Philips: Lebensqualität als Tradition

Das Unternehmen Philips steht für nachhaltige Produkte, die seinen Anwendern das Leben erleichtern sollen.
Das Unternehmen Philips steht für nachhaltige Produkte, die seinen Anwendern das Leben erleichtern sollen. © 157782416 - alexeynovikov, depositphotos.com

Für Philips stand bereits von Beginn an das Wohl der Menschen an oberster Stelle. So entwickelte der ehemalige Hersteller von Glühlampen im Laufe seiner über 100-jährigen Unternehmensgeschichte diverse Hilfsmittel, die seine Anwender im täglichen Leben unterstützen sollen. Vor allem die Gesundheit steht bei Philips im Fokus. Darunter zählt neben medizinischen Aspekten auch ein gesunder Lebensstil. Aber auch das allgemeine Wohlbefinden besitzt für Philips einen hohen Stellenwert, sodass hierbei die Entwicklung von Produkten angestrebt wird, welche den Anwendern das Gefühl von Sicherheit zu Hause aber auch im Büro vermitteln und so eine zukunftsfähige Gesellschaft fördern sollen. Aus diesem Grund wird stetig an neuen und innovativen Lösungen gearbeitet, welche sich nunmehr in die Bereiche Health Care, Consumer Lifestyle und Technology unterteilen.

Philips im Wandel von Zeit und Technologie

Im hauseigenen Museum können Sie die Anfänge des Unternehmens hautnah erleben und die ersten Glühlampen mit den heutigen vergleichen.
Im hauseigenen Museum können Sie die Anfänge des Unternehmens hautnah erleben und die ersten Glühlampen mit den heutigen vergleichen. © 203701264 – mathes, depositphotos.com

Gegründet 1891 von Gerard Philips und seinem Vater Frederik in Eindhoven in den Niederlanden, begann die Erfolgsgeschichte des Unternehmens mit dem Ziel 1.000 Glühlampen pro Tag zu fertigen, die für jedermann erschwinglich sein sollten, um jedem Haushalt elektronisches Licht zu bringen. Bereits früh konnte sich Philips so einen Namen machen und wurde zum Exportschlager, sodass selbst im Winterpalast des russischen Zaren die Glühbirnen ihren Platz fanden. Schnell etablierte sich der junge Konzern zum zweitgrößten Glühlampen-Produzenten in Europa. Die rasch wachsende Elektronikindustrie und die vielversprechenden eigenen Experimente Gerards, welche auch durch die Industrielle Revolution vorangetrieben wurden, ließen Philips 1914 das erste eigene Forschungslabor für die Untersuchung chemischer und physikalischer Phänomene eröffnen. Die ersten entscheidenden Schritte hin zu einer weltweit agierenden Firma, welche mit einem vielschichtigen Produktangebot glänzt, wurden bereits in diesen frühen Jahren getätigt.

In den 1920er Jahren konnte Philips bereits Patente bezüglich Strahlen- und Röntgentechnologie erwerben. Dabei kam dem Unternehmen der Erwerb des deutschen Konzerns „Röntgenmüller“ zugute. Dies erlaubte Philips den Einstieg in die medizintechnische Sparte. Das Produktportfolio, das bis dato Gleichrichter, Lautsprecher, Ersatzröhren und Netzanschlussgeräte umfasste, konnte sich in der Folgezeit um einige bahnbrechende Lösungen und zukunftsweisende Innovationen auch bezüglich Radio- und Funkempfang erweitern. Vor allem der 1926 gegründete Standort in Deutschland konnte diverse Innovationen und Alltagshelfer vorstellen, die wir teilweise bis heute noch kennen. Zudem zählt er zu den größten und umsatzstärksten Tochtergesellschaften des Technikkonzerns. Insbesondere der 1939 auf den Markt gebrachte elektrische Rasierer Philishave begeisterte vor allem die Männerwelt. Doch auch in den frühen 1930er Jahren konnte Philips mit seinen Rundfunkgeräten punkten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte das Unternehmen in den 1940er und 1950er Jahren in seiner Forschung bezüglich der Transistorentechnologie und in der Verbauung von Schaltkreisen erste Grundlagen für die Weiterentwicklung dieser Innovationen schaffen und machte so einen enormen technischen Sprung nach vorn. Eine besondere Erfindung stellt dabei der Synchrozyklotron dar, welcher zur Krebstherapie bei bösartigen Tumoren mittels Strahlentechnik 1949 entwickelt wurde. Für den Anwender zu Hause konnte Philips mit Fernsehern und Tonbandgeräten punkten. Diesbezüglich konnte das Unternehmen in den 1960er Jahren einen weiteren technischen Meilenstein mit den weltweit ersten Kompakt-Kassetten und Kassettenrekordern setzen.

