Toner wechseln: Wertvolle Tipps und Tricks

Toner wechseln
Toner wechseln: Wertvolle Tipps und Tricks © Piotr Adamowicz – Fotolia.com

Was tun, wenn der Drucker nicht mehr druckt? Besonders ärgerlich ist diese Situation, wenn es gerade stressig zugeht und Sie dringend etwas ausdrucken müssen. Gerade in solchen Fällen können Sie einen Ausfall beispielsweise Ihres Multifunktionsgeräts überhaupt nicht gebrauchen. Dass Ihr sonst so zuverlässiger Drucker keine passablen Ausdrucke mehr erstellt, kann an vielerlei Ursachen liegen. Eine davon ist bei einem Laserdrucker ein leerer Toner. Diese Problematik kann schnell aus der Welt geschafft werden: eine neue Tonerkartusche muss her. Aber tauschen Sie die Kartuschen richtig? Im Folgenden geben wir Ihnen einige kleine Tipps und Tricks sowie eine Anleitung mit auf den Weg, wie Sie den Toner wechseln können.

Anleitung zum Tonerwechsel

Es gibt verschiedene Arten von Toner: Einkomponenten-Toner, Zweikomponenten-Toner (Toner und Entwicklereinheit getrennt) und Flüssigtoner. Egal, welchen Typus Sie verwenden, gibt es einige Punkte zu beachten, wenn Sie einen Toner wechseln. Bedenken Sie stets, dass Tonerpulver verschiedene Stoffe enthält, die gesundheitsschädlich sind, weshalb Sie bei einem Tonerwechsel vorsichtig vorgehen sollten. Folgen Sie unserer fachgerechten Anleitung und lesen Sie auch unsere nützlichen Tipps und Tricks, dann steht einem korrekten Austausch der Kartuschen nichts mehr im Wege.

Toner wechseln - Entnahme der Tonerkartusche aus dem Drucker
Entnahme der Tonerkartusche aus dem Drucker
  1. Laserdrucker, Kopierer und Multifunktionssysteme weisen eine äußerst hohe Betriebstemperatur beim Druck auf. Diese Temperaturen kommen aufgrund der hohen Betriebstemperaturen zustande, mit denen die Geräte arbeiten. Es ist ratsam, den Drucker vor dem Tonerwechsel abkühlen zu lassen und den Austausch der Kartuschen nicht direkt nach einem Druck- oder Kopiervorgang zu vollziehen. Dabei ist es außerdem sinnvoll, das Gerät vom Strom zu trennen.
  2. Nachdem der Drucker abkühlen konnte, öffnen Sie die Abdeckung. Bei vielen Modellen befindet sich im Deckel sogar eine Anweisung, wie Sie beim Tonerwechsel vorgehen. Lösen Sie die Tonerkartuschen aus ihrer Verankerung und entnehmen Sie sie an den dafür vorgesehenen Griffen. Gehen Sie dabei vorsichtig und sorgsam vor, um keine Schäden am Drucker zu verursachen oder sich mit restlichem Tonerpulver zu beschmutzen. Direkter Hautkontakt mit dem Toner sollte dabei weitestgehend vermieden werden. Nutzen Sie dafür einfach Einweg-Gummihandschuhe.
  3. Die leere Tonerkartusche kann nun sachgemäß entsorgt werden. Viele Hersteller bieten hierfür Recyclingprogramme an, um der Umwelt nicht zu schaden. Der Blaue Engel steht dabei für eine besonders umweltfreundliche Handhabung der Kartuschen.
  4. Nun kann der eigentliche Tonerwechsel vorgenommen werden. Entnehmen Sie hierfür die neue Tonerkartusche ihrer Verpackung. Beachten Sie hierbei, dass alle Verpackungsreste entfernt wurden, bevor Sie den neuen Toner wechseln und in Ihrem Drucker platzieren. Vor dem Einsetzen können Sie die Kartusche vorsichtig hin und her bewegen, um das enthaltene Pulver zu lockern. Vermeiden Sie dabei den Kontakt mit den elektronischen Kontakten, um diese nicht zu beschädigen. Ist die für einen Laserdrucker notwendige Trommeleinheit bereits mit in der Tonerkartusche verbaut, achten Sie darauf, diese nicht zu zerkratzen. Dies könnte eine Verschlechterung des Druckbildes zur Folge haben.
  5. Setzen Sie den Toner nun behutsam richtig herum in Ihren Drucker oder ihr Multifunktionsgerät ein. Achten Sie auf ein Einrastgeräusch. Sitzt der Toner korrekt im Gerät, kann die Abdeckung wieder geschlossen werden.
  6. Nachdem Sie Ihren Drucker wieder an das Stromnetz geschlossen haben, können Sie mit einem Testdruck beginnen. Das Druckbild sollte nun wie gewohnt erscheinen.

