Ihr Drucker hat angehalten: Was können Sie tun?

Der Drucker hat angehalten und Sie wissen sich keinen Rat? Wir zeigen Ihnen, was Sie dagegen tun können. © 34314391, designpraxis , depositphoto.com
Der Drucker hat angehalten und Sie wissen sich keinen Rat? Wir zeigen Ihnen, was Sie dagegen tun können. © 34314391, designpraxis , depositphoto.com

Viele werden die Situation bereits kennen: Sie müssen schnell noch wichtige Dokumente oder andere Unterlagen ausdrucken, übermitteln den Druckauftrag über Ihren PC an den Drucker, doch es tut sich nichts. Sie sehen zwar Ihren Auftrag in der Druckerwarteschlange und das Gerät macht auch Geräusche als würde es arbeiten, doch es werden keine bedruckten Blätter ausgegeben. Ist dies der Fall, bedeutet das meist: Ihr Drucker hat angehalten. Das Problem ist bekannt und hat meist nichts mit Ihrem Betriebssystem zu tun. Das heißt, es ist irrelevant, ob Sie beispielsweise einen Windows- oder Apple-PC nutzen. Allerdings kann unter Umständen ein veralteter Treiber für Ihren Drucker dafür verantwortlich sein, dass das Gerät angehalten hat. Wenn auch Sie vor diesem Problem stehen, sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen und auf Ursachenforschung gehen. In diesem Artikel finden Sie einige hilfreiche Tipps und Tricks, wie Sie dabei vorgehen können.

Erste Lösungsansätze

Bei vielen kleineren Komplikationen mit Ihrem Drucker reichen einige simple Lösungsansätze bereits aus, um das Problem zu beheben, sodass Sie sich nicht direkt mit dem Spooler, den Druckereigenschaften oder anderen komplizierten Maßnahmen beschäftigen müssen. Diese möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten und starten mit den einfachen Optionen, die Ihnen vielleicht schon helfen, den Fehler „Drucker hat angehalten“ auszumerzen.

  • Schalten Sie Ihren Drucker zunächst aus und trennen Sie ihn vom Stromnetz sowie von Ihrem PC.
  • Dazu müssen Sie die Druckerwarteschlange nicht löschen.
  • Warten Sie einen Moment, bevor Sie den Drucker wieder mit dem Stromnetz verbinden und an Ihren Rechner anschließen; entweder via USB-Kabel, WLAN oder Ethernet.
  • Starten Sie den Drucker und versuchen Sie erneut, den Druckauftrag zu übersenden.

Besteht weiterhin das Problem, dass der Drucker angehalten hat, sollten Sie sich im weiteren Verlauf der Ursachenforschung mit dem zugehörigen Treiber beschäftigen.

  • Um zu überprüfen, ob der Treiber Ihres Geräts auf dem aktuellen Stand ist, rufen Sie die Systemsteuerung auf Ihrem PC auf.
  • Hier finden Sie alle installierten Geräte und Drucker, so auch den angehaltenen Drucker.
  • In der Druckerverwaltung, den Eigenschaften oder Einstellungen finden Sie die entsprechenden Optionen für den jeweiligen Treiber. Unter welchem Reiter genau sich die betreffenden Funktionen verbergen, hängt vornehmlich von Ihrem Betriebssystem ab.
  • Haben Sie die Treiberadministration gefunden, lassen Sie sich den installierten Treiber anzeigen. Sollte dieser nicht der aktuellsten Version entsprechen, empfiehlt es sich, diese herunterzuladen. Die meisten Betriebssysteme tun dies ganz automatisch. Sie können sich die benötigte Software allerdings auch auf der Website des Druckerherstellers herunterladen.

Auch mit einer aktualisierten Software konnten Sie das Problem nicht lösen? In einem solchen Fall sind weitere Maßnahmen vonnöten, um dem Fehler „Drucker hat angehalten“ entgegenzuwirken.