Spätestens ab den 1970er Jahren wurde vermehrt auf Wirtschaftlichkeit und Energiesparen Wert gelegt. So wurde bei Philips die Herstellung und Entwicklung von Energiesparlampen vorangetrieben. Zusätzlich gewann die Sparte der Imaging-Lösungen mehr und mehr an Bedeutung. Innovationen in der optischen Telekommunikation wie die LaserVision Optical Disc sowie die Compact Disc (CD), die Anfang der 1980er Jahre in Zusammenarbeit mit Sony entwickelt wurde, erlangten großen Zuspruch, wobei die CD bereits kurz nach ihrer Einführung bereits zum globalen Standard avancierte. 1984 gelang Philips ein weiterer Durchbruch mit den weltweit ersten Bildern des menschlichen Kopfes mittels Kernspin-Tomografie. Diese Technologie machte Röntgenstrahlen in diesem Bereich obsolet.

Die 1990er Jahre standen zunächst wieder unter dem Stern der Umstrukturierung, wobei Philips sich einigen Forschungsbereichen intensiver widmete, wobei andere Sparten vollständig ausgegliedert wurden. Vor allem in der Medizintechnik begann das Unternehmen sein Augenmerk mehr auf das Soziale zu richten, indem das Wohlbefinden des medizinischen Personals sowie der Patienten weiter in den Fokus rückte. Die entwickelten Geräte sollten und sollen vor allem benutzerfreundlich und intuitiv zu bedienen sein und dabei ein praktisches aber ansprechendes Design aufweisen. Da die Zusammenarbeit mit Sony bereits schon einmal von Erfolg gekrönt war, schlossen sich beide Konzerne erneut zusammen und entwickelten 1997 die erste DVD, welche sich ebenso wie die CD bereits nach Ihrer Markteinführung durchsetzte. 

Philips punktet nicht nur bei Glühlampen und in der Medizin, sondern auch im Heim-Entertainment.
Philips punktet nicht nur bei Glühlampen und in der Medizin, sondern auch im Heim-Entertainment. © 237736622 – JethroT, depositphotos.com

Mit der Jahrtausendwende begann Philips sich mehr und mehr der medizinischen Sparte sowie innovativen Imaging Lösungen zuzuwenden. Entwicklungen auf den Gebieten der integrierbaren Architektur, Design, dynamischen Licht- und Tonsystemen sowie 3D-Scannern, insbesondere für CT-Scans sind hier maßgebend. Dabei konnte Philips insbesondere auch in der minimalinvasiven Chirurgie, in der Kernspintomografie sowie bei tragbaren Sauerstoffkonzentratoren richtungsweisende Erfolge verzeichnen. Das im Jahre 2000 errichtete Werk für Hightech-Röntgenröhren in Hamburg gilt bis heute als weltweit modernste Fertigungsstätte für ebendiese gilt. Nebenbei gelang es den hauseigenem Forschungsteam in Aachen, die kleinste Mobilfunk-Antenne der Welt zu entwickeln.

Die Weiterentwicklung der intelligenten Produkte steht bei Philips nicht still, sodass sie auch weiterhin den Alltag ihrer Anwender bereichern. Bis heute ist der Standort Deutschland verantwortlich für die Kompetenzen Forschung, Entwicklung und Fertigung und zählt dabei sogar zu den Marktführern in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin und Gesundheitsversorgung. Zudem gehört Philips zu den führenden Anbietern für Mundhygiene sowie Rasier- und Körperpflegeprodukte für Männer.

