UTAX: Jung, dynamisch, mit Stil

Vor allem Großgeräte wie umfangreiche Drucker und Multifunktionssysteme aus dem Hause UTAX eignen sich durch ihre effiziente Arbeitsweise speziell für Büroarbeiten.
Vor allem Großgeräte wie umfangreiche Drucker und Multifunktionssysteme aus dem Hause UTAX eignen sich durch ihre effiziente Arbeitsweise speziell für Büroarbeiten. © 3187876 - uatp12, depositphotos.com

„If it worx, it’s UTAX“ lautet der Slogan des 1961 gegründeten Unternehmens und bedeutet so viel wie, dass der Konzern ausschließlich hochwertige Produkte bietet, die ohne Probleme funktionieren und Sie im Alltag unterstützen. Flexibel und lösungsorientiert wird daran gearbeitet, leistungsstarke Systeme zu entwickeln, die Ihren Ansprüchen entsprechen. Dergestalt konnten sich Drucksysteme der Marke bereits früh einen Namen machen. Mittlerweile erfreuen sich Anwender aber auch an smarten digitalen Lösungen und intelligenten Software-Produkten. Dabei lassen UTAX und seine Partner den Umweltschutz nie außer Acht und verfolgen neben gesetzlichen Richtlinien eigene Zielsetzungen, um nachhaltige Produkte zu kreieren und zu vertreiben, die letztendlich die Anwender bei den eigenen Nachhaltigkeitszielen unterstützen sollen.

UTAX: Junges Unternehmen mit Partnerambitionen

Als recht junger Konzern gilt das 1961 in Hamburg gegründete Unternehmen UTAX. Doch an Expertise und einwandfreier Qualität kann es durchaus mit seinen Konkurrenten mithalten. Ursprünglich unter dem Namen Electronic-Büromaschinen-Vertriebs-GmbH, Hamburg gegründet, hatte sich UTAX von Beginn an auf Elektronik und Bürokommunikation spezialisiert. 1967 wurde ein weitreichendes Vertriebsnetz aufgebaut, das fortan gepflegt wurde. 1968 wurde der Name offiziell in UTAX geändert. Das Besondere an UTAX ist, dass das Unternehmen seine Produkte nicht selbst herstellt, sondern es vertreibt ausschließlich Bürokommunikationslösungen unter eigenem Namen.

UTAX und seine Partner

Mittlerweile Mutterkonzern stellte Kyocera schon früh einen wichtigen Partner für UTAX dar.
Mittlerweile Mutterkonzern stellte Kyocera schon früh einen wichtigen Partner für UTAX dar. © 248131190 – ricochet69, depositphotos.com

1977 schloss sich UTAX mit Kyocera Mita (mittlerweile Kyocera Document Solutions) zusammen und brachte die gemeinsame Marke UTAX-OEM auf den Markt. Die erste hauseigene DIN A2-Maschine stellte 1983 das Resultat der weiteren gemeinsamen Entwicklung und Forschung dar und konnte in ein Großflächenprogramm integriert werden. Noch im selben Jahrzehnt folgte ein Gerät, das Formate bis DIN A0 verarbeiten konnte.

In den 1990er Jahren stieg UTAX in das Geschäft der Digitaltechnologie ein und konnte auch hier weitreichende Erfolge verzeichnen. Nur 2 Jahre später konnte der Bau eines Service- und Trainingszentrums fertiggestellt werden. Bereits 1996 konnten UTAX-Systeme in 40 Länder, darunter Afrika und Asien, vertrieben werden. Dieser Umstand machte das Unternehmen für viele Abnehmer besonders attraktiv. Kurz vor der Jahrtausendwende wurde eine Kooperation mit der TA Triumph-Adler AG eingegangen, mit welcher eine Zwei-Marken-Strategie verfolgt wurde. Diese profitierte insbesondere von der wirtschaftlichen und effektiven Zusammenarbeit, die sich unter anderem im Druckerverkauf widerspiegelte, der bereits 2 Jahre später startete. Seit 2004 ist UTAX auch auf dem Markt der Farbdrucksysteme vertreten und wurde im Jahre 2008 als bester Anbieter für Multifunktionssysteme, Drucker und Faxgeräte ausgezeichnet. 2009 betrat ein altbekannter Partner das Spielfeld, indem die Kyocera Mita Corporation die TA Triumph-Adler AG übernahm, welche Sie bereits ein Jahr später zu 100% hielt. 

