Samsung: Vielfalt, die begeistert

Samsung ist vor allem als Elektronikriese vielen ein Begriff.
Samsung ist vor allem als Elektronikriese vielen ein Begriff. © 60403689 - TKKurikawa, depositphotos.com

Samsung bzw. die Samsung Group ist ursprünglich ein Familiengeschäft und gilt als klassischer Mischkonzern, da er aus diversen Geschäftsfeldern besteht. Flaggschiff des südkoreanischen Unternehmens stellt Samsung Electronics dar. Leitspruch dieser Sparte „die Zukunft gestalten“ kommt nicht von ungefähr, konnte sich das Unternehmen doch einen großen Namen mit diversen Innovationen machen. Ob Smartphones, Tablets, Drucker oder smarte Fernsehgeräte, Samsung ist in aller Munde. So hat der Name „Samsung“, der im Koreanischen so viel bedeutet wie „drei Sterne“, wobei die Zahl drei im Koreanischen für Glück steht, durchaus seine Berechtigung. Doch wie so oft, fing alles ganz klein an.

Samsung: Von Lebensmitteln zur Unterhaltungselektronik

Mittlerweile in diversen Bereichen der Elektronikbranche vertreten, konnte Samsung in vielen Sparten wahre Pionierarbeit leisten. Angefangen hat dabei alles 1938 in Daegu, Südkorea. Das zunächst als Lebensmittelgeschäft aufgebaute Unternehmen wurde mehrmals durch Kriege zerschlagen, wieder aufgebaut und durch weitere Geschäftsbereiche aufgestockt. So kamen bereits in den 1950er Jahren eine Zuckerraffinerie sowie eine Textilfabrik hinzu. Zudem stieg Samsung in das Versicherungs- und Baugeschäft sowie den Schiffbau ein. 1969 wurde die Tochtergesellschaft Samsung Electronics gegründet, die schnell eine Führungsposition in der Halbleiterherstellung aufbauen und sich seither einen Namen machen konnte. Das Sortiment reicht mittlerweile von Haushalts- und audiovisuellen Geräten über Büroequipment wie beispielsweise PCs und Drucker und dem zugehörigen Verbrauchsmaterial bis hin zu Smartphones und Tablets.

Bereits ein Jahr nach der Gründung von Samsung Electronics wurde mit der Produktion von Schwarz-Weiß-Fernsehern begonnen. 1974 wurde die Sparte der Haushaltsgeräte um Waschmaschinen und Kühlschränke erweitert. Nur drei Jahre später konnte die Herstellung von Farbfernsehern in Serie gehen. Die erste Auslandsniederlassung wurde 1978 in den USA gegründet. Nur zwei Jahre nach der Serienproduktion von Farbfernsehgeräten begann Samsung auch mit der Herstellung von Mikrowellen in Serie und entwickelte zeitgleich die ersten hauseigenen VHS-Rekorder. Spätestens Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre fokussierte sich Samsung mehr und mehr auf die Technologiesparte und gründete diverse Forschungs- und Entwicklungsinstitute. Diesem Fokus entsprechend, entstanden auch die ersten hauseigenen Mikrowellen. Weitere Innovationen folgten auf dem Fuße, sodass 1983 der erste Samsung-PC auf den Markt gebracht wurde und nur wenige Jahre später ein weiteres Forschungsinstitut Eröffnung feierte. Das SAIT (Samsung Advanced Institute of Technology) öffnete 1987 seine Pforten und ebnete ebenfalls den Weg für viele weitere Erfindungen wie den ersten digitalen Videorekorder aus dem Jahre 1993 oder nur zwei Jahre später die weltweit erste Echtzeit-MPEG-3-Technologie, die wir heute noch als MP3 kennen.

Das fortschreitende digitale Zeitalter sollte auch Samsung weiter in seinen Bann ziehen, sodass vor allem in diese Richtung geforscht und entwickelt wurde; so auch auf Kurs des Mobiltelefonsystems. 1991 wurde das erste Mobiltelefon-Handset vorgestellt. Nur ein Jahr später konnte Samsung das weltweit erste 64 MB DRAM und 1994 das erste 265 MB DRAM entwickeln. Diesbezüglich steht die Weiterentwicklung bis heute nicht still. Eine weitere Innovation konnte Samsung 1997 mit dem weltweit ersten 30 Zoll TFT-LCD-Bildschirm sowie 1999 mit einem 3D Bildschirm verzeichnen. Zudem wurde im gleichen Jahr auch das erste Smartphone entwickelt. Daneben sind die 1990er Jahre geprägt von Zielen, die vor allem die Kundenzufriedenheit sowie die soziale Verantwortung, aber auch die Herstellung von Produkten auf Weltklasse-Niveau in den Mittelpunkt stellen und dabei die Qualität an oberste Stelle rücken.