Drucksysteme von Philips für effizientes Arbeiten

Bei seiner Druckersparte beschränkt sich Philips hauptsächlich auf innovative Faxlösungen und nur wenige Drucker. Diese sind als Laser- sowie als Tintenstrahl-Geräte erhältlich. Zudem bietet das Unternehmen sogenannte Inkfolien-Systeme an. Dabei hat sich Philips insbesondere auf Business-Lösungen spezialisiert, aber auch hochwertige Fotodrucker für zu Hause in petto, mit denen der Gang ins Labor oder die Drogerie obsolet wird. Alle Systeme sind dabei anwenderfreundlich zu bedienen, sodass auch Laien schnell mit ihnen arbeiten können. Dabei lassen die Drucker und Faxgeräte jedoch qualitativ kaum Wünsche offen und sind zudem äußerst langlebig, sodass Sie lange von diesen intelligenten Lösungen profitieren.

Faxgeräte mit vielen Funktionen

Ein altbewährtes und auch weiterhin beliebtes Gerät in kleineren Handwerksbetrieben beispielsweise ist das Philips Magic-Faxgerät mit integriertem Telefon. Um dieses intelligente Gerät optimal anwenden zu können, ist ein Tintenfilm auf Rolle vonnöten, damit Ihre Faxdokumente ordnungsgemäß ausgedruckt werden können. Egal, ob sie ein frisches Nylonband, Tinte oder Toner für Ihr Philips-Faxgerät benötigen, bei TintenCenter finden Sie das passende Verbrauchsmaterial zu fairen Preisen. Möchten Sie dabei Ihre Druckkosten um ein Vielfaches reduzieren, empfehlen wir die Verwendung unserer kompatiblen Tinten und Toner, welche den Originalen in Nichts nachstehen. Haben Sie Ihre Faxnachrichten ausgedruckt, sollten Sie sie nicht einfach lose herumliegen lassen. Eine ordentliche Büroorganisation ist das A und O, damit Sie stets das finden, was Sie benötigen. Praktische Ablagesysteme können Sie hierbei optimal unterstützen.

Philips‘ Lösungen für mehr Effizienz und Nachhaltigkeit

Besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Effizienz legen die Geräte der Serie Philips Magic 5-ECO, die ihre umweltfreundliche Arbeitsweise bereits im Namen tragen. Diese ausgeklügelten Systeme beinhalten meist sogar einen integrierten Anrufbeantworter. Um Sie zu entlasten und Ihre Effizienz zu steigern, verfügen die Geräte nicht nur über einen automatischen Papiereinzug für 10 Blatt, sodass Sie nicht jede Seite manuell einlegen müssen, sondern bieten Ihnen zudem vordefinierte Faxvorlagen, was Ihnen einen enormen Zeitvorteil verschafft. Von den Philips Magic 5-ECO- Faxgeräten können Sie sogar SMS-Nachrichten versenden.

Laserfaxgeräte aus dem Hause Philips für schnelles Arbeiten

Vor allem die modernen Laserfax-Geräte warten mit einem enormen Funktionsumfang auf. Dabei sind Anschlüsse für WLAN meist integriert, sodass Sie auf unerwünschten Kabelsalat verzichten können. Auch Schnittstellen für USB-Sticks sind vorhanden, um Ihre Dokumente direkt vom Speichermedium zu faxen. Zusätzlich verfügen diese Faxgeräte über einen internen Speicher sowie einen Tonersparmodus für mehr Effizienz. Die multifunktionalen Systeme wie das MFD 6050W weisen eine hohe Druckauflösung von 600 x 2.400 dpi bei einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 20 Seiten in der Minute auf. Zudem dauert die Faxübertragung nur 2,5 Sekunden. Möchten Sie Ihre Effizienz noch weiter steigern und natürliche Ressourcen schonen, können Sie hier manuell den Duplexdruck wählen, sodass Vorder- und Rückseite bedruckt werden. Auch ein Papierfach für bis zu 250 Blatt sind bei diesem umfangreichen Gerät integriert. Mit 64 Graustufen und 99 Mehrfachkopien kann das MFD 6050W auch optimal als Kopierer eingesetzt werden.