Toner wechseln: Sicherheitshinweise

Wenn Sie den Toner wechseln, sollten Sie sich auf diese Arbeit konzentrieren und dabei weder essen noch trinken, da die Kartusche oder einzelne Komponenten dadurch verschmutzt werden könnten, was sich wiederum nachteilig auf die Qualität Ihrer Ausdrucke auswirken oder Ihrem Drucker gar Schaden zufügen könnte. Vermeiden Sie es zudem, während eines Tonerwechsels zu rauchen. Toner ist schnell entzündlich, weshalb jedwede Zündquelle fernzuhalten ist.

Einen Toner zu wechseln ist in der Regel nicht schwierig. Achten Sie jedoch auf Sauberkeit und gehen Sie sorgsam mit den Materialien um. Sollte doch einmal etwas Tonerpulver danebengehen, versuchen Sie dieses zunächst mit einem Staubsauger zu entfernen. Empfehlenswert sind hierbei Staubsauger oder Beutel mit Feinstaubfilter, um Ihrer Gesundheit nicht zu schaden. Auch ein feuchtes Tuch kann hier Abhilfe schaffen. Nutzen Sie hierbei jedoch kein warmes oder heißes Wasser, da das Tonerpulver schon ab circa 40° Celsius schmelzen und sich so im Gewebe, wie beispielsweise einem Teppich, festsetzen kann. Auch Tonerpartikel auf Ihrer Kleidung sollten ausschließlich mit kaltem Wasser entfernt werden.

Toner wechseln - Schmutz auf der Kleidung durch Tonerpulver
Dieser Extremfall zeigt, wie Tonerpulver auf Kleidungsstücken aussehen kann

Vermeiden Sie zur Entfernung von verschüttetem Tonerpulver unbedingt das Pusten oder Wegwedeln. Durch einen Luftzug aufgewirbelter Toner kann unter Umständen Ihrer Gesundheit schaden. Dies verhält sich ebenso, wenn Sie mit Toner verschmutzten Händen über Mund, Nase oder Augen reiben. Gehen Sie demzufolge stets sorgsam mit allen Materialien um, damit niemand und vor allem nicht Sie selbst zu Schaden kommen. Nach jedem Tonerwechsel ist es ratsam sich die Hände sorgfältig mit Seife zu waschen.

Sollte es, nachdem Sie den Toner gewechselt haben, zu einem Papierstau in Ihrem Drucker kommen, versuchen Sie die Blätter nicht mit Gewalt aus dem Gerät zu ziehen, da sonst auch durch nicht korrekt eingesetzte Tonerkartuschen Staub aufgewirbelt werden könnte. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie den Toner wie beschrieben wechseln und die Druckerklappe wieder sorgsam schließen sowie für ausreichend Frischluft sorgen.

Toner wechseln mit kompatiblen Produkten

Immer mehr Verbraucher greifen mittlerweile gern zu hochwertigen kompatiblen Verbrauchsmaterialien für Drucker, Multifunktionsgeräte, Kopierer und Co. Diese sind gegenüber den Originalprodukten enorm günstig zu erwerben, bei gleichwertiger Qualität. Auch kompatible Tonerkartuschen unterliegen strengen Vorschriften und Qualitätskontrollen, die eine optimale Passform und den Originalen ebenbürtige Ausdrucke gewährleisten. Dementsprechend simpel gestaltet sich auch der Wechsel solcher alternativer Produkte. Wenn Sie also den kompatiblen Toner wechseln, gehen Sie wie oben beschrieben vor.

Wundern Sie sich dabei nicht, wenn einige Elemente anders aussehen, als beim originalen Toner. Viele kompatible Kartuschen bestehen aus recycelten Elemente, weshalb sich beispielsweise die Farbe der einzelnen Komponenten unterscheiden kann. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf das Druckergebnis.

Wertvolle Tipps und Tricks für den Tonerwechsel

1. Ist der Toner wirklich leer?

Prüfen Sie zunächst, ob die bisher verwendete Tonerkartusche tatsächlich vollständig leer ist, bevor Sie den Toner wechseln. Oftmals zeigt Ihr Laserdrucker oder Multifunktionsgerät bereits einige Zeit vorher an, dass ein Tonerwechsel bevorsteht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie den Toner bereits jetzt wechseln müssen.

Toner wechseln - Tonerpulver in Schwarz und Magenta
Tonerpulver in den Farben Schwarz und Magenta

2. Die angegebene und die tatsächliche Reichweite

Die Hersteller von Tonerkartuschen geben zu Ihren Produkten meist eine bestimmte Reichweite für die möglichen Ausdrucke an. Diese stellt jedoch einen Richtwert dar, der nicht zwangsläufig der tatsächlichen Kapazität des Toners entsprechen muss. Zudem programmieren viele Druckerhersteller ihre Bürogeräte so, dass Sie nach einer bestimmten Seitenzahl automatisch aufgefordert werden, den Toner zu wechseln und eine Drucksperre Sie am weiteren Arbeiten hindert. Diese Sperre kann allerdings durch ein paar findige Handgriffe am Gerät meist umgangen werden. Schauen Sie dafür einfach im Handbuch Ihres Druckers oder Kopierers nach einer Lösung.