UTAX: Produktvielfalt dank Partnerarbeit

Vor allem um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern, schlossen sich UTAX und die TA Triumph-Adler AG im Jahre 1999 zusammen. Seitdem sind beide Firmen kaum mehr separat voneinander zu betrachten. Doch wie vielfach fing auch die TA Triumph-Adler AG mit einem anderen Geschäftszweig an und wurde 1986 in Nürnberg als Deutsche Triumph Fahrradwerke AG als Tochter der britischen Triumph Cycle Company gegründet. Neben Fahrrädern stellte das Unternehmen bis in die 1950er Jahre auch Automobilteile sowie Schreibmaschinen her. Als 1957 das Aktienkapital an Grundig überging, wurde auch die Sparte der Grundig-Tonbandgerätewerke in die Deutsche Triumph Fahrradwerke AG eingegliedert. In etwa zur gleichen Zeit wurden Schreibmaschinen mit Steuertasten mit einem Anschluss für eine Stenorette zu einem System zusammengeführt. Grundig begann in den 1960er Jahren den Einstieg in das Fernsehgeschäft und gliederte aus diesem Grund die TA Triumph-Adler AG wieder aus. Nach einer kurzen Fusion mit einem amerikanischen Konzern, ging sie zunächst an Volkswagen über, bevor sich das Unternehmen dem italienischen Schreibmaschinenhersteller Olivetti anschloss, nachdem es um 1980 die Personal Computer-Sparte für sich entdeckte.

Die 1990er und 2000er Jahre standen bei der TA Triumph-Adler AG im Zeichen des sozialen Engagements und weiterer Partnerschaften. So gründete das Unternehmen zunächst 1996 den Verband Triumph für Kinder, um hilfsbedürftigen Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. 2003 ging das Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit Kyocera Mita ein, um deren Drucksysteme mit eigenen Typbezeichnungen sowie Treibern anzubieten. Seit 2010 ist die TA Triumph-Adler AG vollständig in die Kyocera-Gruppe integriert.

Insbesondere in Europa ist Kyocera für seine ausgeklügelten Drucker, Multifunktionsgeräte sowie Kopierer vor allem bei Vieldruckern und in Unternehmen mit hohem Druckaufkommen beliebt. Internationale Bekanntheit erlangte der Konzern allerdings durch seine effizienten und ressourcenschonenden Fotovoltaikanlagen. Des Weiteren vertreibt Kyocera feinkeramische Komponenten für die Technikindustrie und zählt diesbezüglich zu einem der weltweit führenden Unternehmen auf diesem Gebiet. Da Kyocera in diversen Technologiesparten tätig ist, unterhält es mittlerweile rund 200 Partner- und Tochterfirmen, die sich jeweils unterschiedlicher Bereiche annehmen. So vertreiben beispielsweise UTAX und die TA Triumph-Adler AG vornehmlich Drucklösungen unter der Schirmherrschaft Kyoceras.

Smarte Drucklösungen für Vieldrucker

Vor allem bei Vieldruckern und in Büroumgebungen sind UTAX-Drucker aufgrund ihrer Effizienz und Leistungsstärke sehr beliebt.
Vor allem bei Vieldruckern und in Büroumgebungen sind UTAX-Drucker aufgrund ihrer Effizienz und Leistungsstärke sehr beliebt. © 98717350 – AndreyPopov, depositphotos.com

Vor allem in Firmen, öffentlichen Einrichtungen sowie bei Vieldruckern sind die ausgeklügelten Drucker und Multifunktionsgeräte aus dem Hause Kyocera begehrt, da sie von besonderer Effizienz zeugen und im Verhältnis zu Mitbewerbern am Markt günstig bezüglich des Verbrauchsmaterials sind. Die spezielle Konstruktion der Laserdrucker ermöglicht es, nur den Toner auszutauschen, wenn dieser aufgebraucht ist. Sollte dies der Fall sein, erhalten Sie bei TintenCenter Ersatz zu besonders fairen Konditionen. Wer hier noch mehr sparen will, greift zu unseren kompatiblen Produkten, mit denen Sie keine Einbußen bezüglich der Qualität hinnehmen müssen.

