Ihr Drucker druckt leere Seiten: Was nun?

Was tun, wenn der Drucker nur noch leere Seiten druckt?
Was tun, wenn der Drucker nur noch leere Seiten druckt? | © Bild: 5556711 - serrnovik, depositphoto.com

Drucker sind aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Aber was ist zu tun, wenn Sie schnell noch einige wichtige Dokumente oder die letzten Urlaubsfotos drucken möchten, Ihr Drucker sich aber vehement weigert, auch nur das kleinste bisschen Farbe zu Papier zu bringen.

Sie stehen vor dem Problem: Ihr Drucker druckt leere Seiten. Dies muss nicht zwangsläufig an leeren Patronen oder zu wenig Tinte liegen, sondern kann vielerlei Ursachen haben, wie beispielsweise ein Fehler im Betriebssystem (Windows, MacOS, Linux, etc.). In diesem Artikel soll es nun um die möglichen Fehlerquellen sowie deren Behebung gehen.

Toner- und Tintenfüllstand prüfen

Bevor Sie den Fehler in der Software Ihres Druckers suchen, sollten Sie sich zunächst das Verbrauchsmaterial genauer anschauen.
Bevor Sie den Fehler in der Software Ihres Druckers suchen, sollten Sie sich zunächst das Verbrauchsmaterial genauer anschauen. | © Bild: 9550885 – photosoupy, depositphoto.com

Nicht jeder Drucker jedes Herstellers arbeitet identisch, weshalb es mitunter vorkommen kann, dass ein Modell sich meldet, wenn Patronen oder Toner leer sind und nicht mehr weitergedruckt werden kann, wohingegen ein anderes Gerät dergleichen nicht tut und das Papier weiter ausgibt, auch wenn weder Tinte noch Tonerpulver für einen erfolgreichen Druck zugegen sind. Dies kann beispielsweise auch dann geschehen, wenn nur eine Patrone leer ist, die für den gewünschten Druck gar nicht gebraucht wird. Überprüfen Sie also zunächst, ob alle Patronen richtig im Drucker montiert sind, um diesen Fehler auszuschließen, denn nicht selten liegt der Fehler nicht an der Software oder am System, sondern schlicht und ergreifend am Verbrauchsmaterial wie Tinte und Toner, ohne welches Sie keine Ausdrucke anfertigen können.

Prüfen Sie also gegebenenfalls manuell, ob noch ausreichend Material in den Kartuschen beziehungsweise Patronen vorhanden ist, falls Ihr Drucker Ihnen keine entsprechende Fehlermeldung anzeigt. Den jeweiligen Füllstand können Sie entweder über das Display Ihres Druckers erfahren oder über die Detailansicht zu Ihrem Gerät über die Systemsteuerung Ihres PCs in Erfahrung bringen.

Drucker druckt leere Seiten trotz voller Patrone?

Haben Sie den Füllstand Ihrer verwendeten Druckerpatronen überprüft und sind zu dem Schluss gekommen, dass leeres Verbrauchsmaterial nicht Grund für das Problem sein kann, dass Ihr Drucker nur leere Seite druckt? In einem solchen Fall ist es sinnvoll, jede einzelne Patrone aus dem Drucker zu entnehmen und diese zu inspizieren.

  • Nehmen Sie ein Küchentuch zur Hand und wischen Sie damit vorsichtig über die Patrone, und zwar an der Stelle, aus der die Tinte normalerweise austritt.
  • Können Sie keinen Abrieb feststellen, kann dies an einem verstopften Druckkopf oder eingetrockneter Tinte liegen.
  • In einem solchen Fall ist eine Druckkopfreinigung empfehlenswert. Hierzu aber später mehr.
  • Zudem können Sie eingetrocknete Patronen mit einem Wattestäbchen, etwas destilliertem Wasser oder Düsenreiniger säubern.