Die Anfänge des neuen Jahrtausends nutzte Samsung für weitreichende Innovationen im Bereich der Halbleiter-Technologie sowie der Flash-Speichermedien, auf welchem Gebiet der Konzern diverse Meilensteine setzen konnte und vielfach sogar Vorreiter in besagten Sparten war. Neben der Weiterentwicklung im Bereich Smartphone und Telekommunikation, konnten 2017 auch der erste QLED TV sowie The Frame eingeführt werden.

Seit 2017 ist das Druckergeschäft von Samsung in die HP Inc. eingegliedert, sodass neue Geräte von den innovativen Technologien beider Hersteller profitieren.

Samsung-Drucker für alle Lebenslagen

Samsung bietet viele verschiedene Druckermodelle für die unterschiedlichsten Anwendungen an.
Samsung bietet viele verschiedene Druckermodelle für die unterschiedlichsten Anwendungen an. © 333005864 – Rateland, depositphotos.com

Als Technikriese und Innovationstalent darf bei Samsung auch die Druckerflotte nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grund bietet das Unternehmen für diverse Anwendungsbereiche verschiedene intelligente Lösungen an. Die Produktpalette reicht von einfachen Schwarz-Weiß-Druckern über Farb- und Fotodrucker bis hin zu netzwerkfähigen Multifunktionsgeräten und deckt somit ein enormes Leistungsspektrum für viele Einsatzbereiche ab. Egal, ob Sie ein simples Textdokument, eine Einladung, die Speisekarte oder eine Präsentationen drucken müssen, Samsung hat die passende Drucklösung im Sortiment, um sämtlichen Aufgaben gerecht zu werden.

Die verschiedenen Serien

Samsung hat für die meisten Anwendungen die passende Druckerserie in petto. So profitieren Vieldrucker, professionelle Anwender sowie Arbeitsgruppen vor allem von der ProXpress-Reihe. Diese gibt es als Farb- oder Mono-Laserdrucker. Bis zu 45 Seiten sind mit diesen Business-Geräten möglich, die trotz ihres umfassenden Leistungsspektrums schlank und durchdacht designt wurden, sodass sie noch an jedem Arbeitsbereich Platz finden. Kleiner, jedoch nicht weniger qualitativ, sind die Drucker der Samsung Xpress-Serie. Auch wenn Sie bezüglich der Geschwindigkeit nicht an die Business-Drucker der ProXpress-Reihe heranreichen, so sind sie mit circa 28 Ausdrucken in der Minute dennoch leistungsstark und arbeiten vor allem besonders leise.

Noch mehr Leistung erhalten Sie mit den Samsung ML-Druckern, die in besonderem Maße für Unternehmen geeignet sind. Diese Geräte erreichen eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 62 Seiten in der Minute bei herausragender Qualität. Die Laserdrucker überzeugen außerdem durch ihren ECO-Modus, mit welchen Sie Ihre Effizienz steigern und gleichzeitig Ihre Druckkosten senken können. Mit optionalen Papierfächern können Sie diese Drucker bis zu einer Kapazität von über 2.000 Blatt aufstocken, sodass Sie eine enorme Kapazität an Druckaufgaben erledigen können, ohne Papier nachlegen zu müssen. Dabei sind viele Modelle zudem mit einer Duplex-Einheit ausgestattet, mit welcher Sie Vorder- und Rückseite eines Blattes bedrucken und so natürliche Ressourcen schonen können. Mit dieser Funktion warten beispielsweise viele Drucker der CLP-Serie auf.

Doch Samsung hat natürlich nicht nur Laserdrucker im Sortiment. Gestochen scharfe Bilder und Fotos erreichen Sie vor allem mit den hauseigenen Tintenstrahldruckern. Dies wird durch besonders feine Tintentröpfchen erreicht, die beispielsweise bei der CJX-Serie eine Auflösung von bis zu 9.600 x 2.400 dpi ermöglichen, sodass Ihre Bilder detailreich und farbintensiv ausgegeben werden.

Da Samsung seine Druckersparte ab 2017 an HP abgegeben hat, profitieren vor allem die aktuellen HP-Drucker von der innovativen Technologie beider Technologieunternehmen.