Zudem überzeugen die Drucker von Kyocera mit ihrer mannigfaltigen Funktionalität, sodass Sie Modelle finden, die bis zum Format DIN A3 arbeiten, mit welchen Sie beispielsweise auch Präsentationen und Poster drucken können. Bis zu 27 Ausdrucke in der Minute sind mit den smarten Geräten sowohl in Schwarz-Weiß als auch in Farbe möglich. Kyocera gilt als besonders umweltschonend und so ist es nicht verwunderlich, dass viele Drucker den Duplexdruck anbieten, mit welchem Sie Ihre Dokumente beidseitig ausdrucken können und so Papier und folglich natürliche Ressourcen schonen. Auch die mobile Anwendung via AirPrint oder Google Cloud Print ist bei vielen der Geräte wie die Verwendung mittels USB Flash möglich. Zudem wird bei Kyocera auch die Sicherheit Ihrer Daten großgeschrieben, sodass die modernen Systeme über die aktuellen Sicherheitsstandards verfügen. Diesbezüglich können Sie den sogenannten persönlichen Druck wählen, der es nur befugten Personen erlaubt, den Drucker mittels eines individuellen PINs zu bedienen.

Durch die lange Toner-Haltbarkeit ist das benötigte Verbrauchsmaterial nahezu unbegrenzt haltbar und trocknet auch bei Nichtgebrauch nicht ein. Dies bedeutet auch für Wenigdrucker ein Plus, indem Sie die Kartuschen nur dann austauschen müssen, wenn sie tatsächlich leer sind. So tun Sie auch der Umwelt etwas Gutes, indem kein unnötiger Müll anfällt. Müssen Sie leere Tonerkartuschen und Druckerpatronen entsorgen, tun Sie dies außerdem ausschließlich bei den dafür vorgesehenen Einrichtungen.

UTAX: Im Umweltmanagement dem Mutterkonzern auf der Spur

Wie der Mutterkonzern Kyocera ist auch UTAX im Besonderen daran gelegen, unsere Umwelt zu entlasten und natürliche Ressourcen zu schonen, weshalb es dabei einen hohen Anspruch an sich selbst stellt. Diesbezüglich hält sich das Unternehmen nicht nur an gesetzliche Richtlinien und ISO-Normen, sondern erarbeitete auch eigene Zielsetzungen, um das natürliche Gleichgewicht zu erhalten und die Umwelt vor negativen Einflüssen zu schützen. Darunter zählen unter anderem der Aufbau, die Einführung sowie die Überwachung und Weiterführung von Umweltmanagementsystemen. Zudem wird darauf geachtet, nur solche Chemikalien zu verwenden, die die Natur nicht weiter belasten. Um unnötigen Abfall zu vermeiden, ist UTAX bemüht, sein Verpackungsmaterial so minimal wie möglich zu halten und auf Füllstoffe wie beispielsweise Styropor zu verzichten und stattdessen recycelbare Materialien zu verwenden. Durch die Bemühungen der Umwelt zuliebe konnte das Unternehmen bereits sowohl mit dem Blauen Engel als auch dem Energy Star ausgezeichnet werden. Besonders stolz ist UTAX, dass viele Produkte zudem weit unter den gesetzlichen maximalen Emissionswerten liegen.

Eine besondere Maßnahme hat sich UTAX in Bezug auf das Recycling auf die Fahne geschrieben. Das Unternehmen gehört zu den Stiftern der ear („elektro-altgeräte-register“), welche die kostenlose Entsorgung von Elektromüll durch die jeweiligen Hersteller koordiniert. Dergestalt werden auch UTAX-Produkte fachgerecht zurückgeführt und gelangen folglich in den Recyclingkreislauf.

UTAX: Ein Partner, der begeistert

Das 1961 in Hamburg gegründete Unternehmen hat sich vor allem durch seine Partner wie die TA Triumph-Adler AG und Kyocera einen Namen gemacht. Unter der Schirmherrschaft des Technologieriesen Kyocera vertreibt es die Geräte unter eigenem Namen und konnte diesbezüglich einen großen Kundenstamm aufbauen. Dies resultiert vor allem in den leistungsstarken, effizienten und umweltschonenden Drucklösungen, die insbesondere Vieldrucker in Büroumgebungen oder öffentlichen Einrichtungen begeistern. Vor allem in Sachen Umweltschutz eifert das Unternehmen seinem Mutterkonzern Kyocera nach und beschränkt sich hierbei nicht ausschließlich auf gesetzliche Richtlinien. Denn eine gesunde Umwelt ist eine Notwendigkeit, um eine gesunde, prosperierende und nachhaltige Gesellschaft zu schaffen.

Quellen:

https://www.utax.com/C12571260052E282/direct/highlights-along-the-way

https://www.utax.de/de-de

https://germany.kyocera.com/company/summary/index.html

https://www.triumph-adler.de/ta-de-de/unternehmen

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*