Multifunktionsgeräte für hochauflösende Fotodrucke

Wer lieber auf Tintenstrahl-Technologie setzt, ist mit den Philips Crystal-Multifunktionsgeräten optimal beraten. Ausgestattet mit einer Papierkassette für 150 Blatt erreicht dieser Drucker eine Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi und ist so auch für den Fotodruck geeignet. Durch diverse integrierte Features können Sie Ihre Fotos sogar direkt am Gerät optimieren, ohne Ihren PC dafür einschalten zu müssen. Zudem profitieren Sie bei diesem Multifunktionsdrucker von vielen Schnittstellen und Anschlussmöglichkeiten.

Philips: Für mehr Wohlbefinden dank nachhaltiger Produkte und sozialem Engagement

Für Philips stand das Wohlbefinden der Menschen schon immer im Vordergrund, weshalb auch die angebotenen Produkte stets den Alltag seiner Anwender erleichtern sollen. Für die Gesundheit und ebenjenes Wohlbefinden ist eine gesunde Umwelt notwendig, sodass das Unternehmen vor allem auf Nachhaltigkeit setzt, wie an seinen Energiesparlampen, den effizienten medizinischen Geräten sowie den Drucksystemen, die einen ECO-Modus anbieten, deutlich wird. Aus diesem Grund hat Philips auch seine Initiative Healthy People – Sustainable Planet ins Leben gerufen, welche der Umsetzung der eigenen Unternehmensziele in Bezug auf einen umweltbewussten Produktkreislauf dient. Die hauseigenen Innovationen sollen eine gesündere sowie nachhaltigere Welt fördern. Folglich werden auch Organisationen unterstützt, die sich für eine gesunde Lebensweise einsetzen, Katastrophenhilfe leisten oder soziales Unternehmertum betreiben. Daneben ist Philips stets bemüht, komplett nach der Kreislaufwirtschaft zu arbeiten und hat sich selbst zum Ziel gesetzt, mit 100 % erneuerbarem Strom zu arbeiten sowie den CO2- Ausstoß auf ein Minimum zu reduzieren. Auch das Recycling von bis zu 90 % der verbauten Elemente sowie die Reduzierung von Müll auf Deponien werden bei Philips angestrebt. Dabei werden aktuell vor allem Produkte der neuen „grünen Generation“ produziert, die auf einen nachhaltigen Produktkreislauf abzielen. Folglich hält sich Philips nicht nur an EU-Richtlinien, sondern hat sich auch eigene Ziele gesetzt, um eine nachhaltigere und gesündere Welt zu schaffen, die dem Wohlbefinden sowohl von Mensch als auch Natur dienen sollen.

Philips: Mit Nachhaltigkeit das Wohl von Mensch und Umwelt steigern

Philips leuchtet Ihnen den Weg zu allgemeinem Wohlbefinden dank nachhaltiger Produkte.
Philips leuchtet Ihnen den Weg zu allgemeinem Wohlbefinden dank nachhaltiger Produkte. © 93758588 – panama7, depositphotos.com

Dem niederländischen Unternehmen Philips lag von Beginn an die Verbesserung der Lebensumstände am Herzen. Aus diesem Grund begannen die Gründer mit der Fertigung von Glühlampen, die sich nahezu jedermann leisten konnte, um so elektrisches Licht in das jedes Heim zu bringen. Dieser Passion bleibt Philips treu. Denn bis heute forscht der Konzern an Produkten, die seinen Anwendern das Leben erleichtern sollen und dabei nachhaltig sind, um einerseits die Umwelt zu entlasten und andererseits eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Dabei richtet sich Philips nicht nur nach europäischen Standards, sondern setzt sich eigene Ziele, auf die das Unternehmen hinarbeitet. Entsprechend werden vornehmlich grüne Produkte der neuen Generation innoviert, die Sie im Alltag unterstützen und unsere Umwelt dabei schonen sollen.

Quellen: https://www.philips.de

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*