Aber eine Reinigung hilft natürlich nicht nur bei Druckerpatronen und Tintenstrahldruckern, sondern gilt ebenso für Laserdrucker, die in regelmäßigen Abständen einer gründlichen Säuberung bedürfen. Denn wenn Sie Ihren Laserdrucker regelmäßig reinigen, kann sich das positiv auf die Lebensdauer Ihres Geräts auswirken.

Drucker druckt nur leere Seiten: Ein Treiberproblem?

Oftmals lässt sich das Problem, dass der Drucker nur leere Seiten druckt, durch leeres Verbrauchsmaterial erklären und beheben. Es gibt jedoch auch zahlreiche weitere Ursachen. So kann beispielsweise auch ein veralteter Treiber oder eine fehlerhafte Software, die sonst für die optimale Kommunikation zwischen Ihrem Drucker und Rechner zuständig ist, Grund für einen unerwünschten Druckerstatus sein.

Diese Treiber, oder im Allgemeinen die installierte Software auf Ihrem Windows-PC oder Mac, führt in der Regel automatisch Updates durch, sobald diese verfügbar sind. Darunter zählen unter anderem auch die Druckertreiber. Denn auch die Hersteller von Drucksystemen aller Art versuchen stets auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, sodass in regelmäßigen Abständen auch Updates zu den Treibern Ihres Druckers veröffentlicht werden. Diese sollten Sie auch herunterladen und installieren, damit Ihr Laserdrucker, Tintenstrahldrucker oder Ihr Multifunktionsgerät auch weiterhin tadellos arbeiten kann und keine leeren Seiten druckt.

  • Um sich zu vergewissern, dass Sie den aktuellsten Treiber installiert haben, öffnen Sie unter Windows die Systemsteuerung.
  • Hier finden Sie den Reiter „Hardware und Sound“ oder „Geräte und Drucker“, welchen Sie aufrufen.
  • In dem sich öffnenden Fenster finden Sie Ihre installierten Geräte. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Drucker, der leere Seiten druckt.
  • Es wird daraufhin ein Kontextmenü angezeigt, in welchem Sie „Treibersoftware aktualisieren“ anwählen können.
Die Installation der aktuellsten Treiber ist wichtig, damit Sie vom vollen Funktionsumfang Ihrer Geräte profitieren können.
Die Installation der aktuellsten Treiber ist wichtig, damit Sie vom vollen Funktionsumfang Ihrer Geräte profitieren können. | © Bild: 18577897 – alexmillos, depositphoto.com
  • Ist der aktuellste Treiber installiert, können Sie eine Testseite drucken, um sicherzustellen, dass keine leeren Seiten mehr gedruckt werden.

Lässt sich das Problem mit den leeren Seiten weder mit einem aktualisierten Treiber noch durch die richtige Verwendung von Tintenpatronen und Tonerkartuschen beheben, muss weitere Ursachenforschung betrieben werden.

Fehlerbehebung durch die Reinigung des Druckkopfes

Wie bereits oben angemerkt, kann die Reinigung des Druckkopfes bei einem Tintenstrahldrucker wahre Wunder bewirken, denn nicht selten setzen sich Tintenreste daran fest und verstopfen die mikrofeinen Düsen. Dies sorgt für ein fehlerhaftes Arbeiten Ihres Gerätes und kann auch dazu führen, dass Ihr Drucker nur noch leere Seiten druckt.

Sinnvoll ist zunächst die automatische Reinigung, die die meisten modernen Tintenstrahldrucker im Softwarepaket mitliefern. Bringt dieses Verfahren nicht den gewünschten Effekt, ist eine manuelle Reinigung unumgänglich.

