Versand am selben Tag *
Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.250.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 9 h 46 min:
Wir versenden noch heute

SSL-Verschlüsselung EHI geprüfter Onlineshop DHL 24 Stunden Versand

Kostenloser Versand auf alle kompatiblen Tintenpatronen!

Sharp-Toner und Zubehör von TintenCenter

Sharp

Bestellen Sie bei uns günstig und sicher Verbrauchsmaterial für Ihren Sharp-Drucker. Überzeugen Sie sich von unserem Angebot und Sie werden von einem Service profitieren, den all unsere Kunden genießen und schätzen. Sie erhalten sowohl originale als auch kompatible Toner und Druckerpatronen zu günstigen Konditionen. Wir bieten eine große Auswahl und stehen gern zur Verfügung, sollten Sie Fragen in Bezug auf das korrekte Druckerzubehör haben. Mit unserer Lieferung im Eiltempo halten Sie oft bereits am Folgetag Ihrer Bestellung die gewünschte Ware in Händen. Wählen Sie einfach Hersteller, das Modell sowie die Serie Ihres Sharp-Geräts aus und erfreuen Sie sich an unserem reichhaltigen Produktportfolio.

 

Sharp: Von Gürtelschnallen zu durchdachten Multifunktionssystemen

Sharp hat es verstanden, seine Kunden immer wieder zu überraschen. So begann alles mit einer Erfindung für löcherlose Gürtelschnallen, die sich Unternehmensgründer Tokuji Hayakawa um 1912 patentieren ließ. Der Geschäftsmann und Erfinder baute daraufhin eine Werkstatt für Metallverarbeitung auf und produzierte zunächst Wasserhähne und Bauteile für Regenschirme. 1914 entwickelte er einen Ein-PS-Elektromotor und bereits ein Jahr später folgte seine Innovation eines mechanischen Bleistifts, der das mühsame Anspitzen überflüssig machte und sich großer Beliebtheit erfreute, sodass eine Firma aus Yokohama direkt eine Großbestellung aufgab. Dieser Ever-Ready Sharp Pencil gab dem Konzern seinen späteren Namen und wurde schon früh in die Vereinigten Staaten sowie nach Europa vertrieben. Nach dem großen Kanto Erdbeben 1923, bei welchem alle Fabriken zerstört wurden, zog man nach Osaka um, um weiteren Naturkatastrophen zu entkommen. Hier wurde ab 1925 mit der Fließbandproduktion und Vermarktung der ersten japanischen Radios auf Kristalldetektorbasis begonnen, welche nach China, Südostasien, Indien sowie nach Südamerika exportiert wurden. Einige Jahre später folgten Radioempfänger mit Elektroröhrentechnologie. 

Anfang der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts beschäftigte man sich als erstes privates Unternehmen mit der Herstellung von Fernsehgeräten; bis zur Produktion im großen Stil sollten jedoch noch einige Jahre vergehen. 1936 begann das Unternehmen mit der Installation intermittierend arbeitender Transportketten in Fabriken. 1937 zeigte sich das soziale Engagement des stetig wachsenden Konzerns mit der Eröffnung der Hayakawa Commercial School for Youth. Bereits vier Jahre später ging Sharp an die Börse in Osaka. 1951 schaffte man einen Durchbruch mit dem ersten prototypischen TV-System und erlangte 1953 die zugehörige Lizenz. Als erstes japanisches Unternehmen startete man mit der Serienproduktion von Fernseh-Sets. Diese wurden erstmals unter dem Label Sharp vertrieben. Des Weiteren brachte man eine Zeitschrift, die „Sharp News“, für Einzelhändler heraus, um diese stets auf den neuesten Stand der hauseigenen Innovationen zu bringen. Auch für die Mitarbeiter wurden einige positive Neuerungen entwickelt. So entstanden 1954 der erste interne Kindergarten sowie ein Jahr später die „Hayakawa Standards“, die für innerbetriebliche Grundsätze eingerichtet wurden. Zum Ende der 1950er Jahre hin brachte man in Osaka gefertigte Transistorradios auf den Markt und richtete ein eigenes Wissenschaftslabor ein, um den technologischen Fortschritt voranzutreiben. Dies führte unter anderem zur Forschung und Entwicklung von Solarzellen.

Auch die 1960er Jahre waren von vielseitigen Erfindungen geprägt. So begann das Jahrzehnt nicht nur mit der Einrichtung einer genossenschaftlichen Krankenversicherung, sondern 1962 wurden auch die ersten Mikrowellen-Kochgeräte entwickelt. Ein Jahr später unterteilte man das Unternehmen in die drei Sparten Radio, Haushaltsgeräte und industrielle Arbeitsapparaturen. Außerdem gingen sowohl Solarzellen als auch Siliziumfotoelemente in die Serienproduktion. 1966 wurde die R-600 entwickelt, eine Mikrowelle für den Heimgebrauch mit integriertem Drehteller. Auch auf dem Gebiet der Transistortechnologie konnten enorme Fortschritte gemacht werden. So begann man 1967 mit der Massenproduktion für Transistorradios in Osaka. Es folgte ein transistorbasierter Tischrechner, der heute noch im British Museum zu sehen ist. 1968 konnte man mit der Serienproduktion von Farbfernsehern einen weiteren Meilenstein in der Firmengeschichte setzen.

