Ricoh: Innovationen für Ihre Kreativität

Die Marke Ricoh steht traditionell für kreative Innovationen, technische Hochleistung und Produkte für jedermann.
Die Marke Ricoh steht traditionell für kreative Innovationen, technische Hochleistung und Produkte für jedermann. © 93247758 - ricochet69, depositphotos.com

Vielen Anwendern wird der japanische Hersteller Ricoh ein Begriff sein, wenn es um digitale Bürokommunikationssysteme wie Drucker und Multifunktionsgeräte sowie Digital- und Kleinbildkameras geht. Dabei wird vor allem großer Wert auf Kreativität gelegt. Schon zu Gründungszeiten etablierten sich 3 Grundprinzipien, nach denen das Unternehmen seither wirkt. Bei diesen handelt es sich um die Leitsätze „Liebe deinen Nächsten“, „Liebe dein Land“ und „Liebe deine Arbeit“. Danach soll sich jeder Mitarbeiter richten, um eine prosperierende Gesellschaft zu schaffen. Aus diesem Grund ist Ricoh bemüht, solche Produkte herzustellen, die Sie in Ihrem Alltag unterstützen und scheut sich dabei nicht, traditionelle Schranken zu überwinden. Die weltweite Bekanntheit des Konzerns ist Zeuge seiner Erfolgsgeschichte.

Ricoh: Vom Fotopapier zum professionellen Officedruck

Ricoh ging 1936 aus der Abspaltung des Sektors für lichtempfindliches Papier aus der Rikagaku Kogyo mit dem Namen Riken Kankoshi Co., Ltd. hervor und kann demzufolge eine lange Geschichte im Bereich der Belichtungstechnologie vorweisen. Dem Gründer Kiyoshi Ichimura und seinen Mitarbeitern war es eine Herzensangelegenheit, Wissen überall abrufbar zu machen, und das zu jeder Zeit. Durch die kreative Arbeit, die traditionelle Schranken zu überwinden wusste, resultierte die anfängliche Bildbearbeitung im späteren Office- und Produktionsdruck. Sowohl die Kreativität als auch der Wunsch, Wissen für jedermann, jederzeit und überall zugänglich zu machen, zieht sich seither durch die Unternehmensgeschichte. Mittlerweile umfasst das Produktportfolio digitale Bürokommunikationssysteme, Kameras, Softwarelösungen sowie Systeme für den Produktionsdruck.

Bereits 2 Jahre nach Gründung der Riken Kankoshi Co., Ltd. konnten bereits die ersten hauseigenen Kameras vorgestellt werden. Schon in den frühen 1950er Jahren konnte das Unternehmen den ersten Kassenschlager mit der Ricohflex III auf den Markt bringen. Diese Kamera wurde zu einem moderaten Preis angeboten, sodass sich auch die breite Masse an diesem Produkt erfreuen konnte. 1955 durften sich nicht nur Hobbyfotografen über Ricoh-Produkte freuen, sondern auch das Bürowesen. Der entwickelte Ricopy 101Bürokopierer sowie die folgenden Modelle konnten die Arbeit im Büro nachhaltig revolutionieren, sodass sich der Name „Ricopy“ in Japan sogar als Begriff für das Duplizieren von Dokumenten durchsetzte.

Die 1960er Jahre standen im Zeichen der Forschung und Produktion, indem diverse neue Fabriken sowie Forschungsinstitute errichtet wurden. 1962 entwickelte Ricoh die automatische Ricoh Auto Half-Kamera, welche wie bereits die Ricohflex-Modelle einen wahren Boom auslöste, da sie nicht zuletzt handlich und klein genug war, um in eine Jackentasche zu passen. Ein Jahr später wurde der Firmenname offiziell in Ricoh Company, Ltd. geändert, um eine bessere Identifikation zwischen Produkten und Unternehmen zu ermöglichen. Unter dem neuen Namen kam 1965 der erste hauseigene, elektrostatische Kopierer, Ricopy BS-1 auf den Markt. Dieses Gerät ermöglichte nicht nur das Kopieren von simplen Dokumenten, sondern auch von Büchern, Textilien, Schmuck, Maschinenteilen sowie Küchengeräten.

Mit den 1970er Jahren hielt das Computerzeitalter Einzug, welchem sich auch Ricoh nicht verschloss. So konnte das Unternehmen 1971 den RICOM 8 vorstellen, den ersten hauseigenen Bürocomputer. Nur zwei Jahre später verhalf das RIFAX 600S dem Unternehmen zu einem weiteren Meilenstein in der Firmengeschichte. Das Gerät erreichte eine Faxgeschwindigkeit von unter einer Minute von Tokio nach New York. Das Jahrzehnt hielt weitere wesentliche Errungenschaften wie das weltweit meistverkaufte Kopierer-Modell Ricopy DT1200 aus dem Jahre 1975 bereit, welches bereits für verschiedene Papierformate ausgelegt war.