  • Lassen Sie den Druckkopf in seine Parkposition fahren und entnehmen Sie in vorsichtig Ihrem Gerät.
  • Versuchen Sie den Druckkopf zunächst mittels eines Wattestäbchens von grobem Schmutz zu befreien.
Wattestäbchen eignen sich in vielerlei Hinsicht für die Reinigung Ihres Druckers, um auch an die kleinsten Winkel heranzukommen.
Ihr Drucker druckt leere Seiten? Wattestäbchen eignen sich in vielerlei Hinsicht für die Reinigung Ihres Druckers, um auch an die kleinsten Winkel heranzukommen. | © Bild: 143846061 – Esbenklinker, depositphoto.com
  • Sie können auch speziellen Düsenreiniger oder etwas Reinigungsalkohol (z.B. Isopropanol) auf ein fusselfreies Tuch geben und mit diesem die feinen Düsen reinigen. Gehen Sie dabei mit äußerster Sorgfalt vor, um keine Beschädigung an den empfindlichen Bauteilen zu verursachen.
  • Neben dem Druckkopf sollten auch die Patronen überprüft und gegebenenfalls an der Austrittsstelle der Tinte mithilfe eines feuchten fusselfreien Tuchs oder eines Wattestäbchens gereinigt werden.

Drucker druckt leere Seiten: Word

Viele Windows-Nutzer kennen sicher das Problem, dass bei der Arbeit mit Word nicht alles so funktioniert, wie sie sich das vorstellen. So ist es beispielsweise nicht unüblich, dass trotz korrekter Druckvorschau nur leere Seiten gedruckt werden. Auch andere Programme sind von diesem Fehler nicht ausgeschlossen. Folglich ist auch die Problematik „Drucker druckt leere Seiten bei Excel“ nicht ungewöhnlich. Häufig lässt sich dies über das Menü im Dokument lösen.

  • Wenn Sie das Dokument geöffnet haben, welches Sie ausdrucken möchten, wählen Sie unter „Datei“ den Punkt „Optionen“ aus.
  • Klicken Sie danach auf „Erweitert“, um weitere Möglichkeiten zur Dokumentenbearbeitung auswählen zu können.
  • Unten in der angezeigten Auswahl finden Sie die Option „Nur Formulardaten drucken“, welche deaktiviert sein muss.

Bei älteren Windows-Versionen folgen Sie dem Pfad „Extras > Optionen > Drucken“. Hier finden Sie ebenfalls den zu deaktivierenden Befehl. Eine weitere Möglichkeit bietet sich dem Anwender, indem das Dokument als PDF gespeichert bzw. exportiert wird. Manchmal kommt es vor, dass der Drucker ausschließlich mit dem Word-Programm ein Problem hat, alle weiteren Dateiformate aber wie gehabt ausdruckt. Des Weiteren kann nicht jeder Drucker alle Schriftarten bearbeiten. Versuchen Sie folglich, in Ihrem Word-Dokument eine übliche Schriftart wie Times New Roman oder Arial zu verwenden. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, den Druckbereich nicht zu überschreiten oder entsprechend anzupassen, beispielsweise wenn Sie Bilder in Word ausdrucken möchten.

Drucker druckt leere Seiten: PDF

Neben Word und anderen Schreibprogrammen ist auch PDF ein beliebtes Programm zum Abspeichern von Dokumenten. Das Risiko von fehlerhaft angezeigten und übernommenen Formatierungen ist hier besonders gering. Dennoch kommt es auch hier vor, dass der Drucker leere Seiten druckt. Auch das Problem, dass zwischen bedruckten Seiten leere Ausdrucke ausgegeben werden, ist nicht unbekannt. Adobe rät hierbei dazu, in der PDF-Datei unter „Optionen“ den Punkt „Als Bild drucken“ anzuwählen. Zudem können Sie versuchen, die Datei noch einmal neu als im PDF-Format abzuspeichern. Hin und wieder kommt es vor, dass es beim Export aus dem Textverarbeitungsprogram, wie beispielsweise Word, zu Problemen und Fehlern kommt.

