reinigung wahre Wunder bewirken. Dazu entnehmen Sie zunächst die Kartusche aus dem Laserdrucker und reinigen diese vorsichtig mit einem fusselfreien Tuch. Wattestäbchen können dazu dienen, die sensiblen Kontakte behutsam von Verschmutzungen zu befreien. Anschließend können Sie das Innere Ihres Druckers sorgfältig säubern. Dazu zählen auch die Papierkassette, die entsprechenden Transportwalzen sowie die Bildtrommel. Gehen Sie bei letzterer besonders achtsam vor. Nachdem Sie alles sorgsam gereinigt haben, lassen Sie alle Teile gut trocknen, bevor Sie sie wieder in den Laserdrucker einsetzen.

Die Reinigung eines Tintenstrahldruckers ist nicht viel anders, wobei hier moderne Geräte eine eigene Reinigungsfunktion bieten, bei welcher Tinte durch die Düsen mit hoher Geschwindigkeit gedrückt wird, um diese von eingetrockneten Tintenresten zu befreien. Bringt die automatische Reinigung keinen Erfolg, können Sie eine manuelle Reinigung vornehmen, wenn beispielsweise nach längerem Stillstand Ihre Druckerpatrone eingetrocknet ist.

Drucker druckt blass: Verschiedene Lösungen für diverse Auffälligkeiten

Wenn der Drucker nicht so will wie wir, kann ein Blick auf den Drucker selbst manchmal Klarheit schaffen, denn dieser zeigt bei etwaigen Fehlern durchaus Meldungen an, die uns weiterhelfen. So können verschiedene Anzeigen und Leuchten Indikator dafür sein, dass etwas nicht stimmt. Moderne Geräte besitzen meist sogar einen Bildschirm, auf welchem ein vorkommender Fehler angezeigt bzw. beschrieben wird. Auch über die Software des Druckers lassen sich Fehler oder Probleme identifizieren und teilweise sogar beheben. Im Folgenden haben wir einige Probleme sowie mögliche Lösungsvorschläge für Sie zusammengetragen.

Fleckige Ausdrucke

Wenn Ihre Ausdrucke fleckig sind und sich beispielsweise weiße Stellen auf ihnen wiederfinden, kann dies an einer unpassenden Papiersorte liegen. Nutzen Sie beispielsweise sehr raues Papier, kann der Toner nicht ordentlich haften und es bleiben unbedruckte Stellen zurück; Tinte kann verlaufen. Greifen Sie lieber zu einer Papiersorte der Güteklasse A oder 1.

Sind Ihre Druckergebnisse durchgehend von runden hellen Flecken betroffen, kann dies an einem zu hohen Feuchtigkeitsgehalt des Papiers liegen. Eine andere Papiersorte kann hier Abhilfe schaffen. Eine weitere Lösung für diese Problematik liegt in den Druckereinstellungen. Wählen Sie hier „dickes Papier“, kann der Fehler der hellen Flecken oft bereits behoben werden.

Streifige Druckergebnisse

Neben fleckigen Ausdrucken können auch streifige Ergebnisse zu einem Ärgernis werden. In einem solchen Fall liegt häufig eine Verschmutzung der Lasereinheiten vor. Reinigen Sie diese besonders vorsichtig, um vertikale Streifen auf Ihren Ausdrucken zu vermeiden.

Helle Abschnitte

Helle Abschnitte auf einem Ausdruck können darauf hindeuten, dass Sie eine Papiersorte eingelegt haben, die entweder nicht mit Ihrem Drucker harmoniert oder zu welcher Ihre Druckereinstellungen nicht passen. Überprüfen Sie, ob Ihr Drucker das eingelegte Papier verarbeiten kann und lesen Sie gegebenenfalls im Handbuch nach. Die Druckereinstellungen ändern Sie über die Systemsteuerung Ihres PCs. Hier können Sie auch die Papiersorte wählen, die Sie gerade bedrucken möchten.

Deformation und lückenhafte Zeichen

Fragmentarische Zeichen können ebenso wie fleckige Ausdrucke an einem ungeeigneten Papier liegen, das beispielsweise einen zu hohen Abrieb oder eine zu raue Oberfläche aufweist. Auch zu glatte Papiere können für ungenaue Zeichen und Darstellungen sorgen. So kann zum Beispiel ein spezielles Fotopapier für Tintenstrahldrucker den Toner nicht ordnungsgemäß aufnehmen, wobei Druckertinte auf einem Spezialpapier für Laserdrucker oft nicht haftet.

Der Drucker druckt blass: Die Druckauflösung

Wenn Ihr Drucker nur noch blasse, unscharfe Druckergebnisse liefert, heißt es, auf Fehlersuche gehen.
Wenn Ihr Drucker nur noch blasse, unscharfe Druckergebnisse liefert, heißt es, auf Fehlersuche gehen. © 421242268 – bnmk0819, depositphotos.com

Die Druckauflösung bezeichnet im Groben die Schärfe Ihrer Ausdrucke. Haben Sie es also nicht mit einzelnen hellen Flecken oder Streifen zu tun, sondern ist der komplette Ausdruck heller als er sein sollte, kann dies mit einer unpassenden Druckauflösung zusammenhängen. So kann beispielsweise eine zu geringe Auflösung Grund dafür sein, dass Ihr Druckergebnis allgemein zu schwach bzw. zu hell ist. Starke, kräftige und dunkle Drucke können in einem solchen Fall kaum dargestellt werden. Die Druckauflösung können Sie in Ihren Druckereinstellungen ändern.

Auch der Toner- oder Tintensparmodus kann für das Problem „Drucker druckt blass“ verantwortlich sein, da Sie hier im Entwurfsmodus und nicht in höchster Qualitätsstufe drucken. Für viele Ausdrucke, gerade bei Textdokumenten, ist dieser Modus durchaus ausreichend, jedoch nicht, wenn es um kontraststarke und farbintensive Druckergebnisse wie bei Fotodrucken geht. Die Qualitätsstufe für Ihre Ausdrucke können Sie ganz einfach über die Systemsteuerung Ihres PCs unter „Geräte und Drucker“ und über das Symbol für Ihren Drucker in den Druckereinstellungen ändern. 

Drucker druckt blass: Ein Fazit

Auch Ihr Drucker druckt blass? Das Beheben dieses doch recht häufigen Problems ist kein Hexenwerk und in den meisten Fällen schnell erledigt. Wie dieser Beitrag gezeigt hat, können viele Faktoren Grund für blasse Ausdrucke sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen Tintenstrahldrucker, Laserdrucker oder Multifunktionsdrucker Ihr Eigen nennen. Bei letzterem ist nur darauf zu achten, ob dieser mit Tinte oder Toner arbeitet. Die Lösungsansätze sind bei den meisten Druckern sehr ähnlich: Überprüfen Sie das Verbrauchsmaterial, Ihre Druckereinstellungen und führen Sie gegebenenfalls eine Druckerreinigung durch. In den meisten Fällen können Sie so bald wieder von einer gewohnt hohen Druckqualität profitieren und Ihre Ausdrucke auch der Öffentlichkeit präsentieren – sofern Sie dies möchten, versteht sich.

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*