Auch die 1980er Jahre begannen mit erfolgversprechenden Innovationen, wie dem Ricopy FT4060, welcher als DIN A3-Kopierer begeisterte. Bevor 1987 die erste hauseigene Digital-Kopiermaschine, die IMAGIO 320, entwickelt wurde, waren derlei digitale Geräte fast unerschwinglich und nicht zuletzt aufgrund ihrer Größe hauptsächlich für große Firmen konzipiert. Die IMAGIO-Serie war als bezahlbares, kompaktes Multifunktionsgerät konzipiert und damit ein Novum, welches sich großer Beliebtheit in vielen Büros erfreute. Das Jahrzehnt stand bei Ricoh ganz im Zeichen der fortschreitenden Digitalisierung, was sich durchaus in seinen Innovationen widerspiegelt. Schnell konnte sich das Unternehmen von einem Produzenten von Normalpapierkopierern zu einem der führenden Hersteller für diverse Bürokommunikationslösungen wie Multifunktionsgeräte, Laser- und Geldrucker, Schnelldrucker sowie Softwarelösungen für das Dokumentenmanagement etablieren.

Schon 1990 konnte Ricoh eine weitere Innovation aus seinem Hause vorstellen: Den ARTAGE 8000, den ersten hauseigenen Farb-Digitalkopierer, der seinerzeit mit 15 Seiten pro Minute in Farbe der weltweit schnellste seiner Art war und verschiedene Papierarten verarbeiten konnte. 1995 folgte die erste Digitalkamera des Unternehmens, die Ricoh DC-1. Es folgten weitere Meilensteine bezüglich digitaler Kopiersysteme. Zudem wurden die Vertriebsstätten im Ausland ausgebaut.

Mit dem neuen Jahrtausend stand vor allem der Umweltschutz im Fokus des Unternehmens, wobei die imagio Neo 350-Serie nicht zuletzt aufgrund der energiesparenden Technologie besonderes Ansehen erlangte und sogar für ihre Umweltfreundlichkeit ausgezeichnet wurde. Kein Jahrzehnt verging und vergeht bei Ricoh ohne besondere Innovationen. So blieben diese auch in den 2010er Jahren nicht aus. Besonderes Augenmerk erlangte hier die RICOH THETA-Kamera, welche spezielle Kugelpanorama-Bilder erstellte, das heißt 360°-Aufnahmen in alle Richtungen ermöglichte. Folglich ist Ricoh ebenfalls in der professionellen Fotografie erfolgreich. Neben Digitalkameras werden so auch hochwertige Spiegelreflexkameras angeboten, die dank der Zusammenarbeit mit Pentax kaum Wünsche übrig lassen. Für die professionelle Nutzung hat Ricoh mit seiner G-Reihe Digitalkameras auf den Markt gebracht, die sowohl wasserdicht als auch stoßgeschützt sowie chemikalienbeständig sind.

2014 entwickelte Ricoh seinen ersten 3D-Drucker, welcher hauptsächlich für die Automobilindustrie gefertigt wurde. 2016 stieg das Unternehmen in das Gesundheitswesen ein und beschäftigt sich seither hier vor allem mit der Magnetoenzephalografie, wobei der Fokus auf der medizinischen Bildgebung, der Informationstechnologie im Gesundheitssektor sowie auf biomedizinischen Bereich liegt. Das Steckenpferd des Technologiekonzerns besteht also auch weiterhin in bildgebenden Systemen und dabei vor allem im Bereich Drucker, Multifunktionsgeräte und Kameras.

Ricohs Produktvielfalt: Drucker und Multifunktionssysteme für Heim und Büro

Das Produktportfolio umfasst diverse Drucker und Multifunktionsgeräte, die sich vor allem aufgrund ihrer Effizienz in Büroumgebungen anbieten.
Das Produktportfolio umfasst diverse Drucker und Multifunktionsgeräte, die sich vor allem aufgrund ihrer Effizienz in Büroumgebungen anbieten. © 275428186 – gr1nders, depositphotos.com

Die Produktdiversität bei Ricoh ist enorm und beschränkt sich, wie weiter oben bereits angemerkt, nicht nur auf Drucker und Multifunktionsgeräte, sondern umfasst auch interaktive Whiteboards, Projektoren, 3D-Drucker und Systeme für den Produktionsdruck sowie verschiedene Software-Angebote und Kameras.

