Leere Toner und Druckerpatronen verkaufen

Leere Toner und Druckerpatronen verkaufen
Leere Toner und Druckerpatronen verkaufen und bares Geld verdienen | © PhotographyByMK - Fotolia.com

Sind Druckerpatronen oder Tonerkartuschen leer, müssen Sie aus dem Drucker entnommen und durch frische Verbrauchsmaterialien ersetzt werden – so viel ist klar. Doch was geschieht mit den leeren Behältern? Grundsätzlich gibt es mehrere Optionen, aber in diesem Artikel wollen wir uns mit dem Verkauf beziehungsweise dem Ankauf von leerem Druckerzubehör beschäftigen. Wenn Sie also leere Toner und Druckerpatronen verkaufen möchten, sollten Sie weiterlesen, um mehr über Ihre Optionen zu erfahren.

Warum der Verkauf von leeren Druckerpatronen und Tonern sinnvoll ist

Je größer das Druckaufkommen ist, das Sie beziehungsweise Ihr Drucker zu bewältigen haben, desto schneller werden Sie merken: der permanente Nachkauf von Verbrauchsmaterialien geht auf die Dauer ganz schön ins Geld. Selbstverständlich gibt es Mittel und Wege, um die Folgekosten zu minimieren. Das beginnt bereits bei der Auswahl eines Druckers mit geringen Druckkosten oder der Verwendung von kompatiblem Toner oder Tintenpatronen. Aber Tatsache ist eben auch, dass Sie mit dem Verkauf leerer Verbrauchsmaterialien bares Geld verdienen können, welches Ihnen dann wieder für den Kauf von neuem Zubehör zur Verfügung steht.

Weiterhin leisten Sie auch einen Beitrag zum Umweltschutz, denn wenn Sie verbrauchte Druckerpatronen verkaufen, werden diese anschließend mit neuer Tinte befüllt und als kompatible Tintenpatronen wieder dem Handel zugeführt. Dadurch müssen insgesamt weniger Rohstoffe für die Herstellung neuer Tonerkartuschen und Druckerpatronen aufgewendet werden. Wenn Sie mehr über die Rechte und Pflichten hinsichtlich des Recyclings von Verbrauchsmaterialien wissen möchten, besuchen Sie bitte unseren Artikel Toner und Druckerpatronen entsorgen.

Was muss beim Verkauf beachtet werden?

Zahlreiche Druckerpatronen und Tonerkartuschen von Samsung, Brother, Epson, Canon, OKI und Co. lassen sich recyceln beziehungsweise mit neuer Tinte oder Toner befüllen. Daher ist der Verkauf im Grunde relativ simpel und unkompliziert.

Wichtig: Wenn Sie leere Tonerkartuschen und Druckerpatronen verkaufen möchten, müssen Sie darauf achten, dass diese unbeschädigt sind!
Dies ist, zumindest bei originalen Verbrauchsmaterialien, die Hauptvoraussetzung für einen erfolgreichen Verkauf. Beschädigte Patronen und Kartuschen können nicht oder nur mit großem Aufwand repariert werden. Da dies aber nicht im Sinne der Ankaufstationen ist, die ja Ihrerseits Geld mit den neu befüllten Tintenpatronen und Kartuschen verdienen möchten, wird beschädigtes „Leergut“ grundsätzlich nicht angenommen. Kontrollieren Sie das leergedruckte Zubehör daher gründlich auf etwaige Beschädigungen. Auch sollten Sie dafür sorgen, die Produkte sicher und stoßfest zu verpacken, um zu vermeiden, dass es auf dem Postweg zu Beschädigungen durch grobe Handhabung kommt.

Schauen Sie sich an, welche Tonerkartuschen und Druckerpatronen sich verkaufen lassen. Je nach Händler ist es möglich, dass nur Verbrauchsmaterialien bestimmter Hersteller wie zum Beispiel Samsung, HP oder Epson angenommen werden. Ist Ihre Marke nicht dabei, müssen Sie einen anderen Ankauf wählen (keine Sorge: es gibt zahlreiche Ankäufer für Wertstoffe wie diese). Weiterhin empfehlenswert: vergleichen Sie die Ankaufspreisliste von Händler A vorsorglich mit der von Händler B und C. Denn die Preise können durchaus variieren, und es wäre doch ärgerlich, wenn Sie beim Verkauf bares Geld gewissermaßen verschenken würden.