Wenn Sie allerdings eine PDF-Datei aus dem Internet drucken möchten und in einem solchen Fall vor dem Problem stehen, dass Ihr Drucker die Datei nicht ausgeben will, sollten Sie sich vergewissern, dass Ihr Pop-up-Blocker nicht Grund dafür ist. Diesen können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ganz simpel deaktivieren.

Tipp: Wenn Sie eine Internetseite über den PDF-Viewer ausdrucken möchten, stellen Sie sicher, dass Sie die aktuellste Version nutzen, da es ansonsten zu Fehlern mit PostScript sowie der Druckerwarteschlange kommen kann.

„Mein Drucker druckt leere Seiten aus dem Internet“

Auch dies ist eine Herausforderung, der sich nicht wenige Nutzer irgendwann einmal stellen müssen. Dabei handelt es sich in den seltensten Fällen allerdings um einen Fehler, der Ihrem Drucker zuzuschreiben ist, als vielmehr um eine Einstellungsoption in Ihrem Browser. Auch wenn es mittlerweile viele unterschiedliche Internetbrowser wie Internet Explorer, Firefox, Google Chrome sowie viele weitere gibt, erfolgt die Fehlerbehebung in den meisten Fällen auf ähnliche Art und Weise. Zunächst sollten Sie dazu die Seiteneinstellung überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

  • Gehen Sie in Ihrem Browser zunächst im Menü in die Druckoptionen.
  • Hier sollten Sie darauf achten, dass in der Druckvorschau die „Skalierung auf Seitengröße“ auf „Verkleinern“ und die Ausrichtung auf „Hochformat“ eingestellt sind.
  • Zudem bietet Ihnen die Option „Seite einrichten“ weitere Möglichkeiten der Anpassung.
  • Bevor Sie mit dem Druckauftrag beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Gerät ausgewählt haben.
  • Zum Schluss bestätigen Sie die Änderungen mit „OK“.

Tipp: Sollte das Problem mit Ihrem derzeitigen Browser bestehen, versuchen Sie zunächst aus einem anderen Internetbrowser heraus zu drucken, bevor Sie weitere Maßnahmen wie beispielsweise die Kontaktaufnahme mit dem Support des Druckerherstellers ergreifen.

Drucker druckt leere Seiten: Mac

Wenn Sie ein Dokument über Ihren Mac ausdrucken möchten, aber ausschließlich leere Seiten erhalten, liegt dies möglicherweise nicht am Drucker selbst, sondern an den Seiteneinstellungen Ihres PCs. Um Abhilfe zu schaffen, müssen Sie die Seiteneinstellungen des Papierformats auf die Standardwerte zurücksetzen.

  • Gehen Sie im zu druckenden Dokument über“ Datei“ zu dem Punkt „Papierformat“.
  • Mithilfe des sogenannten Option-Keys klicken Sie danach auf Einstellungen: Seiteneinstellungen.
  • Hier finden Sie die Option „Ursprünglichen Standard wiederherstellen“.
  • Nachdem Sie das Format angepasst haben, überprüfen Sie das Ergebnis mit der Druckvorschau.

Fazit: Drucker druckt früher oder später leere Seiten

Egal, ob Sie einen Laserdrucker, einen Tintenstrahldrucker oder ein Multifunktionsgerät der bekannten Marken HP, Epson, Brother, Canon, Kyocera oder eines anderen namhaften Herstellers Ihr Eigen nennen: die meisten Geräte sind über kurz oder lang einmal von dem Fehler betroffen, dass nur noch leere Seiten ausgegeben werden.

Hier ist aber noch nicht aller Tage Abend. Die Ursachen können so vielfältig wie die Lösungswege sein. So kann es beispielsweisehelfen, die Verbrauchsmaterialien auf ihre Funktionalität zu überprüfen, diese sowie den Drucker selbst zu reinigen, einen Papierstau auszuschließen sowie die Einstellungen an PC und Gerät zu überprüfen und anzupassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*