Kleine Unachtsamkeiten als Ärgernis

Nicht immer muss der Fehler an der Hardware oder der Software Ihrer Geräte liegen. Wenn beispielsweise nicht mehr genügend Toner oder Tinte vorhanden ist, kann es ebenso vorkommen, dass der Drucker anhält und nicht mehr drucken kann. Auch der Verschleiß anderen Druckerzubehörs, wie zum Beispiel eine verbrauchte Trommeleinheit oder auch ein verschlissener Druckkopf, kann Grund für dieses Problem sein. In den meisten Fällen zeigt Ihnen Ihr Drucker an, sollte das Verbrauchsmaterial aufgebraucht sein. Sie können allerdings auch manuell den aktuellen Toner- oder Tintenfüllstand in den Druckereigenschaften überprüfen.

Achten Sie stets auf die nötigen Verbrauchsmaterialien, denn diese können mitunter Grund für diverse Fehler bei Ihrem Drucker sein. © 19079863, Nevada31 , depositphoto.com
Achten Sie stets auf die nötigen Verbrauchsmaterialien, denn diese können mitunter Grund für diverse Fehler bei Ihrem Drucker sein. © 19079863, Nevada31
, depositphoto.com

Eine weitere Fehlerquelle stellen die Anschlüsse des Druckers dar. So ist es beispielsweise nicht ungewöhnlich, dass ein Port bei der Verwendung eines USB-Druckers nicht korrekt funktioniert. Versuchen Sie in diesem Fall einen anderen Port zu nutzen. Auch bei der Verwendung des Geräts im Netzwerk kann es hin und wieder zu Problemen kommen. Überprüfen Sie entsprechend auch diese Verbindung und trennen Sie den Drucker versuchsweise vom Netzwerk und probieren Sie einen Druck zu starten.

Ebenfalls sollten Sie alle angeschlossenen Kabel auf Brüche oder Knickstellen prüfen. Auch zu lange Kabel können Grund für diverse Probleme sein. Denn so kann kein ordnungsgemäßer Datentransfer funktionieren.

Der Drucker hat angehalten: Fernwartung als Lösung

Ihr Drucker ist immer angehalten? Hin und wieder werden kleinere Änderungen vorgenommen, die im Nachhinein zu einigen Problemen führen können. Um den Fehler „Drucker angehalten“ aufheben zu können, wenn Sie selbst nicht weiterwissen oder generell mit der Technik auf Kriegsfuß stehen, kann eine Fernwartung eines versierten Technikers helfen. Dabei ist es irrelevant, ob Ihr Brother-Drucker angehalten hat oder ob Sie sich fragen, warum Ihr HP-Drucker angehalten hat.

Die meisten Druckerhersteller bieten einen kompetenten Support, der Ihnen bei vielen Fehlern, wie auch dem „Drucker hat angehalten“-Problem, weiterhelfen kann. Nicht immer muss aber der Techniker vor Ort sein, auch eine Fernwartung bringt häufig schon Erfolg. Dabei wird die Verbindung meist via TeamViewer oder PowerShell hergestellt. Einige Nutzer haben hierbei Angst um Ihre Daten. Daher wird bei TeamViewer zum Beispiel für jede Sitzung, das heißt bei jedem neuen Start, ein neues Passwort generiert, sodass sich kein Unbefugter Zugriff auf Ihre Daten verschaffen kann. Bei diesem Programm können Sie stets auch nachverfolgen, was genau der Support auf Ihrem Rechner tut.

Dies hat wiederum einen weiteren Vorteil. Da sie dabei zusehen können, wie der Techniker Ihren PC steuert, können Sie dabei noch etwas lernen und sich selbst helfen, wenn es erneut zu einem solchen Fehler kommt. Lange Wartezeiten auf einen Hausbesuch werden so ebenfalls umgangen.