Wo kann man leere Toner und Druckerpatronen verkaufen?

Um Ihnen eine kleine Übersicht von Ankaufmöglichkeiten für Ihre leeren Tonerkartuschen und Druckerpatronen zu liefern, haben wir im Folgenden einige größere Anbieter zusammengestellt, die wir Ihnen kurz näher vorstellen. Da wir keinerlei Einfluss auf deren Preise und sonstigen Konditionen haben, empfehlen wir Ihnen immer, vor dem Verkauf die jeweilige Webseite des Händlers eingehend zu studieren und Fragen direkt an den dortigen Support zu richten.

Geld für Müll GmbH

Das bayerische Unternehmen hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1998 von einem Garagenbetrieb zu einem der größten Recyclingdienstleister für Tonerkartuschen und Tintenpatronen in Deutschland entwickelt. Hier können Interessenten leere Patronen von Canon, HP, Lexmark und Neopost sowohl im Original als auch bereits recycelt verkaufen. Was Tonerkartuschen angeht, so werden Produkte folgender Hersteller akzeptiert:

  • Brother
  • Canon
  • Oki
  • Hewlett Packard
  • Kyocera
  • Lexmark
  • Ricoh
  • Samsung
Webseite des Aufkäufers Geld für Müll GmbH
Webseite des Aufkäufers Geld für Müll GmbH

Aber nicht nur Leergut, sondern auch Vollgut wird von geldfuermuell.de angenommen. Wenn Sie sich also einen neuen Drucker angeschafft haben und nicht wissen, was sie mit den unbenutzten Patronen oder Kartuschen für das alte Modell anfangen sollen: hier wird Abhilfe geschaffen. Weiterhin können Sie hier auch alte Handys, Smartphones sowie alte Lego- und Duplosteine, Bauteile und Figuren zu Geld machen.

Ein kostenloser Versand verbrauchter Tonerkartuschen und Patronen ist ab einem Warenwert von 30 Euro pro Paket beziehungsweise 150 Euro pro Palette möglich. Die Abrechnung erfolgt 7 Werktage nach Wareneingang, wobei Sie als Verkäufer selbstständig entscheiden können, ob Sie die Auszahlung per Überweisung oder Verrechnungsscheck wünschen.

druckerpatronen-leergut.de

Ein etwas kleineres Unternehmen befindet sich in Wildeshausen (Niedersachsen). Folgendes Leergut wird bei druckerpatronen-leergut.de aufgekauft:

Tintenpatronen

  • Canon
  • Hewlett Packard
  • Lexmark

Tonerkartuschen

  • Kyocera
  • Lexmark
  • OKI
  • Ricoh
  • Samsung
  • Brother
  • Canon
  • Hewlett Packard
Webseite des Aufkäufers druckerpatronen-leergut.de
Webseite des Aufkäufers druckerpatronen-leergut.de

Zu beachten ist bei diesem Anbieter, dass gemäß der Preislisten nur originale Druckerpatronen und Kartuschen angenommen werden. Die Pakete mit den leeren Verbrauchsmaterialien können Sie gratis an den Händler schicken; einen Mindestankaufswert gibt es nicht. Sowohl Firmen als auch Privatpersonen können hier Verkäufe tätigen. Nach Prüfung der eingesendeten Ware wird der erwirtschaftete Betrag entweder per Gutschrift oder Überweisung an den Verkäufer weitergeleitet.