Laserdrucker für schnelles Arbeiten

Die Sparte der Drucker bietet dabei sowohl Schwarzweiß- als auch Farbdrucker als Multifunktionsgerät oder Stand-alone-Drucker. Hier können Sie sogar zwischen Modellen mit mehreren Papierfächern wählen, sollten Sie ein hohes Druckaufkommen zu verzeichnen haben, sodass Sie nicht ständig neue Seiten in das Gerät einlegen müssen. Zudem erreichen einige der innovativen und leistungsstarken Drucker Geschwindigkeiten von bis zu 55 Seiten in der Minute; bei den monochromen Modellen sind sogar bis zu 60 Ausdrucken pro Minute möglich. Ein solcher Drucker ist der SP 5310DN, welcher zudem kompakte Maße aufweist, sodass er nahezu überall einen Stellplatz findet und zusätzlich mit seiner Energieeffizienz punktet. Der Laserdrucker erreicht eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi, sodass Sie mit ihm gestochen scharfe Druckergebnisse erzielen können. Mit ähnlichem Volumen wartet der Farblaserdrucker SP C842DN auf, der für den ersten Ausdruck nur 4,6 Sekunden benötigt.

Geldrucker für außergewöhnliche Druckergebnisse

Statt Tinte verwenden diese innovativen Geljet-Drucker ein viskoses Flüssig-Gel, welches besonders schnell trocknet, sodass die flotten Geräte eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 30 Seiten pro Minute bei einer herausragenden Qualität erreichen. Zudem sind sie besonders energieeffizient und umweltfreundlich bei moderaten Druckkosten. Die Aficio-Serie ist dabei sehr beliebt bei ihren Anwendern und überzeugt mit Gel-Patronen, welche eine hohe Seitenleistung mitbringen.

Tintenstrahldrucker für große Formate

Haben Sie häufig größere Formate zu drucken, bietet sich ein Großformatdrucker an. Auch hierfür hat Ricoh passende Produkte in seinem weit gefächerten Sortiment. Hier finden Sie zum Beispiel Hochleistungs-Multifunktionsgeräte, die unter anderem mit der Piezo-Technologie auf Tintenstrahlbasis arbeiten, um Ihnen herausragende Druckergebnisse auch im Fotodruck zu ermöglichen, sodass Sie damit beispielsweise Ihre letzten Urlaubsfotos drucken können. Die sogenannte Pro-Reihe punktet dabei mit Latex-Tinten, da diese weniger Trocknungszeit benötigen als herkömmliche Druckertinte. Ein besonderes Highlight bei diesen Druckern sind die Hochgeschwindigkeitsdruckköpfe, welche eine besonders schnelle und effiziente Arbeitsweise möglich machen. Des Weiteren können Sie mit diesen Geräten auch PET, wetterfestes PVC, Planen, Folien sowie Baumwolle bedrucken.

Weitere Lösungen für diverse Anwendungen

Ricoh bietet Ihnen aber nicht nur Laserdrucker und Tintenstrahldrucker mit unterschiedlichen Features und Optionen, sondern auch Systeme für den Produktionsdruck. Diese Geräte bieten Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Einzelblattdrucke anzufertigen, sondern auch Endlosdrucke und weisen dabei eine besonders hohe Qualität auf. Zudem hat Ricoh besondere 3D-Drucker im Sortiment, die speziell für die Automobilindustrie von Interesse sind.

Damit Sie mit den Produkten von Ricoh arbeiten können, bietet das Unternehmen außerdem das passende Verbrauchsmaterial an. Dieses erhalten Sie zu fairen Konditionen im Shop von TintenCenter. Möchten Sie Ihre Druckkosten senken, empfehlen wir Ihnen unsere kompatiblen Druckerpatronen und Toner, die den Originalen in Nichts nachstehen und dabei einen besonders niedrigen Preis aufweisen. Die Gel- und Latex-Tinten machen dabei das Unternehmen zu etwas Besonderem.

Neben den mannigfaltigen Druckermodellen sowie dem zugehörigen Verbrauchsmaterial bietet Ricoh außerdem diverse Software-Lösungen an.