Der Drucker hat angehalten: Fehler unter den verschiedenen Betriebssystemen

Egal, welches Betriebssystem Sie auf Ihrem Rechner verwenden, können Sie den Fehler „Drucker hat angehalten“ meist schnell beheben. © 50953611, jannystockphoto , depositphoto.com
Egal, welches Betriebssystem Sie auf Ihrem Rechner verwenden, können Sie den Fehler „Drucker hat angehalten“ meist schnell beheben. © 50953611, jannystockphoto
, depositphoto.com

Da sich die verschiedenen Betriebssysteme wie Windows (Microsoft), Macintosh (Apple) oder Ubuntu (Linux) teilweise sehr voneinander unterscheiden, möchten wir Ihnen im Folgenden die einzelnen Vorgehensweisen beispielhaft aufzeigen, wenn Sie vor dem Problem „Drucker hat angehalten“ stehen.

Drucker hat angehalten: Was tun unter Windows

Wenn Sie unter Windows keine Druckaufträge mehr ausführen können, weil Ihr Drucker angehalten hat, können Sie dieses Problem recht schnell und einfach beheben und den Druckerstatus wieder so herstellen, dass Sie wie gehabt weiter drucken können. Häufig entsteht der „Drucker hat angehalten“-Fehler bei Windows-Anwendern aufgrund einer fehlerhaften Druckerwarteschlange.

  • Gehen Sie zur Fehlerbehebung zunächst in die Systemeinstellungen wahlweise über den Start-Button oder das Windows-Symbol und wählen Sie hier das Menü für Geräte und Drucker
  • Führen Sie einen Doppelklick auf Ihren aktuellen Drucker aus, um die Warteschlange zu öffnen und einzusehen.
  • Häufig erscheint im unteren Feld direkt der Begriff „Angehalten“.
  • Wenn Sie als Administrator angemeldet sind, können Sie zunächst versuchen, den Haken dort zu entfernen.
  • Ist dies nicht möglich oder funktioniert nicht, gehen Sie über den Reiter „Drucker“ auf „Alle Druckaufträge abbrechen“, um alle Aufträge aus der Warteschlange zu entfernen.
  • Nun können Sie erneut versuchen, einen Druckauftrag zu übersenden.

Prüfen Sie auch, ob der Drucker offline ist oder tatsächlich nur angehalten hat. Denn nicht immer ist dieser Unterschied auf den ersten Blick ersichtlich. Es kann also durchaus passieren, dass sich das Gerät außerhalb des Datennetzes befindet. Dies können Sie über den Druckerstatus in Erfahrung bringen. Unter älteren Windows-Versionen wie XP oder Vista klicken Sie in der Systemsteuerung unter „Geräte und Druckermit der rechten Maustaste auf Ihren Drucker und wählen danach die Option „Drucker online verwenden“. Unter Windows 7 finden Sie diese Option, wenn Sie einen Doppelklick auf das Drucker-Symbol für Ihr Gerät ausführen und dem Pfad „Druckerausgabe anzeigen > Drucker > Drucker offline verwenden“ folgen. Entfernen Sie hier das Häkchen, um Ihren Drucker online zu schalten. Führen Sie dies als Administrator aus, wenn die Option grau unterlegt sein sollte und geben Sie Ihr Passwort ein. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit „Ja“ oder „OK“.

Tipp: Wenn Sie mit Ihrem Drucker im Netzwerk arbeiten und viele Nutzer Zugriff auf das Gerät haben, kann es unter Umständen häufiger zu einer erhöhten beziehungsweise vollen Warteschlange kommen, was wiederum nicht selten darin resultieren kann, dass Ihr Drucker anhält. Hierbei kann es helfen, wenn Sie das Gerät hin und wieder offline verwenden, sodass nur der angeschlossene PC darauf Zugriff hat.

Der Drucker hat angehalten: Wie wieder aktivieren unter Mac?

Auch Mac-User müssen nicht verzweifeln, wenn der Drucker angehalten hat. Wer seinen Drucker mit einem Mac-PC oder einem anderen Apple-Endgerät verbunden hat, kann ebenfalls schnell und mit einigen wenigen Handgriffen das Problem „Drucker hat angehalten“ aus der Welt schaffen.