Cartridge Space GmbH

Hier können Sie nicht nur verbrauchte Druckerpatronen verkaufen, sondern werden natürlich auch alte Tonerkartuschen, Handys, Kabelschrott sowie CDs und DVDs los. Bei diesem Händler existieren Mindestabholmengen. Werden diese erreicht, werden die Pakete oder sogar Paletten mit leerem Druckerzubehör kostenlos von Cartridge Space abgeholt. Wenn die anvisierten Mindestabholmengen nicht erreicht werden (12 Tonerkartuschen aus der Ankaufspreisliste, 30 Tintenpatronen aus der Ankaufspreisliste oder ein Warenwert von 25€), können die Verbrauchsmaterialien dennoch per Post an den Anbieter gesendet werden; das Porto trägt in diesem Fall der Verkäufer. Auch Trommeleinheiten können hier übrigens verkauft werden.

Webseite des Anbieters Cartridge Space
Webseite des Anbieters Cartridge Space

Toner und Trommeleinheiten folgender Marken werden angekauft:

  • Brother
  • Canon
  • Dell
  • Epson
  • HP
  • Konica Minolta
  • Kyocera
  • Lexmark
  • OKI
  • Philips
  • Ricoh
  • Sagem
  • Samsung
  • Sharp
  • Toshiba
  • Xerox

Die Ankaufoptionen für Druckerpatronen sind bei diesem Anbieter im direkten Vergleich mit den verkaufbaren Tonerkartuschen eher gering. Einzelne Modelle folgender Marken werden angenommen:

  • Canon
  • HP
  • Frama
  • Neopost

Leere Toner und Druckerpatronen verkaufen: lokale Händler finden

Gerade für Firmen und Büronutzer, die ein relativ hohes Druckaufkommen verzeichnen und dadurch auch einen verhältnismäßig hohen Verbrauch an Tintenpatronen und Tonerkartuschen haben, ist es oftmals eine eher lästige Angelegenheit, Pakete und Paletten voller leerer Verbrauchsmaterialien zur Post zu bringen. Und auch die Abholung durch Firmen von außerhalb dauert gerne einmal zu lange. Wenn kein exklusiver Vertrag mit dem Druckerhersteller vorliegt, der entsprechend regelmäßig leere Patronen und Kartuschen abholt und durch neue ersetzt, hilft nur die Suche nach einem örtlichen Ankäufer, bei dem Sie alte Toner verkaufen können.

Diese lassen sich, sofern vorhanden, einfach über die Suchmaschine finden. Oft ist es in diesen Fällen aber so, dass die Abholung nur ab einer gewissen Stückzahl leerer Patronen oder Kartuschen erfolgt. Auch kann es sein, dass diese Ankäufer bevorzugt oder ausschließlich solche Verbrauchsmaterialien aufkaufen, die sie vorher auch verkauft haben – mit anderen Worten: simplen Rückkauf betreiben.

Fazit

Leere Toner und Druckerpatronen verkaufen Sie, wenn gewünscht, sowohl als Privatperson als auch als Firma. Die zu erzielenden Erträge aus diesen Verkäufen sind abhängig von den Preisen, welche die jeweiligen Ankäufer für Tintenpatronen und Tonerkartuschen zahlen; darüber hinaus müssen Sie berücksichtigen, dass Kleinstmengen oft nicht gratis zurückgesendet werden können, beziehungsweise von einer Abholung ausgeschlossen sind. Daher ist es empfehlenswert, zunächst eine Weile zu sammeln, bis der Mindestabnahmewert des Anbieters erreicht ist.

In jedem Fall sollten Sie alte Toner verkaufen (gilt natürlich auch für Patronen), bevor Sie diese einfach entsorgen. Denn abgesehen davon, dass Verbrauchsmaterialien nicht einfach in den Hausmüll gegeben, sondern gesondert recycelt werden müssen, können Sie das erwirtschaftete Geld optimal in neues Druckerzubehör investieren.

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

1 Kommentar

  1. Bisher habe ich leere Druckerpatronen immer richtig getrennt und nicht einfach so in den Mülleimer geworfen. Ich wusste nicht, dass man sie auch verkaufen kann. Nicht nur das Geld spricht mich an, aber auch, dass ich dann etwas mache für die Umwelt wäre ich schön finden. Nächstes Mal, werde ich meine leere Druckerpatronen verkaufen und ich werde darauf achten, dass die unbeschädigt sind.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*