Ricoh: Mit sozialem Engagement für eine saubere Umwelt

Nicht nur durch die stetige Förderung junger Nachwuchstalente, wofür das Unternehmen bereits diverse Auszeichnungen erhielt, zeigt Ricoh seine soziale Ader, sondern auch dergestalt, dass durch seine Innovationen die vielen Partnerunternehmen zukunftsfähig bleiben. Hierbei werden Produkte, Lösungen und Dienstleistungen angeboten, die optimal auf die jeweiligen Branchen und Firmen zugeschnitten sind. Von Beginn an waren die Förderung sowie der Austausch von Wissen und Informationen die Herzensangelegenheit Ricohs, die sowohl mobiler als auch individueller gestaltet werden sollen. Dabei liegt bei allen Produkten und Innovationen das Hauptaugenmerk auf einem verantwortungsvollen Wachstum mit zukunftsorientierten Geschäftsstrategien, die darauf ausgerichtet sind, eine höhere Lebensqualität in einer prosperierenden und nachhaltigen Gesellschaft zu schaffen. Aus diesem Grund entwickelte das Unternehmen den sogenannten „Ricoh Way“, welcher darauf abzielt, sich als globales Unternehmen sowohl der Gesellschaft als auch unseres Planeten aktiv anzunehmen. Denn nur in einer gesunden Umwelt kann eine blühende Gesellschaft entstehen. Hierbei liegt der Fokus unter anderem auf ethischen sowie integrativen Standards und der Kundennähe, auf welcher nicht zuletzt die Innovationsfähigkeit und der Teamgeist des Unternehmens fußt.

Nicht erst seit Kurzem wird neben der Kundennähe auch der Umweltschutz bei Ricoh aktiv betrieben. 1999 wurde das Unternehmen gar als das umweltfreundlichste und nachhaltigste der Branche ausgezeichnet. Programme zur Reduzierung der CO2-Emissionen, der Verzicht auf gefährliche Stoffe nach gesetzlichen Richtlinien sowie der freiwillige Verzicht auf risikoreiche Materialien sollen unsere Umwelt schonen und ein nachhaltiges Produktmanagement fördern. Nicht zuletzt das Recycling trägt maßgeblich zu dieser Verwirklichung bei. Um die Wasserwirtschaft nicht unnötig weiter zu belasten, setzt Ricoh zudem auf die Trockenreinigung, um diverse Bauelemente für die Wiederverwertung aufzubereiten. Des Weiteren wird die benötigte Energie für die Produktion zu großen Teilen aus Solarenergie gewonnen, um nichterneuerbare Ressourcen weitestgehend zu schonen. Etwas Besonderes in dieser Sparte ist außerdem die Nutzung von Kunststoffen auf pflanzlicher Basis. Sogar das Verbrauchsmaterial für einige Modelle wird biologisch gewonnen wie der Biomasse-Toner. Erste Geräte mit einem 50%igen Biomasse-Anteil befinden sich ebenfalls seit einiger Zeit auf dem Markt.

Nicht zuletzt liegt Ricoh der Erhalt der natürlichen Biodiversität am Herzen. Mit verschiedenen Aktionen und Programmen wird am Schutz der Artenvielfalt aktiv mitgewirkt. So wurde beispielsweise das Forest Ecosystem Conservation Project in die Welt gerufen, das zusammen mit Nichtregierungsorganisationen betrieben wird, um den Erhalt der natürlichen Vielfalt und die globale Bewaldung zu gewährleisten.

Ricoh: Mit Tradition für Kreativität und eine gesunde Gesellschaft

Seinen Anfängen treu bleibend, hat sich Ricoh, nicht zuletzt in Zusammenarbeit mit Pentax bezüglich der Kamerasparte, bis heute auf die bildgebende Technologie spezialisiert.
Seinen Anfängen treu bleibend, hat sich Ricoh, nicht zuletzt in Zusammenarbeit mit Pentax bezüglich der Kamerasparte, bis heute auf die bildgebende Technologie spezialisiert. © 224610270 – fotoatelie, depositphotos.com

Der mittlerweile global agierende, japanische Konzern war von Beginn an in der bildgebenden Technologiebranche ansässig und führt diese Tradition bis heute fort. Vom anfänglichen Produzenten für Fotopapier entwickelte sich Ricoh schnell zu einem der führenden Hersteller für Kopierer und Kameras. Später rundeten innovative Drucker und Multifunktionsgeräte das Produktportfolio ab. Auch im medizinischen Bereich konnte sich das Unternehmen einen Namen machen und stellt auch hier die benötigte Technologie für die bildgebenden Systeme. Dabei gehörten das soziale Engagement sowie der Schutz unserer Umwelt bereits früh zum Geschäftsmanagement. Wissen überall und zu jeder Zeit zugänglich zu machen, war und ist der Leitfaden, der sich seit der Gründung als Tradition durch die Unternehmensgeschichte zieht. Denn nur mit Wissen kann eine prosperierende Gesellschaft in einer gesunden Umwelt leben und gedeihen.

Quellen: 

https://www.ricoh.com/about/history

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*