Der Entwicklung auf dem Gebiet der Taschenrechner folgte man weiter und konnte 1969 zunächst mit dem ersten elektronischen Kalkulator und in den 1970er Jahren dann mit neuen Innovationen wie einem LCD-Rechner begeistern. 1972 erschien zudem der erste Kopierer aus dem Hause Sharp und ab 1974 stieg man in die Herstellung von ELM-Produkten ein. Sogar ein Griff zu den Sternen konnte 1976 mit der Installation von Sharp-Solarzellen auf der Ume, Japans Ionosphäre-Beobachtungssatellit, gewagt werden. Zusätzlich konnte man die Arbeit mit automatisierten Fertigungsanlagen für Taschenrechner maßgeblich erleichtern, woraufhin man 1981 den Okochi Memorial Production Prize erhielt. Bereits im nächsten Jahrzehnt war man maßgeblich an der Produktion von portablen Computern beteiligt, errichtete eine Massenfertigungsstätte für EL-Displays und kreierte eine Laserdiode mit VSIS-Struktur. Die entwickelten EL-Displays erlangten einen hohen Bekanntheitsgrad und wurden 1983 auf einer Weltraumfähre installiert. Des Weiteren konnte man Erfolge bei der Massenproduktion von Laserabtasteinheiten für CD-Player verzeichnen und baute 1985 den ersten Prototypen eines 3-Zoll-Farb-LCD-TVs. Ein Jahr später errichtete man eine komplette Abteilung zur Weiterentwicklung der LCD-Technologie. Diese machte es möglich, 1988 das weltweit erste 14-Zoll-TFT-Liquid-Crystal-Display herzustellen und 1990 die Liquid Crystal Display Group zu gründen. Noch im gleichen Jahr wurde die Elternzeit beziehungsweise der Erziehungsurlaub für Angestellte eingeführt.

Zum Ausbau der Flash-Memory-Sparte schloss man sich 1992 mit der Intel Corporation zusammen. Nur zwei Jahre später wurde das branchenerste reflektierende TFT-LC-Display kreiert, das keine Hintergrundbeleuchtung benötigte. Da auch auf internationaler Ebene geforscht wurde, eröffnete man 1995 zudem eine Forschungseinrichtung in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ein Jahr darauf öffnete die offizielle Internetseite ihre Tore. Zusammen mit Semiconductor Energy Laboratory Co., Ltd. wurde 1998 die weltweit erste CG-Silikon-Technologie und 1999 der erste Ein-Bit-Verstärker entwickelt, um einen Ultra-Hi-Fi-Sound zu erzeugen.

Auch das neue Jahrtausend konnte bereits mit mannigfaltigen neuen Entwicklungen aus dem Hause Sharp aufwarten. Im Jahr 2000 konnte man das Zeitalter der LCD-TVs mit dem ersten hauseigenen AQUOS-LCD-Fernseher einläuten. Die LCD-Technik von Sharp wurde so populär, dass sie ab diesem Zeitpunkt der umsatzstärkste Sektor des Unternehmens wurde. Außerdem wurde der Konzern zum größten Hersteller von Solarzellen erklärt und konnte diesen Status bis 2006 halten. 2001 konnte man die ersten Fernseher mit ASV-LCD-Technologie vorstellen und nur ein Jahr später wurden 3D-LCDs entwickelt, welche zwischen 2D und 3D wechseln konnten. Im Jahr 2010 wurden die erzielten Erfolge auf dem Gebiet der Solarenergie vom IEEE ausgezeichnet, 2014 dann auch das 14-Zoll-TFT-LCD. 2011 erfolgte mit dem Aquos SH80F mit Android Betriebssystem der Wiedereinstieg in die Mobilfunkindustrie. Mit den 2015 herausgebrachten Free-Form-Displays ermöglichte man Designern, diese in nahezu jeglicher Form zu verbauen. Bei all den vielfältigen Erfindungen und Innovationen wird die Umwelt dabei nie außer Acht gelassen.

 

Mit Kreativität die Umwelt schützen

Dass Kreativität und Erfindergeist zum Sharp-Credo gehören, zeigt sich nicht nur in den mannigfaltigen Erfindungen, sondern manifestiert sich ebenso im Umgang mit nachhaltigen Technologien, die der Umwelt zugutekommen. Demzufolge sind fast alle Kopier- und Multifunktionssysteme aufgrund ihrer energiesparenden Eigenschaften mit dem Energy Star ausgezeichnet. Während des kompletten Lebenszyklus der Produkte werden direkte und indirekte Auswirkungen auf die Umwelt geprüft und ständig überwacht. Das 2004 angekündigte Umweltprojekt, die Auswirkung des eigenen Unternehmens auf die globale Erwärmung vollständig zu beseitigen, wurde schon vier Jahre später, anstatt wie geplant erst im Jahr 2010, erreicht. Alle Fabriken erfüllen dabei die ISO-Norm 14001 zum Umweltmanagement. Sharp richtet sich aber nicht nur nach gesetzlichen Rahmenbedingungen, sondern hat es sich zur Aufgabe gemacht, eigene umweltfreundliche Produktrichtlinien zu etablieren und umzusetzen. Die sogenannten „Green Product Guidelines“ konzentrieren sich auf einen geringen Stromverbrauch, die Reduzierung von Abfällen und Verpackungsmaterial, bessere Recyclingverfahren sowie eine generell längere Lebensdauer der hergestellten Waren.