Für seine Drucker hat Samsung auch das passende Verbrauchsmaterial entwickelt.
Für seine Drucker hat Samsung auch das passende Verbrauchsmaterial entwickelt. © 36790207 – verbaska, depositphotos.com

Samsung und das soziale Engagement

Als globaler Konzern ist sich Samsung seiner sozialen Verantwortung bewusst und engagierte sich bereits früh beispielsweise im Sport, sodass der damalige Vorstandsvorsitzende 1996 in das Internationale Olympische Komitee gewählt wurde. Dies untermauerte den Ruf des Unternehmens als einer der großen Sponsoren in der Leichtathletik. Aber auch der Umweltgedanke bleibt bei Samsung nicht auf der Strecke. Nach dem Motto „PlanetFirst“ soll die Erde im Besonderen als Priorität angesehen werden. Neben der Einhaltung der Umweltvorschriften und –gesetze, hat das Unternehmen ein eigenes Umweltmanagement ins Leben gerufen, welches dafür Sorge tragen soll, dass allen Kunden umweltfreundliche Lösungen geboten werden, die sie dabei unterstützen, die allgemeine Nachhaltigkeit zu verbessern.

Entsprechend ist Samsung ein nachhaltiger Produktkreislauf wichtig. Das schließt unter anderem die Reduzierung von Treibhausgasen sowie des Wasserverbrauchs während des gesamten Produktkreislaufs, die Einhaltung von Umweltrichtlinien bei neu entwickelten Produkten sowie einer besonders hohen Recyclingquote in den eigenen Produktionsstätten ein. Dabei ist Samsung der Meinung, dass auch Elektrogeräte umweltbewusst hergestellt werden können. Durch nachhaltiges Produktmanagement bereits in der Planungsphase ist Samsung davon überzeugt, die Ressourceneffizienz maximieren zu können.

Neben dem Umweltaspekt dürfen aber auch die Menschen nicht außer Acht gelassen werden, frei nach dem hauseigenen Slogan „gemeinsam die Zukunft gestalten“. Diesbezüglich hat sich Samsung nicht zuletzt dem Bildungssektor verschrieben. Nämlich in dem Maße, als dass vornehmlich an interaktiven Möglichkeiten gearbeitet wird, die Lehrer, Schüler und Studenten auf der ganzen Welt vernetzen sollen. Das bedeutet, dass im Speziellen der interaktive Unterricht für eine bessere Bildung im Fokus dieser Bestrebungen steht. Zusätzlich versucht Samsung der Armut in betroffenen Gegenden mit Hilfe von Maßnahmen, welche zu finanzieller Unabhängigkeit verhelfen, entgegenzuwirken. Dies schließt beispielsweise eine flächendeckende Infrastruktur in strukturschwachen Gebieten ein. Dazu zählen unter anderem Schulen, mobile Gesundheitszentren, die mittels Solarenergie betrieben werden sowie viele weitere Hilfestellungen.

Samsung: Ein Unternehmen mit vielfältiger Ausrichtung

Auch wenn Samsung diverse Produktionsbereiche abdeckt, ist es den meisten vor allem in Bezug auf Elektrotechnik ein Begriff. Diesbezüglich konnte sich Samsung Electronics durch vielfältige Innovationen schnell einen Namen machen. Nicht zuletzt die smarten Tintenstrahldrucker, Laserdrucker und Multifunktionsgeräte des weithin bekannten Herstellers erfreuen sich großer Beliebtheit. Denn diesbezüglich hat Samsung für sämtliche Anwendungen die passenden Modelle in seinem breit gefächerten Produktportfolio. Aber auch Fernseher, Smartphones sowie Tablet-PCs erfreuen sich aktuell großer Beliebtheit. Bei allen technologischen Finessen, bleiben jedoch auch der Umweltgedanke sowie das soziale Engagement bei Samsung nicht auf der Strecke. So ist der Konzern um einen nachhaltigen Produktkreislauf bemüht, um die natürlichen Ressourcen zu schonen und die Umwelt nicht weiter zu belasten. Zudem ist auch der Slogan „gemeinsam die Zukunft gestalten“ nicht nur eine bloße Floskel. Denn das Unternehmen nimmt seine Verantwortung ernst und bemüht sich beispielsweise in seinem Projekt Smart School um die globale Vernetzung von Schülern, Studenten und Lehrern, um Bildung allgemein zugänglich zu machen. Zudem arbeitet Samsung auch daran, die Infrastruktur in schwachen Gegenden zu stärken.

Druckerpatronen und Toner günstig bestellen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*