3. Die Qualität der Ausdrucke lässt nach

Wenn Sie feststellen, dass die Ausdrucke mit Ihrem Drucker stetig an Qualität verlieren, immer blasser werden oder gar leere Stellen aufweisen, wird es Zeit, den Toner zu wechseln. Gehen Sie dabei wie oben beschrieben vor und prüfen Sie auch, ob andere Verbrauchsmaterialien Ihres Geräts auch ausgetauscht werden sollten. Bei Laserdruckern ist es vor allem wichtig, auch den Feinstaubfilter in regelmäßigen Abständen zu wechseln, damit Sie Ihre Gesundheit durch die beim Druck entstehenden Emissionen nicht unnötig gefährden.

Zeugen Ihre Ausdrucke nach dem Tonerwechsel weiterhin von minderer Qualität, kann dies an dem Verschleiß der Bildtrommel liegen. Auch hier geben die verschiedenen Hersteller stets einen Richtwert bezüglich der Reichweite an, an welchem Sie sich orientieren können. Stellen Sie dementsprechend sicher, dass Sie auch die Trommel wechseln, wenn diese Ihre Lebensdauer aufgebraucht hat.

Zusätzlich kann eine Reinigung des Druckers wahre Wunder bewirken. Tonerpartikel können sich trotz Resttonerbehälter im Gerät und den verschiedenen Bauelementen festsetzen und zu fehlerhaften und unschönen Druckergebnissen führen.

4. Beeinflussender Magnetismus

Bedenken Sie stets, dass Drucker und Bürogeräte viel mit elektrischer Spannung arbeiten und auch Tonerkartuschen eine magnetische Ladung aufweisen. Bei einem Tonerwechsel sollte daher stets darauf geachtet werden, dass sich keine Magnetdisketten oder Diskettenlaufwerke in unmittelbarer Nähe befinden, da es sonst unter Umständen zu Beschädigungen dieser kommen kann.

5. Temperaturschwankungen vermeiden

Toner mögen es an sich kühl und trocken und lagern so am besten. Wechseln Sie den Toner, kann es natürlich sein, dass die Umgebungstemperatur von der bisherigen bei der Lagerung abweicht. Um hier einen Schaden der Kartusche und des enthaltenen Pulvers zu umgehen, empfehlen wir, mit dem Wechsel so lange zu warten, bis sich der Toner der neuen Umgebungstemperatur angepasst hat.

6. Der richtige Umgang mit Gerät und Zubehör ist wichtig

Egal, ob Sie einen Tonerwechsel bei Ihrem privaten Drucker oder dem Multifunktionsgerät in der Firma vornehmen, in jedem Fall sollten Sie sich vorher über die korrekte Vorgehensweise informieren. Ein gewaltsames Öffnen des Geräts oder Herausnehmen der einzelnen Komponenten kann schwerwiegenden Schaden am Drucker verursachen. Um dies zu vermeiden, folgen Sie zum Wechseln des Toners dieser Anleitung, belesen Sie sich im Handbuch für Ihren Drucker oder ziehen Sie die Informationen in der Verpackung des Verbrauchmaterials zurate.

Gut gerüstet für den nächsten Tonerwechsel

Wenn Ihr Drucker die Meldung „Toner wechseln“ anzeigt, müssen Sie nicht ins Schwitzen geraten, sollten Sie dies vorher noch nie gemacht haben. Solch ein Austausch gestaltet sich in der Regel sehr simpel und mit der richtigen Anleitung können Sie hier auch nichts falsch machen. Gehen Sie bei einem Tonerwechsel stets sorgsam und vorsichtig vor, um keine Beschädigungen zu verursachen oder sich selbst zu beschmutzen. Sollte Ihnen dennoch einmal ein kleines Malheur geschehen und Sie sich oder Ihre Textilien mit Tonerpulver verunreinigt haben, ist dies auch kein Weltuntergang. Ein Staubsauger oder ein feuchtes Tuch und kaltes Wasser beseitigen schnell das Missgeschick.

1 Kommentar

  1. Neue Tonerkartusche eingebaut, das Gerät erkennt die Tonerkartusche nicht. Am Laserdrucker Xpress CLX-3305 leuchte die Statuslampe rot und es wird auch angezeigt, dass diese Farbe fehlt, ich meine dass der Laserdrucker diese Kartusche ignoriert. Was kann ich tun, um den Fall zu erledigen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*