  • Gehen Sie zunächst in der Druckerwarteschlange auf „Drucker“ und danach auf Ihr Gerät, um es zu entfernen.
  • Benutzen Sie für das Löschen Ihres Druckers das Minus-Zeichen und bestätigen Sie die Eingaben über „Drucker löschen“.
  • Um das Gerät erneut hinzuzufügen, gehen Sie wieder in die Systemeinstellungen unter „Geräte und Drucker“ oder „Drucker und Scanner“.
  • Klicken Sie auf das Plus-Zeichen im unteren Teil des Fensters und wählen Sie Ihren Drucker
  • Unter Mac installiert sich der Drucker nun automatisch, sodass Sie nach der erfolgreichen Installation direkt eine Testseite drucken können.

Achtung: Um von einer erfolgreichen Deinstallation und Installation zu profitieren, müssen Sie alle Eingaben als Administrator ausführen. Dafür müssen Sie sowohl ein Benutzerkonto als auch ein Passwort erstellt haben.

Konnte das Löschen und neue Installieren des Druckers nicht weiterhelfen und der Drucker ist immer noch angehalten, müssen Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Dazu zählt unter anderem das Drucksystem zurückzusetzen. Dabei können allerdings auch individuelle Einstellungen gelöscht werden. Gehen Sie diesen Schritt also nur, wenn keine weitere Möglichkeit den Drucker wieder in Gang setzen konnte.

  • Halten Sie die Ctrl-Taste gedrückt und führen Sie in der Druckerwarteschlange einen Rechtsklick auf „Drucker“
  • Es öffnet sich ein Kontextmenü, in welchem Sie die Option „Drucksystem zurücksetzen“ auswählen können.
  • Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit „OK“.

Unter Ubuntu: Drucker hat angehalten

Nicht nur Windows- oder Mac-Nutzer können sich selbst behelfen, wenn der Drucker angehalten hat. Auch Ubuntu-Anwender haben diesbezüglich mehrere Möglichkeiten. So können Sie zunächst die Druckaufträge in der Warteschlange löschen und versuchen, erneut zu drucken. Achten Sie darauf, dass der Drucker dabei nicht in dem Prozess „Werden gelöscht“ verbleibt und weiterhin anhält. Ähnlich wie beim Betriebssystem von Apple sollten Sie als Linux-User den Drucker deinstallieren, sollte der Fehler weiter bestehen. Prüfen Sie bei erneuter Installation, ob das Problem gelöst werden konnte.

Um der teils langwierigen Fehlersuche und Ursachenforschung aus dem Weg zu gehen, ist es natürlich praktisch, wenn Sie eine eindeutige Fehlermeldung erhalten, welche Sie im Internet nachschlagen oder direkt dem Support Ihres Druckerherstellers mitteilen können, um den Lösungsweg so kurz wie möglich zu halten.

Drucker hat angehalten: Ein Fazit

Die Problematik „Drucker hat angehalten“ ist sicher im ersten Moment ein großes Ärgernis, vor allem, wenn Sie gerade im Stress sind und noch einige Druckaufträge zu erledigen haben. Aber hier ist noch nicht aller Tage Abend, denn in den meisten Fällen lässt sich dieser Fehler schnell beheben, egal ob Sie einen Drucker aus dem Hause Brother, Canon, Samsung, HP, Epson oder eines anderen Herstellers Ihr Eigen nennen. Sie können schnell und mit wenigen Handgriffen sowohl unter Windows, Macintosh als auch Ubuntu einen Lösungsweg einschlagen, der darauf zielt, dass Sie wie gehabt mit Ihrem Drucker drucken können. Verzagen Sie also nicht, sondern machen sich unsere kleinen Tipps und Tricks zunutze. Wenn alles nichts hilft, bleibt der Kontakt zum Support Ihres Druckerherstellers, der zum Beispiel auch eine Fernwartung vornehmen kann, sodass Sie nicht einmal auf den Hausbesuch eines Technikers warten müssen.

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*