Die nachhaltig umweltbewusste Verantwortung war von jeher Teil der Sharp-DNA, entwickelte doch der Unternehmensgründer Tokuji Hayakawa bereits drei Jahre nach Firmierung einen mechanischen Bleistift, welcher mit passenden Minen wiederbefüllbar war und so wertvolles Holz zur Neuproduktion dieser Stifte einsparte. Demzufolge kann diese Innovation zu einem der ersten ökologisch verantwortungsvollen Produkte gezählt werden.

Auch seinen Produktionsstätten hat Sharp strenge eigene Auflagen erteilt und vergibt für die Einhaltung bestimmte Punkte. Dabei führt die Fabrik in Kameyama, die die bis dato größte Fotovoltaikanlage Asiens auf ihrem Dach besitzt und sich dadurch fast vollständig selbst mit Energie versorgen kann. Auch Abwasser wird für die Warmwasserversorgung oder die Klimaanlage wiederverwendet.

 

Schnell und günstig Druckerzubehör kaufen

Auch dem ökologischsten und langlebigsten Gerät geht über kurz oder lang einmal das Verbrauchsmaterial aus oder ist aufgebraucht. Ist dies der Fall, kann der Shop Ihres Vertrauens für Druckerzubehör weiterhelfen. Unsere langjährige Erfahrung unterstützt uns bei der Auswahl der angebotenen Artikel. Sie erhalten ausschließlich originale sowie streng geprüfte kompatible Produkte, die von uns erst nach sorgfältiger Investigation ins Sortiment aufgenommen werden. Wählen Sie einfach Hersteller, Druckerserie und –modell aus und Sie gelangen direkt auf die Seite mit unseren Angeboten.

Sie können zwischen originalem und kompatiblem Zubehör wählen. Denn viele Verbrauchsmaterialien erhalten Sie mittlerweile auch preiswert von alternativen Anbietern. Die Herstellung unserer kompatiblen Produkte erfolgt ebenfalls besonders umweltschonend. Dabei sind sie gleichfalls hochwertig und erreichen eine äußerst hohe Druckqualität. Möchten Sie also Ihren Geldbeutel schonen, greifen Sie am besten zur Alternative, die speziell auf das jeweilige Druckermodell angepasst ist. Die von TintenCenter angebotenen Artikel unterliegen strengsten Kontrollen und werden vor Aufnahme in unser Sortiment genauestens geprüft. Demzufolge können wir Ihnen versichern, dass Sie nur ausgewählte, qualitativ einwandfreie Produkte bei uns finden. Wir wissen, dass unsere Kunden optimale Qualität zum vernünftigen Preis erwarten und genau das möchten wir Ihnen bieten.

Sollten Sie weiterhin von Originaltonern überzeugt sein, finden Sie auch hier das Passende und können dennoch sparen. Wir bieten auch alle Markenartikel besonders günstig an und versenden diese originalverpackt. Profitieren Sie von verschiedenen Rabattaktionen und Sonderangeboten auf Zubehör der Markenhersteller.

Wählen Sie bei uns einfach und schnell das Produkt aus, das Sie suchen und es wird Ihnen prompt eine Liste aller verfügbaren Angebote angezeigt, aus welcher Sie sich das für Sie Passende aussuchen können. Sie bestellen risikolos, beispielsweise auf Rechnung. Weitere wählbare Zahlungsmodalitäten sind PayPal, Lastschrift, Kreditkarte oder Vorkasse. Die bestellte Ware gelangt im Eiltempo zu Ihnen und ist, sofern vorrätig, bereits am nächsten Werktag am gewünschten Zielort. Ordern Sie montags bis freitags bis 18:00 Uhr und samstags bis 14 Uhr und Ihre gewünschten Artikel verlassen noch am selben Tag unser Haus. Per E-Mail erhalten Sie einen Tracking-Code, mit welchem Sie jederzeit überprüfen können, wo genau sich Ihre Bestellung befindet. Neugierig? Testen Sie uns jetzt!

Warum haben schon über 1.250.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 15 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 2003

EHI geprüfter Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
im EHI geprüftem Shop

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 69 € Bestellwert. Sonst nur 3,90 € Versand

Kostenloser Versand bei Bestellung von kompatiblen Tintenpatronen

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 80% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 80% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

  Wir setzen auf einen klimaneutralen Versand und verpacken möglichst umweltfreundlich

DHLDPDGLS
DHL GoGreenDPD CO2 neutraler Versand
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung