Drucker erkennt Toner nicht: Was tun?

Drucker erkennt Toner nicht
Was Sie tun können, wenn Ihr Drucker den Toner nicht erkennt, erfahren Sie hier | © Andrey Popov - Fotolia.com

Besonders ärgerlich ist eine leere Tonerkartusche, wenn Sie noch schnell einige wichtige Dokumente ausdrucken müssen. Haben Sie bereits eine frische Tonerkartusche zur Hand, können Sie hier flott Abhilfe schaffen, indem Sie den alten Toner durch einen neuen ersetzen. Ist dies vollbracht, können Sie im Idealfall direkt wieder mit Ihren Druckaufträgen starten.

Doch dieses Mal ist etwas anders. Ihr Drucker weigert sich konsequent, die neue Tonerkartusche zu erkennen. Verzagen Sie jedoch nicht sofort, sollte Ihr Laserdrucker den Toner nicht erkennen. Für jedes Problem gibt es eine Lösung. So auch hier. Was Sie tun können, wenn Ihr Drucker die neue Kartusche nicht erkennt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der Toner als Fehlerquelle

Fehlermeldung Drucker erkennt Toner nicht
Auf Ursachensuche | © THesIMPLIFY – Fotolia.com

Die Fehlermeldung „Drucker erkennt Toner nicht“ ist gar nicht so selten, wie Sie vielleicht meinen und kommt bei fast jedem großen Hersteller wie Samsung, OKI, HP, Ricoh, Kyocera und Co. das ein oder andere Mal vor. Die Ursachen dafür, dass Ihr Drucker den Lasertoner nicht erkennt, sind vielfältig. Achten Sie jedoch stets darauf, auch das passende Zubehör für Ihr Druckermodell zur Hand zu haben.

  • Zum Beispiel kann es beim Tonerwechsel dazu kommen, dass Ihr Drucker den neuen Toner nicht erkennt oder diesen weiterhin als leer betrachtet, obwohl es sich um eine volle Kartusche handelt.
  • Erkennt Ihr Laserdrucker einen bereits genutzten Toner nicht mehr, genügt oftmals ein sanftes Schütteln der Kartusche, damit sich das Tonerpulver löst.
  • Ist Ihr Drucker durch eine undichte Kartusche und austretendes Pulver stark verschmutzt, kann dies dazu führen, dass die Kontakte in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier kann nur eine umfangreiche Reinigung helfen. Wie Sie hierbei am besten vorgehen, erfahren Sie in unserem umfangreichen Ratgeber zum Thema „Laserdrucker reinigen“.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, dass Ihr Drucker einen Toner nicht erkennt. Die Gründe können allerdings so vielschichtig sein, wie man sich nur vorstellen kann. Im Folgenden bieten wir Ihnen einige Ansätze zur Erkennung und Behebung von Ursachen für dieses Problem.

Kompatibles Material als Fehlerquelle

Selbstverständlich bieten die unterschiedlichen Hersteller wie Brother, Epson, Lexmark oder Kyocera verschiedene Druckermodelle inklusive passendem Druckerzubehör an. Dieses ist meist recht kostenintensiv, weshalb viele Anwender mittlerweile zu gutem kompatiblen Verbrauchsmaterial greifen. Auch wenn kompatible Toner und Druckerpatronen technologisch inzwischen einen großen Schritt nach vorn machen konnten, kommen Fehler wie „Drucker erkennt kompatiblen Toner nicht“ mitunter dennoch vor.

Dass Ihr Drucker nun diesen neuen Toner nicht erkennt, muss jedoch nicht zwangsläufig damit zusammenhängen, dass es sich um ein kompatibles Produkt handelt. Denn auch kompatible Toner sind genau auf Ihr Druckermodell zugeschnitten und den originalen Tonerkartuschen so nachempfunden, dass Sie keinerlei Unterschiede feststellen können. Erkennt Ihr Drucker also einen kompatiblen Toner nicht, hat dies nicht unbedingt etwas mit dem Alternativprodukt als solchem zu tun, sondern liegt in anderen Ursachen begründet, die Ihnen auch bei originalem Zubehör über den Weg laufen können.

Drucker erkennt Toner nicht: Erste Hilfe

Erste Hilfe für den Drucker
Drucker erkennt Toner nicht: Erste Hilfe für den Drucker | © Elnur – Fotolia.com

Sie haben auf preiswertes kompatibles Druckerzubehör in der Hoffnung verzichtet, dass Ihnen das originale Material keine Schwierigkeiten bereitet und doch wird Ihnen die Fehlermeldung angezeigt, dass Ihr Drucker den originalen Toner nicht erkennt? Das ist mehr als ärgerlich, aber auch kein Grund, gleich zu verzweifeln. Wir zeigen Ihnen hier einige allgemeine Tipps und Tricks, wie Sie vorgehen können, wenn Ihr Drucker den Toner nicht mehr erkennt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei Ihrem Laserdrucker um ein Gerät aus dem Hause Samsung, OKI, Ricoh, Epson oder um einen anderen Markenhersteller handelt, auch wenn beispielsweise Brother hierbei seine eigene Vorgehensweise zur Behebung des Problems anbietet.

1. Toner zurücksetzen bei Brother-Druckern

Ähnlich wie beim Drucker-Reset, können Sie bei Geräten aus dem Hause Brother auch einen sogenannten Toner-Reset durchführen, wenn dieser nicht ordnungsgemäß erkannt wird. Dabei stehen viele Anwender jedoch vor einer Herausforderung. Denn die meisten Laserdrucker nutzen hierbei unterschiedliche Technologien. Zudem kommt jeweils eine anderweitige Vorgehensweise für jeden einzelnen Drucker bzw. jede Druckerserie. Aus diesem Grund ist es stets ratsam, sich das Handbuch des jeweiligen Modells zu Gemüte zu führen, um die einzelnen Schritte zum Zurücksetzen des Toners korrekt durchzuführen. Von einer Anleitung für alle gängigen Brother-Geräte auf dem Markt sehen wir hier ab, da dies eindeutig den Rahmen dieses Artikels sprengen würde. Sollte Ihnen allerdings eine blinkende LED oder ähnliches auffallen, wenn Sie den Toner wechseln bzw. gewechselt haben und die neue Kartusche nicht erkannt wird, ist es in jedem Fall ratsam, einen Toner-Reset und danach einen Neustart Ihres Druckers durchzuführen.

Das Zurücksetzen des Toners funktioniert allerdings nicht bei allen Herstellern und Druckern, weshalb Sie hier auf weitere Maßnahmen zurückgreifen müssen, wenn Ihr Drucker den Toner nicht erkennt.

2. Verpackungsmaterial richtig entfernen

Egal, ob es sich bei Ihrem Gerät um einen Tintenstrahl- oder Laserdrucker handelt: muss eine Patrone oder der Toner gewechselt werden, ist stets darauf zu achten, das komplette Verpackungsmaterial ordnungsgemäß zu entfernen. Erkennt Ihr Drucker also den Toner nicht, kann es unter Umständen daran liegen, dass Teile der Verpackung noch am Produkt haften. Gerade die Schutzfolie muss sorgsam abgelöst werden. Es dürfen keine Reste beispielsweise auf dem Chip zurückbleiben. Dieser sorgt nicht zuletzt dafür, dass der Toner als „neu“ vom Drucker anerkannt wird.

Neben der Verpackung befinden sich bei Tonerkartuschen einzelner Hersteller wie HP zusätzlich Transportsicherungen am Produkt, um dieses beim Versand nicht zu beschädigen und das Tonerpulver am Austritt aus der Kartusche zu hindern. Diese Transportsicherungen sind meist in leuchtendem Orange oder Gelb, wahlweise auch Schwarz, gehalten, um sie gut sichtbar zu machen. Diese müssen vor Einsatz in den Drucker ebenfalls entfernt werden, damit Sie den Toner benutzen können.

3. Das richtige Einsetzen der Kartuschen ist von Relevanz

Viele Anwender scheuen sich davor, den Toner zu wechseln und gehen zu zaghaft vor. Selbstverständlich ist hier keine rohe Gewalt angebracht. Dennoch sollte etwas Druck ausgeübt werden, damit der Lasertoner mit einem Klickgeräusch an die vorgesehene Stelle im Drucker einrastet. Manche Modelle verfügen zudem über einen Hebel oder eine Halterung, die bei erfolgreichem Einsetzen der Kartusche wieder geschlossen werden muss, damit Ihr Drucker den Toner vollständig erkennt. Neben dem ordnungsgemäßen Entfernen der Schutzfolien und Verpackungsreste sowie dem korrekten Einsetzen in Ihren Drucker, kann eine Reinigung ein weiteres Hilfsmittel sein, damit Ihr Laserprinter nicht mehr den Fehler „Drucker erkennt Toner nicht“ anzeigt.

4. Tonerkartusche reinigen

Das häufige und dauerhafte Nutzen eines Laserdruckers führt mitunter zu Verschmutzungen im Drucker selbst, aber auch an den Kartuschen. Feinste Tonerpartikel sowie Staub setzen sich an den verschiedenen Bauelementen fest und verhindern unter Umständen, dass Ihr Laserdrucker den Toner korrekt erkennen kann. Hier kann eine Reinigung Abhilfe schaffen. Wenn Sie den Toner aus seiner Halterung entfernen, können Sie demzufolge manchmal Oxidationen und Verschmutzungen direkt erkennen. Hier ist es nötig, die Kartusche zu reinigen. Dabei ist äußerste Sorgfalt geboten, um keine Beschädigung an den empfindlichen Kontakten hervorzurufen, da dies andernfalls ebenso dazu führen kann, dass Ihr Drucker den Toner nicht mehr erkennt.

Wenn Sie also die Tonerkartusche reinigen möchten, nutzen Sie unter keinen Umständen aggressive Lösungsmittel, sondern greifen im Idealfall auf einen geeigneten Reinigungsalkohol oder ähnliches zurück. Hartnäckige Schmutzreste oder Korrosion können zudem mit der blauen Seite eines Radiergummis gelöst werden. Diese enthält einen kleinen Teil an Schleifsand, womit sich grobe Verschmutzungen abreiben lassen.

Reinigung einer Tonerkartusche
Reinigen Sie die Kartusche mit äußerster Sorgfalt | © silentalex88 – Fotolia.com

5. Drucker erkennt Toner nicht: Kaputter Chip

Nicht selten kommt es vor, dass Druckerhersteller den Kauf hauseigener Produkte vorantreiben möchten, indem Sie durch Treiber-Updates dafür Sorge tragen, dass Chips alternativer Hersteller von einem Drucker der eigenen Marke nicht mehr erkannt werden. In Bezug auf den Wettbewerb ist dies nicht ganz unumstritten. Und selbst bei originalen Tonerkartuschen kann es mitunter zu einem Fehler des verbauten Chips kommen. Dies kann einerseits an der Ländercodierung liegen; andererseits kann natürlich auch einmal ein Defekt am Chip selbst vorliegen. Sollte dies der Fall sein, ist eine Reklamation des Produkts eine Möglichkeit, wieder zu einer funktionierenden Tonerkartusche mit einwandfreiem Chip zu gelangen.

6. Toner einzeln einsetzen

Auch ein besonders guter Drucker kann nicht alles auf einmal. Daher ist es in vielen Fällen sinnvoll, die Tonerkartuschen einzeln auszutauschen und jeden Arbeitsgang separat abzuschließen, sofern Ihr Druckermodell über mehrere Kartuschen verfügt.. Oftmals kommt es beim vollständigen Wechsel aller Toner dazu, dass der Drucker einen oder mehrere Toner nicht korrekt erkennt. Setzen Sie also jeden Toner einzeln ein, schließen Sie Ihren Drucker und warten Sie, bis das Gerät den Toner erkennt. Danach können Sie mit der nächsten Kartusche in gleicher Weise verfahren. Sollten Sie Hilfe dabei benötigen, wie Sie korrekt einen Toner wechseln, können Sie gern unseren Blog zurate ziehen.

Toner einsetzen
Tauschen Sie jede Kartusche einzeln, um Fehlermeldungen zu vermeiden | © Andrey Popov – Fotolia.com

7. Der Drucker als Fehlerquelle

In nicht wenigen Fällen liegt das Problem, dass der Drucker den Toner nicht erkennt, gar nicht am Toner, sondern am Drucker selbst. Beispielsweise können Verschmutzungen in Ihrem Gerät die Ursache sein. Demzufolge ist es ratsam Ihren Laserdrucker hin und wieder einer gründlichen Reinigung zu unterziehen. Vielen modernen Druckern steht dazu ein automatisches Reinigungsprogramm zur Verfügung, welches Sie ganz einfach über das Druckermenü starten und so das Problem beheben können. Aber auch manuell können Sie dem Schmutz mit einem fusselfreien Tuch und etwas Reinigungsmittel zu Leibe rücken. Entfernen Sie sorgsam alle Tonerreste und Staubpartikel, die sich in Ihrem Drucker festgesetzt haben.

Dass Ihr Drucker den Toner nicht mehr erkennt, kann ebenso an einer veralteten Software liegen. Überprüfen Sie, ob der Hersteller für Ihr Gerät einen aktualisierten Druckertreiber zu Verfügung stellt und installieren Sie diesen gegebenenfalls. So lässt sich der Fehler in einigen Fällen schnell ausmerzen.

Ihr Drucker erkennt Toner nicht mehr: ein Fazit

Wie gezeigt wurde, gibt es viele Ursachen dafür, dass Ihr Drucker den eingesetzten Toner nicht oder nicht mehr erkennt. Oftmals genügen einige wenige Handgriffe, um das Problem zu lösen. Bevor Sie verzweifeln, sollten Sie also die oben genannten Fehlerquellen ausschließen können, bzw. beheben. Bleibt das Problem „Drucker erkennt Toner nicht“ weiterhin bestehen, bietet jeder namhafte Druckerhersteller einen eigenen Support an, den Sie kontaktieren können, um zu des Rätsels Lösung zu gelangen.

Verzagen Sie also nicht. Bewahren Sie Ruhe und versuchen Sie zum Kern des Problems vorzudringen. Meist sind es in der Tat nur Kleinigkeiten, die dieser Herausforderung zugrunde liegen, und die ebenso schnell behoben werden können, wie sie auftraten.

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

4 Kommentare

    • die Antwort auf diese Frage würde mich auch interessieren. Kartusche ist definitiv eine originale Samsung und sie wird als inkompatibel erkannt. Kontakte etc gereinigt, der Fehler bleibt. in einem 2. Gerät desselben Typs (SAMSUNG C480FW) wird die Kartusche akzeptiert.

      • Bei mir hat er die Magenta Kartusche erkannt, aber gelb und cyan nicht, obwohl es die selben sind….was soll man denn jetzt machen?

  1. neue original Tonerkartuschen gekauft – und keine wird erkannt, auch eine Innenreinigung des Druckers nützt hier bei Samsung nicht. Was jetzt? Für mich ist das Betrug. Von der einen auf der anderen Sekunde geht nichts mehr, weil Patrone leer und neue Original nicht erkannt wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*